Liebe Weltenreisende,

schön, dass es euch zu uns Ringboten verschlagen hat. Diese Seite ist, man wird es unschwer erkennen, der Phantastik in all ihren Spielarten gewidmet. Wir besuchen Genre-Conventions und berichten darüber, fühlen in Interviews Machern aus der Szene auf den Zahn und vor allem lesen, hören, spielen und testen wir für euch eine gewaltige Bandbreite an Rollenspielen, Brettspielen, Romanen, Comics und mehr. Da wir das bereits seit fast 20 Jahren machen, möchte ich euch auch dazu ermuntern, nicht nur die aktuellsten Rezensionen durchzuschauen, sondern einfach mal in den Rubriken links zu stöbern. Unter den tausenden von Texten findet ganz sicher selbst der kenntnisreichste Veteran noch Systeme oder Spiele, von denen er noch nie gehört hat – und die somit ein echter Geheimtipp sind!

In diesem Sinne: Viel Spaß beim Stöbern – und schaut immer mal wieder rein. Denn die Ringboten schlafen nie!

euer Bernd

Die neusten Rezensionen

Zum Jahresende erschienen noch einmal einige neue Abenteuerbände für das Horror-Rollenspiel „Cthulhu“. Darunter befand sich auch ein Band mit dem grotesken Titel „Die Fleischgärten von Carcosa“. Carcosa, das lässt natürlich an den Gelben König denken, dem bereits einige Szenarien auf den Leib geschrieben wurden. Wie innovativ sind da noch die „Fleischgärten“?

Weiterlesen

Der Comic-Band „Valerian & Veronique: Jenseits von Raum und Zeit – Die Kurzgeschichten“ enthält sieben Sci-Fi-Kurzgeschichten im Comic-Format von den Künstlern Jean-Claude Mézières und Pierre Christin. Statt in längeren Storys wie bisher findet die Gesamtausgabe der bis dahin erschienenen Geschichten im Universum der beiden Raum-Zeit-Agenten ihren Abschluss mit kürzeren Comics. Man darf wieder mit den beiden Helden auf humorvolle und pointierte Abenteuer hoffen!

Weiterlesen

Der ehrwürdige Ritter Eric de Bisclavret verschwindet jeden Monat für drei Tage. Niemandem vertraut er an, wo er sich in diesen Tagen befindet, bis seine Gattin, die Edeldame Catherine, ihn drängt, sein Geheimnis zu verraten. Natürlich wird dies nicht ohne Folgen bleiben ...

Weiterlesen

Mit „Origins“ legt Cross Cult einen Titel vor, der bei jeder Comic-Liebhaberin und jedem Comic-Liebhaber einen Platz in der Sammlung finden sollte. Eindrucksvolle und markante Zeichnungen, eine farbenfrohe Kolorierung und eine ausdrucksstarke Geschichte über die Zukunft der Menschheit lassen die Herzen höher schlagen.

Weiterlesen

„Tales from the Loop“, basierend auf den fantastischen Bildern Simon Stalenhags, war nicht nur im schwedischen Original ein großer Erfolg. Auch hierzulande gab es ein erfolgreiches Crowdfunding für die deutsche Übersetzung. Gleich mitfinanziert wurde auch ein eigener Abenteuerband für deutsche Gefilde. Wie schlägt sich „Deutschland in den 80ern“ im Vergleich zu den anderen Abenteuerbänden?

Weiterlesen

Terrinoth schwebt in Gefahr. Die Uthuk-Y'llan, eine Horde von Dämonen korrumpierter Barbaren, zieht plündernd durch das Land, und in den Nebellanden haben sich die untoten Vasallen von Waiquar, dem Unsterblichen, erhoben und erstmals seit Menschengedenken die Grenzen ihres Reichs überschritten. Der Rat der Barone ist wie gelähmt und weiß nicht, wie er auf diese Bedrohungen reagieren soll. In der Baronie Forthyn, im hohen Norden, wird das nächste Kapitel der Schlacht zwischen Terrinoth und den Mächten der Finsternis geschrieben.

Weiterlesen

Das tödliche Spiel geht weiter: Schaffen es die Spieler nicht rechtzeitig, ihre Quests abzuschließen, sterben sie und das nicht nur im Spiel, sondern auch in der Realität. Die Teilnahme erfolgt unfreiwillig, und dieses mal gibt es einen neuen Mitstreiter, dem diese fremdartige Welt ebenfalls aufgezwungen wird.

Weiterlesen

Die 1920er Jahre sind schon länger nicht mehr das einzige Setting für das „Cthulhu“-Rollenspiel. In die Zeit des Amerikanischen Bürgerkriegs haben sich die Investigatoren bisher allerdings noch nicht verirrt. In der dreiteiligen Kampagne reisen sie nun von Europa nach Virginia, um sich den Truppen der Südstaaten anzuschließen. Dieser Konflikt war zwar auch ohne Mythos-Aktivitäten schrecklich genug, doch wir wollen mal schauen, was ihnen hier blüht.

Weiterlesen