Rollenspiele - Das Schwarze Auge (DSA) 5

Die neueste Spielleiterschirm-Ausgabe für die fünfte Edition des „Schwarzen Auges“ trug den Untertitel „Katakomben & Ruinen“. Ein beiliegendes Heft enthielt neben einigen Beispiel-Dungeons auch gleich Regeln für verschiedene klassische Dungeonfallen. Das „Spielkartenset“ soll nun dabei helfen, diese Fallen an den Spieltisch zu bringen.

Weiterlesen

Spielleiterschirme – oder „Meisterschirme“, wie sie passender für „Das Schwarze Auge“ betitelt werden – sind wohl der Rollenspieler beliebtestes Gimmick, auch oder gerade, weil sich trefflich über Sinn und Unsinn der Pappkameraden streiten lässt. Wie gelungen ist denn die „Katakomben & Ruinen“-Ausgabe für die fünfte Edition des „Schwarzen Auges“?

Weiterlesen

Rahja, Göttin der Liebe, der Freude und des Weines, lässt „Das Schwarze Auge“ auch abseits des längst abgeschlossenen „Wege der Vereinigung“-Crowdfundings scheinbar nicht los. Denn mit „Dornenpfad“ widmet sich die aktuelle Ausgabe der dem „Aventurischen Boten“ beiliegenden „Heldenwerk“-Reihe einmal mehr der schönen Göttin.

Weiterlesen

An wenigen Orten ist man dem Todesgott Boron näher als auf Santobal. Doch nicht weil der Glaube einen so stark werden lässt, sondern weil die Arbeit in der berüchtigten Diamantenmine einen schneller vor die Seelenwagen Rethon treten lässt als man glaubt. Umringt von Mördern und üblen Schurken, gepeinigt von sadistischen und brutalen Aufsehern wünscht sich ein jeder, er wäre niemals in die Fänge Al?Anfas geraten und dorthin geschickt worden. Doch die Helden haben sich entschieden, freiwillig diesen Weg anzutreten. Aber warum?

Weiterlesen

Das neue Paket der Regionalia-Artikel das Rollenspiel „Das Schwarze Auge“ umfasst in seiner fünften Edition auch stets eine eigene Musik-CD, die passende Untermalung für Abenteuer in der jeweiligen Region bieten soll. So erhalten natürlich auch die Flusslande ihre eigene Vertonung. Wie gelungen ist die aktuelle „Sphärenklang“-Ausgabe?

Weiterlesen

Auch die 22. Ausgabe der „Heldenwerk“-Reihe, die nun schon beachtlich lange als Beilage den „Aventurischen Boten“ flankiert, steht im Zeichen der „offiziellen“ Publikationen. „Angbarer Bock“ widmet sich den Flusslanden, die auch gerade eine eigene Regionalspielhilfe erhalten haben.

Weiterlesen

Bereits zum 21. Mal flankiert ein „Heldenwerk“-Abenteuer den „Aventurischen Boten“. Und wieder widmet sich das Thema des Bandes der aktuellen „offiziellen“ Publikationslinie, denn „Nachtschwarze See“ lässt sich hervorragend mit dem aktuellen „Havena“-Material kombinieren.

Weiterlesen

Alles begann mit einem Aprilscherz. Ein paar Jahre und ein enorm erfolgreiches Crowdfunding später präsentiert Ulisses Spiele nun haufenweise Material rund um die aventurische Sexualität. Nachdem wir in den vergangenen Rezensionen bereits umfangreich auf das Zusatzmaterial eingegangen sind, ist es nun Zeit, sich dem Hauptwerk zu widmen. Wie gelungen ist es nun, dieses „Wege der Vereinigungen“?

Weiterlesen

Schon öfters flankierten die dem „Aventurischen Boten“ beiliegenden „Heldenwerk“-Abenteuer aktuelle Publikationen. So verwundert es nicht, dass auch „Wege der Vereinigungen“ ein eigenes „Heldenwerk“-Abenteuer erhält. Doch braucht es das nach zwei Abenteueranthologien wirklich?

Weiterlesen

Alles begann mit einem Aprilscherz. Ein paar Jahre und ein enorm erfolgreiches Crowdfunding später präsentiert Ulisses Spiele nun haufenweise Material rund um die aventurische Sexualität. Heute auf dem Prüfstand: „Lustschlösser & Zauberwesen“.

Weiterlesen