Rollenspiele - Splittermond

Zeitreiseabenteuer sind immer ein Abenteuer für sich – besonders für den Autoren. Es gilt, eventuelle Inkonsistenzen möglichst auszuschließen, was oftmals ein schmaler Grat wird. Mit „Der Leuchtturm des Xarxuris“ versucht sich auch das „Splittermond“-Team an diesem Thema.

Weiterlesen

Regionalbände sind klassisches Rollenspiel-Quellenmaterial. Was aber, wenn die vorzustellenden Bewohner gar nicht in einer Region ansässig sind, sondern ständig unterwegs sind? Die „Splittermond“-Redaktion gibt eine eindeutige Antwort auf diese Frage und widmet den „Fahrenden Völkern“ einen eigenen Quellenband.

Weiterlesen

Die „Mondsplitter“ sind eine Reihe von Abenteuern für das Fantasy-Rollenspiel „Splittermond“, die eigens für den Einsatz der „Einsteigerbox“ konzipiert wurden. Darüber hinaus sollen sie leicht in der Vorbereitung sein und versprechen einen Spielabend ohne große Komplikationen. Ob „Hutjagd“ diese Anforderungen erfüllt?

Weiterlesen

Nicht überall auf Lorakis lauert die Gefahr. Es gibt auch friedliche Fleckchen Erde. Eines davon ist Mahaluu, der Archipel der Glückseligkeit, dem der Uhrwerk-Verlag nun einen eigenen Regionalband spendiert. Lohnt es sich dennoch für Abenteurer, auch diesen Landstrich einmal in Augenschein zu nehmen?

Weiterlesen

Abenteuer-Anthologien sind eine großartige Sache, um Spielern wie Spielleitern Material an die Hand zu geben, um eine ganze Region spielerisch erschließen zu können. Mit „An den Küsten der Kristallsee“ gibt der Uhrwerk-Verlag neuen Autoren die Chance, die Region der Kristallsee und den angrenzenden Ländereien vorzustellen.

Weiterlesen

Die Produktpalette des Fantasy-Rollenspiels „Splittermond“ ist umfangreich. Die Vielzahl veröffentlichter Regionalspielhilfen und Abenteuerbände spricht wohl für den Erfolg des Systems. Mit „Die Suderinseln“ liegt nun ein Band vor, der sich mit den Piraten des südlichen Schädelgrundes einem eher nischigen Thema widmet.

Weiterlesen

Zhoujiang, das Land des Phönix, ist die „Splittermond“-Variante des chinesischen Kaiserreichs zur Zeit des europäischen Mittelalters, ein gigantisches Imperium, 2800 mal 1200 Kilometer im Durchmesser, ein Gemisch aus hochzivilisierten Städten, dünn besiedeltem Hinterland und praktisch unerforschter Wildnis.

Weiterlesen

In einer Welt wie Lorakis, in der Götter tatsächlich existieren und ihre Spuren überall in den Gefilden der Sterblichen hinterlassen, kommt Kirchen und Kulten eine große Bedeutung zu; so groß, dass ihnen die Redaktion von „Splittermond“ einen eigenen Quellenband gewidmet hat.

Weiterlesen

Wenn die Gottkaiserin von Kintai ruft, eilen die Händlerfamilien des Nordens gen Senrai, um ihr zu huldigen. In einer langen Karawane ziehen sie gen Hauptstadt des Schwertalben-Reiches und errichten an mehreren Haltepunkten unterdessen die sogenannte Seidene Stadt. Ein riesiger Jahrmarkt findet zu jedem Aufenthalt statt, auf dem Geschäfte abgeschlossen werden. Doch dieses Mal scheint jemand im Hintergrund finstere Pläne zu schmieden und sowohl die Seidene Stadt als auch die Gottkaiserin zu bedrohen. Und es braucht Abenteurer, die hinter diese Machenschaften kommen.

Weiterlesen

Mit dem Regionalband „Die Surmakar“ verlassen die „Splittermond“-Autoren das Fantasy-Setting in Anlehnung an das europäische Mittelalter, das bisher die „Splittermond“-Publikationen geprägt hat, und beginnen aus unserer Sicht exotischere Gefilde der Spielwelt Lorakis zu erkunden.

Weiterlesen