Comics

Gute Film-Universen verweisen immer über sich selbst hinaus. Das darf natürlich nicht heißen, dass der besagte Film nicht für sich selbst stehen können sollte! Ein Comic oder Roman zum Film darf nicht die Handlung eines Action-Blockbusters erklären müssen. Aber eingestreute Details in der Filmhandlung dürfen gerne den Eindruck erwecken, dass auch jenseits der Leinwand-Geschichte noch viele Abenteuer zu erleben sind. Abenteuer, die dann in anderen Medien erzählt werden und die aus einem Einzelprodukt ein mehr oder weniger großes Franchise machen.

Weiterlesen

Mit „Die Legende von Drizzt“ hat R. A. Salvatore seinen ersten Roman abgeliefert, der nur als Graphic Novel und nicht als herkömmliches Buch erscheint.

Weiterlesen

Er ist ein Einzelgänger par excellence, ein desillusionierter Getriebener, der am Zustand der Gesellschaft verzweifelt und diese Verzweiflung in Zorn und Gewalt verwandelt, seinen Gegnern und sich selbst gegenüber. Rorschach gilt als die düsterste Figur in Alan Moores und Dave Gibbons’ Comic-Klassiker „Watchmen“, eine brutale Weiterentwicklung von Robert De Niros zornigem Travis Bickle im Scorsese-Film „Taxi Driver“ von 1976. In „Before Watchmen: Rorschach“ erzählen Autor Brian Azzarello und Zeichner Lee Bermejo eine Episode aus dem Leben des maskierten Vigilanten.

Weiterlesen

Im Jahr 1986 erschienen zwei Comic, die – jeder auf seine Weise – das Ende der Unschuld in den Superhelden-Comics einläuteten. Frank Millers „Die Rückkehr des Dunklen Ritters“ zeigte den Lesern einen gealterten und von Zweifeln heimgesuchten Batman, „Watchmen“ von Alan Moore und Dave Gibbons holte mithilfe einer eigenen Heldengruppe gleich alle Superhelden vom Sockel und führte sie als schwach, fehlbar und getrieben vor. Nach mehr als 30 Jahren bringt Panini Comics nun, in Übersetzung von DC, eine Reihe Prequel-Bände zu dem Epochenwerk „Watchmen“ heraus.

Weiterlesen

Der 17. Band „Schatten im Mondlicht“ setzt in der ersten Hälfte die Ereignisse aus dem letzten „Conan“-Band „Schlacht am Ilbars-Fluss“ fort und präsentiert darüber hinaus mit „Insel ohne Wiederkehr“ eine eigene, in sich geschlossene Kurzgeschichte aus der Feder von Ron Marz, Bart Sears, Randy Elliot und Mark Roberts.

Weiterlesen

Mit „Northlanders 5“ ergänzt Autor Brian Wood seine gleichnamige Serie um zwei weitere Geschichten. In der Titelgeschichte „Metall“ geht ein junger Schmied in Norwegen auf einen Rachefeldzug gegen christliche Missionare. „Der Seeweg“ handelt dagegen von einer Seereise nach Westen über den großen Ozean. Doch nicht die Reise selbst, sondern die Mannschaft des viel zu kleinen Schiffes stellt die wahre Gefahr dieser Unternehmung dar.

Weiterlesen

Im Medium Comic – und gerade im Superhelden-Comic – haben Cross-Over-Geschichten eine lange Tradition. Da besucht ein Held den anderen. Ein Team bekämpft das andere. Und die Mini-Serie „DC vs. Marvel“ (April bis Mai 1996) war damals ein echter Kracher. Nun gerät auch das „Star Trek“-Universum in den Sog der verkleideten Heroen. Ist das jetzt wilder Trash? Oder kann so etwas funktionieren?

Weiterlesen

Das Science-Fiction-Genre boomt! Zumindest im Kino. Filme wie „Total Recall“, „Dredd“, „Die Tribute von Panem“ und „Oblivion“ sowie demnächst „Pacific Rim“, „Elysium“, „After Earth“ und „Ender’s Game“ mixen spektakuläre Effekte mit treibenden Geschichten und bieten so große Schauwerte für die große Leinwand. Am sehnsüchtigsten dürfte jedoch „Star Trek – Into Darkness“ von den Fans erwartet worden sein, das zweite Abenteuer von Kirk und Co im Abramsverse. Wie schon zum ersten Teil gibt es auch in diesem Fall einen Prequel-Comic, der ein paar Hintergründe liefern und Lust auf den Kinogang machen soll.

Weiterlesen

Die Abenteuer von Roland Deschain, dem Revolverhelden aus Stephen Kings ausufernden Roman-Zyklus „Der Dunkle Turm“, sind reich an Schlachten. So auch die zugehörige Graphic-Novel-Reihe, deren fünfter Band schon eine solche im Titel trug „Die Schlacht am Jericho Hill“. Beim achten Band wiederholt sich dieser Umstand. Nun geht es um „Die Schlacht von Tull“.

Weiterlesen

Es ist eine der grundlegenden Fragen in der Welt der Superhelden-Comics: Was würde man tun, wenn man plötzlich übermenschliche Macht besitzt? Auch „Das Cape“ widmet sich diesem Thema und verpackt es in eine düstere Horrorgeschichte.

Weiterlesen