Rollenspiele

Das Rollenspiel „Cthulhu“ kann in Deutschland auf eine beeindruckende Historie zurückblicken. Bereits 1986 erschien die erste deutsche Veröffentlichung, und seit der Übernahme durch Pegasus im Jahre 1999 eroberte der Mythos mit konstanten Veröffentlichungen die Spieltische. Die Stärke von „Cthulhu“ waren dabei schon immer die Abenteuer, weshalb der Verlag im Zuge der Feierlichkeiten zu „20 Jahre Cthulhu bei Pegasus“ diesen Umstand mit einem besonderen „Cthulhu“-Band zelebrierte: „Perlentaucher vor R'lyeh“.

Weiterlesen

Mit „Sandy Petersens Cthulhu Mythos“ liegt eine schwergewichtige Publikation für die fünfte Edition von „Das Schwarze Auges“ vor, die den Mythos nach Lovecraft mit dem eher märchenhaften Aventurien verknüpft. „Stille von Somerrisk“ ist ein im Rahmen des Crowdfundings finanziertes Abenteuer, das als erster Einstieg in die cthuloide Materie dienen will.

Weiterlesen

„Ich bin Erzähler!“ ist eine von zwei Erweiterungen für das gelungene, kinder-taugliche Rollenspiel „So nicht, Schurke!“. Kleinen Erzählern sollen in der Box verschiedene Werkzeuge in die Hand gegeben werden, damit sie den Erwachsenen ablösen und selbst Erzähler (also Spielleiter) werden können.

Weiterlesen

Die „Blaupausen“ sind eigentlich ein Online-Projekt des System-Matters-Verlages. Unter diesem Titel sammelt der Verlag systemunabhängiges Spielmaterial, das von Fans für Fans formuliert wird. Größtenteils handelt es sich um Zufallstabellen, aber auch weiterführende Artikel finden hier ihren Platz. Nun wird eine erste Sammlung als Druckwerk verlegt. Lohnt sich die Anschaffung?

Weiterlesen

Über den Sinn von Einführungsabenteuern und Spielleiterschirmen, wie in diesem Set für das Fantasy-Rollenspiel „Abenteuer in Mittelerde“ unter anderem enthalten, kann man trefflich streiten. Sie machen jedoch beide einen soliden ersten Eindruck und was sich genau dahinter verbirgt und was sie taugen, verrät diese Rezension.

Weiterlesen

Auch der neuesten Ausgabe des „Aventurischen Boten“ lag wieder ein neues „Heldenwerk“-Abenteuer bei. „Die Axt im Walde“ führt die Helden in die kleine Baronie Ambelmund. Das klingt recht beschaulich – doch wie entwickelt sich das Abenteuer? Riskieren wir einen Blick.

Weiterlesen

Im neuen Grundregelwerk zu der vierten Edition von „Warhammer Fantasy“ wurde das „Glorreiche Reikland“ als Startregion für Charaktere vorgestellt. Zur Unterstützung für den Spielleiter bietet diese kleine, kurze Spielhilfe über fünfzig Abenteueraufhänger und Szenario-Ideen mit neuen Herausforderungen, Geheimnisse und Antagonisten.

Weiterlesen

Zu jenem besonderen Aventurien-Con, der den schönen Titel „Kaiser Raul Konvent“ trägt, veröffentlicht Ulisses Spiele ein eigenes „Heldenwerk“-Abenteuer. Mit „Hoffnung in der Finsternis“ werfen wir heute einen Blick auf die Ausgabe zum Konvent 2019.

Weiterlesen

„Das Schwarze Auge“ hat in seiner langjährigen Geschichte bereits viel erlebt. Vom Orkensturm bis zur Wiederkehr des Dämonenmeisters gibt es kaum ein klassisches Fantasy-Motiv, das noch nicht Einzug in Aventurien gehalten hat. Nun gibt es also auch die Möglichkeit, gegen die „Großen Alten“ zu Felde zu ziehen. Lohnt sich das?

Weiterlesen

„Dungeons & Dragons“ hat mit seiner fünften Inkarnation definitiv einen erfolgreichen Weg eingeschlagen. Wusste die vierte Edition noch reichlich zu polarisieren, so gelang es der fünften Edition eindeutig, verschiedene Spielertypen unter einer Marke zu vereinen. Mit den „Leitfäden für junge Abenteurer“ soll nun auch dem Nachwuchs der Weg geebnet werden.

Weiterlesen