Rollenspiele

Niemand kennt die ganze Matrix. Denn ihre Tiefen sind unendlich wandelbar. Oder auch: Wer den Rand der Matrix erreicht, ist wieder an einem neuen Anfang angekommen. Oder genauer: Es verändert sich ständig so viel, dass eine vollständige oder auch nur großflächige „Karte“ der Matrix unmöglich akkurat zu halten ist. Doch ein Hacker muss auch nicht alles wissen, um erfolgreich zu sein. Er muss nur ein wenig mehr wissen als seine Gegner ... und dieses Wissen gegen sie anwenden können.

Weiterlesen

Alles begann mit einem Aprilscherz. Ein paar Jahre und ein enorm erfolgreiches Crowdfunding später präsentiert Ulisses Spiele nun haufenweise Material rund um die aventurische Sexualität. Nachdem wir in den vergangenen Rezensionen bereits umfangreich auf das Zusatzmaterial eingegangen sind, ist es nun Zeit, sich dem Hauptwerk zu widmen. Wie gelungen ist es nun, dieses „Wege der Vereinigungen“?

Weiterlesen

Vier Abenteuer, drei Länder. In die Eisenlande, nach Vodacce oder auf La Bucca führen die Wege der Helden, wenn sie die Abenteuer um geheimnisvolle Briefe, verschwundene Kinder oder eine lange vergangene Baronie bestehen wollen. Voneinander unabhängig spielbar und mit allen nötigen Regelwerten versorgt, sorgt der Abenteuerband für erste spannende Situationen in der Welt Théah.

Weiterlesen

„Nach langem Krieg habt ihr die Schakale endlich zurückgeschlagen. Es bleibt euch ein ruhiges Jahr des Friedens, um euch zu erholen. Hier und heute habt ihr die Chance, euch gemeinsam etwas aufzubauen.“ Ein Teaser, der Großes verspricht, und das in der sogenannten „Kleinen Reihe“ des System-Matters-Verlags. Kann „Ein ruhiges Jahr“ sein Versprechen einlösen?

Weiterlesen

„Wenn ich einmal reich wär´“ singt Tevje in Anatevka. Ist das nicht der Traum vieler Investigatoren, einmal so richtig reich zu sein und alle Ressourcen und Beziehungen auf dem Kreuzzug gegen den Mythos aufbieten zu können? Wie viel besser stehen wohl die Chancen für vermögende Investigatoren gegen die Schatten hinter goldenem und silbernem Glanz?

Weiterlesen

„Geh nicht in den Winterwald“ ist wohl das erfolgreichste Erzählspiel der sogenannten „Kleinen Reihe“ im System-Matters-Verlag. Mit „Verlorene Pfade“ löst der Verlag nun das zweite Versprechen aus der Vorfinanzierungsaktion ein und verlegt den Winterwald in europäische Gefilde.

Weiterlesen

Politik ist ein schmutziges Geschäft. Verhandlungen in Hinterzimmern, Erpressung und Unterwanderung durch dunkle Mächte gehören zur Tagesordnung in den Hallen der Macht. Dennoch gibt es ein unsicheres Gleichgewicht, denn wenn eine Seite zu viel Macht aufbaut, werden die anderen reagieren müssen. Und das will niemand, zumindest: fast niemand.

Weiterlesen

„Symbaroum“ ist – nach dem Verlust der „Savage Worlds“-Lizenz – das neue Zugpferd des Prometheus-Games-Verlags. Das schwedische Erfolgsrollenspiel weiß definitiv mit opulenter Grafik zu überzeugen. Wie aber steht es um den Inhalt des Abenteuerbandes „Die Kupferkrone“? Wagen wir einen Blick.

Weiterlesen

Man nennt die Göttin Tsa auch die junge Göttin, denn sie gilt als Jüngste der Zwölfgötter und damit als das Ende und der Beginn des Kreislauf des Lebens. Entsprechend steht sie für Geburt, Erneuerung, ewigen Wandel, das Leben an sich und die Wiedergeburt, aber auch für Kinder, Neugier oder Freiheit. Durch genau diesen Wunsch nach Freiheit und wenig Bindung beschreibt im „Vademecum“ ein Magier, wie sich die Göttin in ihrer Einzigartigkeit zeigt, wie die Gemeinschaft der Gläubigen zusammenfindet, welches Gefolge die Göttin besitzt oder auch welche Gebete man spricht und wie der Tempeldienst versehen wird.

Weiterlesen

Schon öfters flankierten die dem „Aventurischen Boten“ beiliegenden „Heldenwerk“-Abenteuer aktuelle Publikationen. So verwundert es nicht, dass auch „Wege der Vereinigungen“ ein eigenes „Heldenwerk“-Abenteuer erhält. Doch braucht es das nach zwei Abenteueranthologien wirklich?

Weiterlesen