Liebe Weltenreisende,

schön, dass es euch zu uns Ringboten verschlagen hat. Diese Seite ist, man wird es unschwer erkennen, der Phantastik in all ihren Spielarten gewidmet. Wir besuchen Genre-Conventions und berichten darüber, fühlen in Interviews Machern aus der Szene auf den Zahn und vor allem lesen, hören, spielen und testen wir für euch eine gewaltige Bandbreite an Rollenspielen, Brettspielen, Romanen, Comics und mehr. Da wir das bereits seit fast 20 Jahren machen, möchte ich euch auch dazu ermuntern, nicht nur die aktuellsten Rezensionen durchzuschauen, sondern einfach mal in den Rubriken links zu stöbern. Unter den tausenden von Texten findet ganz sicher selbst der kenntnisreichste Veteran noch Systeme oder Spiele, von denen er noch nie gehört hat – und die somit ein echter Geheimtipp sind!

In diesem Sinne: Viel Spaß beim Stöbern – und schaut immer mal wieder rein. Denn die Ringboten schlafen nie!

euer Bernd

Die neusten Rezensionen

Ein einsames Eiland, ein an die Klippen geworfenes Schiffswrack und ein garstiger Fluch: Die Rezeptkomponenten für eine maritime Schauermär sind angerichtet. Aber schmeckt auch das Gericht, welches das 42. „Heldenwerk“ uns geneigten Spielleitern präsentiert? Wir werden sehen.

Weiterlesen

Rund 50 Jahre ist es her, dass die Franzosen Jean-Claude Mézières (als Zeichner) und Pierre Christin (als Texter) die Originalausgabe von „Valerian & Veronique“ starteten. Der Sci-Fi-Comic um die beiden Raum-Zeit-Agenten im 28. Jahrhundert ist auch heute noch zeitgemäß. Es gibt ihn als siebenbändige Gesamtausgabe plus einem achten Band mit Kurzgeschichten. Bei „Valerian & Veronique Spezial“ handelt es sich um eine Reihe mit in sich abgeschlossenen Comics, die von anderen Künstlern geschaffen wurden.

Weiterlesen

Es sind die Menhire, diese geheimnisvollen Statuen, die uns Menschen in Avalon noch Sicherheit bieten. Doch wenn sie verlöschen, versinkt Avalon unwiederbringlich in der Dunkelheit der Wyrdnis. In ihr warten Tod und Wahnsinn. Avalons Licht droht für immer zu verlöschen.

Weiterlesen

Dank der Hilfe des Drachenforschers Bruno kann die Quin Zaza repariert werden. Während sich die Crew an Land eine Pause gönnt, hat Vanni eigene Pläne und verschwindet plötzlich.

Weiterlesen

Die „Mondsplitter“ sind eine Reihe von Abenteuern für das Fantasy-Rollenspiel „Splittermond“, die eigens für den Einsatz der „Einsteigerbox“ konzipiert wurden. Darüber hinaus sollen sie leicht in der Vorbereitung sein und versprechen einen Spielabend ohne große Komplikationen. Mit „Drachenpakt“ ist der zweite Mondsplitter erschienen.

Weiterlesen

Was haben Buffy, Kendra und Faith gemeinsam? Sie sind Jägerinnen! Wer sich im „Buffy“-Universum auskennt, der erinnert sich an die alles bestimmende Prophezeiung, die besagt, dass in jeder Generation nur eine Jägerin geboren wird. (Ausnahmen bestätigen die Regel.) In dem Comic-Reboot „Buffy – the Vampire“ von Jordie Bellaire wird dies schlichtweg neu interpretiert. Dazu paaren sich jede Menge Romanzen, und es wird – so gar nicht vampirtypisch – eifrig geküsst.

Weiterlesen

Mit „Deadly Dinner“ erhält man ein Krimidinner für zuhause. 6 bis 8 Spieler lösen gemeinsam einen Mordfall oder beschuldigen sich gegenseitig. Bei „Roter Teppich ins Verderben“ versetzt man sich in die Rolle von Schauspielern im Hollywood der 1950er.

Weiterlesen

„Wie man in den Wald hineinruft, so schallt es heraus“. In dem Comic von Mike Johnson und Andrés Guinaldo „Blade Runner 2029 – Echos“ bekommt es die Menschheit mit einem Replikanten zu tun, der ein Utopia herbeisehnt, in dem die Replikanten nicht länger als käufliche Diener, sondern als „gütige Götter“ leben. Neu ist diese Thematik der Handlung sicher nicht, aber die Art und Weise dieser Erzählung – gepaart mit der Atmosphäre des „Blade Runner“-Kults – weiß zu begeistern. Nehmen wir uns die Zeit und greifen nach einem Regenschirm, um uns in die neonfarbenen, regennassen Gassen von Los Angeles im Jahre 2029 zu begeben …

Weiterlesen