Comics - Star Wars

Ich Kino ist die Sequel-Trilogie mit „Der Aufstieg Skywalkers“ im letzten Winter zu Ende gegangen. Und wie bei den Filmen zuvor gab es auch hier einige „Journey to ...“-Produkte, also Comics und Romane, die den Lesern die Zeit bis zum Kinofilm versüßen sollten. Einer dieser Comics ist „Treuepflicht“, der ein Abenteuer aus dem Jahr erzählt, das zwischen den Filmhandlungen von „Die letzten Jedi“ und „Der Aufstieg Skywalkers“ liegt.

Weiterlesen

Obwohl es „das Böse“ verkörpert, hat das Imperium bei „Star Wars“ schon immer großen Reiz auf die Fans ausgeübt. Darth Vader, Boba Fett, Sternenzerstörer und TIE-Abfangjäger – das ist schon alles extrem cool. Entsprechend waren sich die Macher nie zu schade, Abenteuer aus imperialer Sicht zu erzählen, vor allem in Comic-Form. Und während Vader auch in den Bildergeschichten unnahbar und gefährlich bleibt, menschelt es bei den Truppen dabei oft mehr als nur ein bisschen. Wie das vorliegende Beispiel „TIE-Jäger – Schattengeschwader“ beweist.

Weiterlesen

Das waren noch Zeiten, als Prinzessin Leia den Doppelkinderwagen vor sich herschob, ein blauhäutiger Oberbefehlshaber der Imperialen Flotte sein Schoßysalamiri kraulte und ein durchgeknallter Jedi die Geschwister Skywalker in seine Finger bekommen wollte. Die „Thrawn“-Trilogie von Autor Timothy Zahn, heute bloß noch „Legende“, brachte 1991 das „Star Wars“-Revival ins Rollen und das Expanded Universe zum expandieren. Der vorliegende Comic-Band ist die Bildergeschichtenadaption des Stoffes. Hier wird die vielschichtige Handlung zum Höhepunkt getrieben.

Weiterlesen

Nach den beiden ersten Alternativ-Stories zu den alten „Star Wars“-Filmen durfte der dritte Band natürlich nicht fehlen. In dieser „Was wäre wenn“-Geschichte jagt Leias Themaldetonator, den sie als verkleideter Kopfgeldjäger bei sich trug, Jabbas Palast in die Luft, ehe Leia, Luke und Lando den in Karbonit eingefrorenen Han Solo befreien konnten. So entkommt der legendäre Boba Fett mit Han und wird nicht vom Sarlacc verschlungen. Leia und Luke heften sich an seine Fersen ...

Weiterlesen

Das Ende der Jedi hat begonnen: Die Order 66 wurde ausgelöst und Imperator Palpatine lässt alle noch lebenden Jedi jagen und vernichten. Darth Vader hat sich einen Schüler namens Starkiller genommen, den er die Jedi jagen lässt. Doch insgeheim hegt er noch ganz andere Pläne mit seinem jungen Schüler, die dem Imperator nicht gefallen würden.

Weiterlesen

Darth Vader und der Imperator sind tot, doch die Gefahr für die junge Neue Republik ist noch nicht vorbei. Großadmiral Thrawn, einer der letzten Heerführer des Imperators, hat die Reste der ehemaligen Flotte unter sich vereint und bereitet die Vernichtung seiner Feinde vor. Darüber hinaus hat Thrawn einen gefährlichen Verbündeten: Meister C'baoth, einen verbitterten, dunklen Jedi, der mit Luke Skywalker und seine Schwester Leia eine Tyrannei der Jedi errichten will.

Weiterlesen

Die Klonkriege haben die Jedi auf viele Schlachtfelder geführt und sie nicht nur gegen die Separatisten kämpfen lassen. Sowohl Mace Windu und Obi-Wan Kenobi als auch Anakin Skywalker müssen sich gegen verschiedene Gegner behaupten, die die Einheit der Republik bedrohen, finstere Pläne schmieden oder eine neue Flotte aufstellen wollen.

Weiterlesen

Als imperiale Truppen seltsamen Ereignissen auf einem abgelegenen Planeten nachgehen sollen, treffen sie auf einen blauhäutigen Fremden, der ihnen allein die Stirn bietet und immer wieder in Fallen lockt. Aufgrund seiner taktischen Fähigkeiten wird er direkt zum Imperator gebracht. Aus der Spezies der Chiss stammend, bietet der Fremde namens Thrawn dem Imperator seine Dienste an und erbittet als Belohnung den Schutz seines Volkes.

Weiterlesen

„Was wäre wenn“ im „Star Wars“-Universum Teil 2: Nach dem ersten Teil, der eine alternative Handlung ohne die Zerstörung des Todessterns vorstellte, muss in „Das Imperium schlägt zurück“ die Handlung ohne eine der Hauptfiguren auskommen. Luke Skywalker kann sich nicht von Yoda zum Jedi ausbilden lassen und nach Bespin zur Rettung seiner Freunde fliegen, sondern eine andere Person muss in diese Fußstapfen treten.

Weiterlesen

Dass Han Solo eine unrühmliche Vergangenheit als imperialer Kadett hat, ist schon seit guten alten George-Lucas-Zeiten etabliert. Im Kinofilm „Solo – A Star Wars Story“ wurde den Fans immerhin verraten, wie der im Herzen so rebellische Charakter zum Imperium kam – und wie er wieder von dort Abschied nahm. Dazwischen klafft eine erzählerische Lücke. Es wäre nicht zwingend nötig gewesen, sie zu schließen, aber der vorliegende Comic versucht es trotzdem.

Weiterlesen