Liebe Weltenreisende,

schön, dass es euch zu uns Ringboten verschlagen hat. Diese Seite ist, man wird es unschwer erkennen, der Phantastik in all ihren Spielarten gewidmet. Wir besuchen Genre-Conventions und berichten darüber, fühlen in Interviews Machern aus der Szene auf den Zahn und vor allem lesen, hören, spielen und testen wir für euch eine gewaltige Bandbreite an Rollenspielen, Brettspielen, Romanen, Comics und mehr. Da wir das bereits seit fast 20 Jahren machen, möchte ich euch auch dazu ermuntern, nicht nur die aktuellsten Rezensionen durchzuschauen, sondern einfach mal in den Rubriken links zu stöbern. Unter den tausenden von Texten findet ganz sicher selbst der kenntnisreichste Veteran noch Systeme oder Spiele, von denen er noch nie gehört hat – und die somit ein echter Geheimtipp sind!

In diesem Sinne: Viel Spaß beim Stöbern – und schaut immer mal wieder rein. Denn die Ringboten schlafen nie!

euer Bernd

Die neusten Rezensionen

Schlimmer kann ein Horror-Setting kaum sein: In der menschenfeindlichen Einöde der Antarktis stoßen Wissenschaftler eines Forschungsaußenpostens auf einen Alien-Organismus, der jede biologische Gestalt annehmen kann und nur ein Ziel kennt: alles Lebende um ihn herum zu infizieren und zu assimilieren. Willkommen bei „The Thing“, einem semi-kooperativen Paranoia-Brettspiel, bei dem sich mit jedem Zug die Frage stellt: Wer ist eigentlich noch ein Mensch – und wer nicht?

Weiterlesen

Das „Malleus Monstrorum 2“ dienst als Nachschlagewerk, mit dem Spielleiter die Gottheiten des Cthulhu-Mythos besser zur Geltung bringen können. Dies gelingt durch detaillierte Illustrationen, inspirierende Beschreibungen und eine Auflistung der Werte.

Weiterlesen

„Es geht um Zeit und den Tod und um Montana Wildhack und fliegende Untertassen vom Planeten Tralfamador“, verkündet uns Billy Pilgrim. Was er damit sagen will, wissen diejenigen, die das 1969 erschienene Buch „Schlachthof 5: oder Der Kinderkreuzzug“ von Kurt Vonnegut gelesen haben. Alle anderen betreten mit dieser Graphic Novel Neuland. Nicht jeder Versuch, ein Buch zu illustrieren, gelingt oder ist wirklich von Nutzen. Wie sieht es hier aus?

Weiterlesen

Wenn Hörer der Reihe „Gruselkabinett“ den Namen William Hope Hodgson lesen, brauchen sie weder Titel noch Cover zu sehen, um zu ahnen, dass ihnen eine weitere Schauergeschichte auf See bevorsteht. Mit „Die Herrenlose“ (Folge 53) und „Stimme der Nacht“ (Folge 69) wurde er bereits zweimal adaptiert, nun folgt mit „Tropischer Schrecken“ die dritte Umsetzung.

Weiterlesen

Vor rund 50 Jahren haben die Franzosen Jean-Claude Mézières (als Zeichner) und Pierre Christin (als Texter) die wundervollen „Valerian & Veronique“-Comics, die als mehrbändige Gesamtausgabe vorliegen, angefangen zu publizieren. Darin geht es um die Abenteuer dieser beiden Raum-Zeit-Agenten im Weltall. Jetzt hat sich ein anderer Zeichner namens Manu Larcenet an das Sci-Fi-Werk gewagt und quasi eine Hommage an das Original geschaffen, mit einer eigenständigen Geschichte.

Weiterlesen

Ein neues „Heldenwerk“ hat seinen Weg zu allen Lesern des „Aventurischen Boten“ gefunden. Und dieses Mal wird es reichlich dramatisch, denn Verdis Oper „Il Trovatore“ diente als Vorlage für „Der Trovere“. Eignet sich eine Oper als Abenteuerplot? Wir werden sehen.

Weiterlesen

Cross-Over-Events, bei denen Geschichten und Helden verschiedener Comic-Reihen zusammenfinden, sind beim US-Comic-Verlag Marvel im Superheldenbereich schon seit den 1980ern beliebt, um groß aufzutrumpfen. Als „Star Wars“ 2015 zu Marvel zurückkehrte, war klar, dass auch hier ähnliche Events folgen würden. Mit „Vader Down“ und „Eine Allianz auf Zeit“ wurden jeweils zwei Reihen verknüpft – hier „Star Wars“ und „Darth Vader“, dort „Star Wars“ und „Doktor Aphra“. „Krieg der Kopfgeldjäger“ nun ist ein Event der Superlative. Warum? Das schauen wir uns an.

Weiterlesen

Bei „reMEmber“ handelt es sich um eine Neuauflage des beliebten Spiels „FARBEN“ mit vielen neuen Wörtern. Diesmal als kooperatives Spiel.

Weiterlesen