Rollenspiele

Deutschland als Setting für „Cthulhu“ hat – zumindest im deutschsprachigen Raum – eine lange Tradition. Und eben diese Tradition wird mit dem Abenteuerband „Terror Germanicus“ gehegt und gepflegt. Werfen wir doch einen Blick auf das neueste Softcover aus dem Hause Pegasus.

Weiterlesen

Fanprojekte sind oft eine wertvolle Ergänzung zu offiziellen Rollenspielproduktlinien. Leider erhalten sie oft nicht die Aufmerksamkeit, die ihnen gebührt. „Drygolstadt“ ist ein solches Fanprojekt, das sich auf dem Blog „SteamTinkerers Kabinett des Wahnsinns“ eingefunden hat. Lohnt sich denn auch die Lektüre des 36-seitigen PDF?

Weiterlesen

Die Helden hat es zur Winterzeit nach Frisov am Rande der Bernsteinbucht nahe des ewigen Eises verschlagen. Die Einwohnerzahl ist deutlich größer als sonst, da viele Schiffe und ihre Besatzungen aufgrund der zugefroreren Bernsteinbucht Zuflucht suchen. Doch während sich die Helden noch gemütlich am Herdfeuer einrichten und Kontakte knüpfen, bricht ein Unglück über die Stadt herein, als die nur aus Legenden bekannten Nachtalben über die Stadt herfallen. Können die Helden sie aufhalten und ihre Pläne ergründen?

Weiterlesen

„Außerhalb des Kontinents Théah existieren zahlreiche fremde Länder, Orte voller Wunder, Rätsel und Magie [...] im Osten das Halbmondreich.“ Die Neugierde weckte bereits dieser kurze Eintrag im Grundregelwerk, und die Weltkarte mit dem am Rande sandfarben angedeuteten Land „Haldmondreich“ nährte diese noch. Nicht ganz so zahlreich wie die Sandkörner in der 8ten See, dafür aber vielfältig, sind die Nationen, die unter der Herrschaft von Sultana Safiye erblühen. Neben Einblicken in die Kulturen bietet das Quellenbuch auch viele Abenteuerideen und zusätzliche Regelvorschläge an.

Weiterlesen

Im Rahmen der „Heldenwerk“-Reihe wagt Ulisses auch gerne einmal Experimente. Mit „Der Apfelwurm von Alriksfurt“ liegt zwar kein echtes Experiment vor, aber immerhin ein Abenteuer mit einer längeren Geschichte. Wie gelungen ist der neueste Ausflug nach Aventurien?

Weiterlesen

Erzählspiele sind der Fokus der sogenannten „Kleinen Reihe“ aus dem System-Matters-Verlag. Auch „Die Liebe in den Zeiten des Seidr“ ist ein sehr narratives Spiel geworden. Riskieren wir doch einen Blick.

Weiterlesen

Was wäre ein Rollenspiel ohne flankierende Abenteuerpublikationen? Kaum vorstellbar, denn nichts atmet so sehr die angestrebte Atmosphäre eines Systems wie Abenteuerbände. Das optisch opulente „Symbaroum“ macht hier keine Ausnahme. Mit „Abenteuerband 1“ legen Prometheus Games nun den ersten Abenteuerband auf Deutsch vor.

Weiterlesen

Groß. Aggressiv. Gefährlich. Als Mensch einem Ork zu begegnen, ist eine unangenehme Erfahrung: Ist es einer dieser Ganger? Wird dieser stumpfe Schläger mich angreifen? Man weiß, das Orks weniger gebildet sind, weniger Geld haben. Jetzt wohnen sie hier. Wird das Probleme bereiten, in meinem Viertel? Oh sicher, wir sind nicht gegen Orks. Die können gern hier wohnen. Irgendjemand muss ja auch den Müll wegschaffen, richtig? Nur bitte eben unauffällig. Hier leben anständige Leute.

Weiterlesen

Smaug faucht nicht mehr, die Überlebenden der Schlacht der Fünf Heere haben sich längst wieder nach Hause getrollt, Bilbo schmaucht sein Pfeifchen wieder im Auenland und weiß noch nicht, dass Herr Gandalf eines Tages bei ihm auftauchen wird. Ruhig schaut’s also aus in Thal und um Thal herum, doch im Wilderland schleicht immer noch das Böse durchs Dunkel und rüstet auf für die nächsten Kämpfe. Doch dagegen sammeln sich die Helden und wappnen sich für den Kampf gegen Sauron und seine Schergen. Das „Spielerhandbuch“ führt diese Helden hinein ins Wilderland – und lässt sie dort nicht allein im Walde stehen ...

Weiterlesen

In der hauseigenen Reihe „die kleine Reihe“ präsentiert der System-Matters-Verlag Rollenspielsysteme, die sich eher für narrative One Shots denn das klassische Kampagnenspiel eignen. Mit „One last job“ – zu Deutsch „Ein letzter Auftrag“ – erhält die Reihe neue Verstärkung.

Weiterlesen