Rollenspiele

Waffenhandbücher sind stets ein Renner. Deswegen ist es ein logischer Schritt für das neue Agenten-Rollenspiel "Spycraft", schnell ein ausführliches Quellenbuch über moderne Waffen zu publizieren. Damit legt Alderac als erste Firma nicht nur ein neues "Spycraft"-Buch vor, sondern präsentiert auch einen umfassenden Waffenkatalog für alle Gegenwarts-Rollenspiele mit dem d20-System.

Weiterlesen

Auf dem Rollenspielmarkt gibt es heutzutage mehr oder minder zwei Strömungen: die Serienprodukte und die All-In-One-Regelwerke. Zu den Serienprodukten gehören Dauerbrenner wie "DSA" oder "Vampire" sowie die Neuausgaben zum "Star Trek"- oder "Star Wars"-Universum. Sie zeichnen sich dadurch aus, dass alle zwei Monate ein Modul herauskommt, das gerade so viel neues Material bietet, um die Spieler zum Kaufen zu animieren und gerade so wenig, um das Interesse an den kommenden Modulen aufrechtzuerhalten. All-In-One-Systeme hingegen sind meist weniger kommerziell ausgerichtet, sondern werden von Spielern für Spieler in Kleinverlagen herausgebracht, was sowohl Vor- als auch Nachteile hat, wie sich am Fantasy-Horror-RPG "Deathstalkers" von Cutters Guild exemplarisch zeigt.

Weiterlesen

Vorweg: Horror in dem Sinne taucht entgegen der Anpreisung auf dem Titel nicht auf. Aus ganz anderen Gründen kann man sich nach Durchsicht dieses Bandes dann aber schon gruseln.

Weiterlesen

Pünktlich genau ein halbes Jahr nach dem Erscheinen der ersten Ausgabe kommt nun die zweite Ausgabe der "Cthuloiden Welten" in den Handel. Der Preis wurde um 50 Cent erhöht, dafür hat sich Seitenzahl auch um 20 Seiten vergrößert. Also ein mehr als fairer Tausch.

Weiterlesen

"Shadowforce Archer" ist das offizielle Weltenbuch zu "Spycraft", Alderacs Agenten-Regelerweiterung für das d20-System. "Shadowforce Archer" bietet "Spycraft"-Spielern neben den für Weltenbücher üblichen Beschreibungen von exotischen Machtgruppen, Geheimgesellschaften und Bedrohungen noch mehr.

Weiterlesen

Der neue, in Alba angesiedelte Abenteuerband „Der Weg nach Vanasfarne“ von Gerd Hupperich enthält eine Mini-Kampagne mit drei Abenteuern, welche auf niedriggradige Spielfiguren zugeschnitten sind. Zusammengehalten werden die drei Abenteuer durch die Geschichte eines reuigen Geistes, welcher die Abenteurer am Ende des ersten Abenteuers darum bittet, einen gestohlenen, heiligen Kelch wieder in den Schoß des Vana-Klosters Vanasfarne zu betten.

Weiterlesen

Der Wettlauf auf die Genres für das d20-System ist voll im Gang. Fantasy, Science Fiction und Wildwest sind bereits mit Spielen wie "Kingdoms of Kalamar", "Sovereign Stone", "Scarred Lands", "Wheel of Time", "Star Wars", "Fading Suns" und "Deadlands" belegt. "Call of Cthulhu" schickt sich an, das führende d20-Horror-Rollenspiel zu werden, da bleibt eigentlich nicht mehr viel übrig, um neue Genres zu erschließen. "Spycraft" füllt nun die Lücke, die bisher beim Agenten-Rollenspiel klaffte und erschließt damit ein Genre, das bislang auf dem Rollenspielmarkt nicht Fuß fassen konnte, was erstaunlich ist. In anderen Medien wie Film, Computer-Spiel und Roman sind Agenten-Stories immerhin sehr beliebt.

Weiterlesen

Splitternd flog die Tür aus den Angeln und heraus sprang ein verwegen grinsender Kerl im roten Rüschenhemd und gleichfarbigen Stiefeln. Seine strahlend blauen Augen blitzten hell auf, als er die beiden CReeP Soldaten über die Galerie auf sich zustürmen sah. “Ha ha!“ rief er aus, sprang vor, verpasste dem ersten einen sauberen Streich mit seinem Säbel und wich dann behände dem tumben Angriff des Zweiten aus, um ihn mit einem Fußtritt durch das Holzgeländer zu befördern. Im Erdgeschoss fing der Raum an, sich mit weiteren Schergen des verrückten Dr. Doom zu füllen. Langsam wurde die Zeit knapp. “Hallo, mein Freund. Bist du schon in Position?“ rief der Mann in sein Funkgerät. “Bin direkt vor der Tür“, kam es zurück. “Komm zur Nordseite. 10ter Stock. Ungefähr die Mitte.“ “In Ordnung.“ Der Säbelschwinger schob seine Waffe in die Scheide und duckte sich, als verschiedene CReePs begannen, das Feuer auf ihn zu eröffnen, dann nahm er kurz Anlauf, warf sich über die Brüstung, bekam den schweren Metall-Lüster zu fassen und schwang sich über die Köpfe der verwirrten Klone direkt durch das Panoramafenster der Turmfestung hinaus. Einen Augenblick später tauchte er vor wieder auf, lachend und winkend auf dem Rücksitz der offenen Bluefire-Maschine stehend. “Macht's gut, ihr Versager. Und schönen Gruß an Dr. Doom vom Roten Rächer!“

Weiterlesen