Comics - Horror/Mystery

Hitoshi Iwaakas Erzählung „Kiseijuu“ von 1990-1995 wird von Panini Manga neuaufgelegt. Darin enthalten ist die Geschichte um den 16-Jährigen Schüler Shin'ichi Izumi, dessen rechte Hand eine Besonderheit aufweist. In einer sich rapide verändernden Welt muss ausgerechnet Schin'ichi nun das Schicksal in die Hand nehmen.

Weiterlesen

Hat man bei diesem Band die 1 vergessen? Auch wenn eine 0 merkwürdig erscheint, hat das seine Richtigkeit, denn es handelt sich hierbei um die ursprüngliche Fassung der ersten drei Kapitel. Man erlebt erneut, wie die Schülerin Nene bei den Mädchentoiletten nach dem Geist Hanako sucht, der dort angeblich spuken soll, und wie sie ihn tatsächlich findet. Eine urkomische Freundschaft nimmt ihren Lauf.

Weiterlesen

Der Farb-Horror-Comic „The Dream-Quest of Unknown Kadath“ wurde von I. N. J. Culbard nach einer Geschichte von H. P. Lovecraft adaptiert, die auf Deutsch als „Die Traumsuche nach dem unbekannten Kadath“ erschienen ist. Die Queste ist ein phantastischer Parforceritt durch die Traumlande fast ohne gleichen. Doch was, wenn man schon die Originalgeschichte von Lovecraft kennt?

Weiterlesen

Ein Werwolf, eine zum Leben erwachte Mumie und ein Poltergeist treiben ihr Unwesen. Doch handelt es sich wirklich um übernatürliche Ereignisse? In diesem Spiele-Comic schlüpft man in die Rolle von Sherlock Holmes, Dr. Watson oder Thomas Carnacki, um dieser Frage nachzugehen. Durch sorgfältiges Betrachten der Umgebung und einer behutsamen Befragung der Verdächtigen erhält man Hinweise und muss herausfinden, wer der Täter ist.

Weiterlesen

Die Katze ist gefährlich verführerisch – hütet euch vor ihren großen Augen, von denen man glaubt, sie können einen geschwächten Menschen hypnotisieren. Hütet euch auch vor ihren verborgenen Klauen – aber vor allem, hütet euch vor ihrer schrecklichen Gerissenheit. Je mehr Schwänze eine Katze zeigt, deso verdorbener ist sie.

– Auszug aus der Vorlesung des Geschätzten Professors Tam Tam

Weiterlesen

Auf dem Sommerfest hat Nene herausgefunden, wie sehr es sie freuen würde, wäre Hanako ein gewöhnlicher Junge. Kaum ist sie in die reale Welt zurückgekehrt, erlebt sie bereits die nächste Illusion, in der Hanako menschlich ist.

Weiterlesen

„Echo des Wahnsinns“ versammelt elf kurze Horror-Comic-Geschichten aus dem Universum H. P. Lovecrafts. Der Titel ist an die Erzählung „Berge des Wahnsinns“ von Lovecraft angelehnt. Die Geschichten des Meisters der unheimlich-phantastischen Erzählungen dienen als Vorlage für diesen Band. Gefördert wurde er durch die Deutsche Lovecraft Gesellschaft.

Weiterlesen

In den ersten beiden Bänden von „Monstress“ lernten wir Maika Halbwolf und ihre zwei Begleiter Rin und Kippa kennen. Maika machte sich auf den Weg, um die Geheimnisse um ihre Mutter und sich selbst zu enthüllen und ihren Platz in einer Welt voller Zwietracht und Unterdrückung zu finden. Dabei erwacht in Maika ein uralter Gott, welcher versucht, die Macht über Maika zu erlangen. Gehetzt von ihren Widersachern reist die kleine Gruppe durch eine düstere Welt und stolpert von einem Abenteuer zum nächsten.

Weiterlesen

Ich will als Einführung ein Zitat von H. P. Lovecraft von 1935 voranstellen: „Urzeitliche Mythen und moderne Wahnvorstellungen stimmten in der Annahme überein, dass die Menschheit nur eine – und vielleicht die geringste – der hoch entwickelten, dominanten Rassen in der langen und weitgehend unerforschten Geschichte dieses Planeten sei. Wesen von unvorstellbarer Gestalt, so deuteten sie an, hatten in den Himmel ragende Türme erbaut und jedes Geheimnis der Natur enträtselt, bevor der erste amphibische Vorfahr des Menschen vor drei Millionen Jahren aus der heißen See gekrochen kam.“

Weiterlesen

Was wäre, wenn der Schulgeist Hanako lediglich ein gewöhnlicher Junge wäre? Mit dieser Vorstellung wird Nene schon bald konfrontiert, als sie sich in einer anderen Zeit wiederfindet, zu der Hanako noch gelebt hat. Gemeinsam erleben sie ein unvergessliches Sommerfest.

Weiterlesen