Liebe Weltenreisende,

schön, dass es euch zu uns Ringboten verschlagen hat. Diese Seite ist, man wird es unschwer erkennen, der Phantastik in all ihren Spielarten gewidmet. Wir besuchen Genre-Conventions und berichten darüber, fühlen in Interviews Machern aus der Szene auf den Zahn und vor allem lesen, hören, spielen und testen wir für euch eine gewaltige Bandbreite an Rollenspielen, Brettspielen, Romanen, Comics und mehr. Da wir das bereits seit fast 20 Jahren machen, möchte ich euch auch dazu ermuntern, nicht nur die aktuellsten Rezensionen durchzuschauen, sondern einfach mal in den Rubriken links zu stöbern. Unter den tausenden von Texten findet ganz sicher selbst der kenntnisreichste Veteran noch Systeme oder Spiele, von denen er noch nie gehört hat – und die somit ein echter Geheimtipp sind!

In diesem Sinne: Viel Spaß beim Stöbern – und schaut immer mal wieder rein. Denn die Ringboten schlafen nie!

euer Bernd

Die neusten Rezensionen

Das 176-seitige Hardcover „Valerian & Veronique Gesamtausgabe Band 7“ ist als letzter Band der Comic-Reihe von Jean-Claude Mézières und Pierre Christin ausgelegt und bringt die Handlung zu einem Abschluss. Nach dem Verschwinden von Galaxity und der Erde in früheren Comics, geht es den beiden ehemaligen Raum-Zeit-Agenten nun in drei Comic-Geschichten darum, die Erde samt Galaxity wieder in die Realität zu bringen. Man braucht samt Vorwort von Stan Barets und Nachwort der beiden Künstler gut drei Stunden Zeit, um den Band zu lesen.

Weiterlesen

Mit „Tales from the Loop“ gelang dem talentierten Künstler Simon Stålenhag ein erster Coup. Während der Nachfolgeroman „Things from the Flood“ noch die Geschehnisse aus dem ersten Band aufgriff, wendet sich sein dritter illustrierter Roman einem neuen Setting zu.

Weiterlesen

Darth Vaders gilt als echter Bad-Ass-Bösewicht, ein Ruf, der aber gar nicht so sehr in der alten „Star Wars“-Trilogie etabliert wurde. Klar, Vader ist eine Macht, vor der sich alle fürchten. Er scheint ein guter Pilot zu sein (wenn auch nicht so gut wie Han Solo), ein leidlich guter Schwertkämpfer (der beim Duell in der Wolkenstadt selbst von einem kaum ausgebildeten Luke eine Weile beschäftigt wird) und er kann halt Leute erwürgen. Sein Mythos rührt aber vor allem von der schwarzen Panzerung her, die er trägt. Und aus Videospielen, Romanen und Comics, in denen er deutlich mehr auf dem Kasten hat als auf der Kinoleinwand gezeigt. Ein Beispiel dafür ist „Vader Down“.

Weiterlesen

Des Nachts finden seit frühester Kindheit Visionen den Weg in den Schlaf von Abelard Lavel. Schon bald stellt sich heraus, dass die rätselhaften Bilder, die vor seinem geistigen Auge erscheinen, mit Verbrechen zusammenhängen, die in Paris geschehen sind oder sogar noch geschehen werden. Als Ermittler hat sich Ritter Abelard einen Namen gemacht und klärt rätselhafte Fälle auf, vor denen die Polizei nur allzu oft kapitulieren müsste.

Weiterlesen

Nachdem die Spieler ihre ersten Missionen in der MMORPG-Welt erfolgreich erfüllt haben, folgt die nächste Quest: „Das Frachtstück nach Radodorbo transportieren“. Wobei es sich bei dem Frachtstück handelt, weiß allerdings niemand, und die Zeit drängt.

Weiterlesen

Die Neuverfilmung des Science-Fiction-Roman-Epos „Dune“ von Frank Herbert durch Denis Villeneuve wird allerorten als (mindestens visuelles) Meisterwerk gefeiert. Dass die Macher mit dem Film groß durchstarten wollten, zeigte sich auch an der Lizenzpolitik. Selten gab es direkt zum Filmstart gleich ein Rollenspiel und vier Brettspiele. „Dune – Geheimnisse der Häuser“ haben wir schon vorgestellt, nun ist „Dune – Imperium“ an der Reihe, das Spieler in der Rolle von Hausanführern in den Wettstreit um die Vorherrschaft auf dem Wüstenplaneten Arrakis wirft.

Weiterlesen

Dieser Manga besteht aus vier Kurzgeschichten über wundersame und zugleich gefährliche Begegnungen mit den geisterhaften Mushi. Ginko ist ein auf Mushi spezialisierter Heilkundiger und reist erneut durchs Land, um Menschen in Not zu helfen.

Weiterlesen

Der Phantastik-Autor Jeffrey Thomas legt hier 13 seiner Horror-Kurzgeschichten vor, die alle zum literarischen Umfeld des „Cthulhu-Mythos“ gehören. Dieser wurde von Horror-Autor H. P. Lovecraft erfunden und von seinen Zeitgenossen und denen, die nach ihm schrieben, mit weiteren Geschichten ausgebaut. Die Geschichten bieten viel Neues zum Thema und bedienen verschiedene Genrekombinationen. Ob Thomas an Lovecraft heranreichen kann, erfährt man in dieser Rezension.

Weiterlesen