Weltenwanderer: Vier Farben der Magie – Der stählerne Prinz 2

Maxim wurde von seinem Vater als Erziehungsmaßnahme nach Verose geschickt und muss sich dort nun behaupten. Er soll Soldaten befehligen, doch diese haben keinen Respekt vor ihm, denn sie sehen ihn nur als verwöhnten Prinzen.

von Alice

Maxim gelingt es weder mit Argumenten, noch durch eine Vorführung seiner Kampffähigkeiten sich den Respekt der Soldaten zu verdienen, die er befehligen soll. Eines Abends erfährt er in der Kneipe von einem magischen Turnier, das bisher niemand gewonnen hat. Sollte es ihm gelingen, sieht er Chancen, dadurch respektiert zu werden. So beschließt er, daran teilzunehmen, selbst als ihn Isra ausdrücklich davor warnt. Das Turnier besteht aus vier Prüfung, die vorher nicht bekannt sind. Zwischen den Prüfungen darf man das Turnier abbrechen und bekommt für jede bestandene Aufgabe eine Auszeichnung. Befindet man sich in einer Prüfung, ist dies jedoch eine Herausforderung auf Leben und Tod. Maxim verspricht Isra, nach der dritten auszusteigen, denn die vierte hat bisher niemand überlebt. Obwohl ihn der Übereifer packt, hält er sich an das Versprechen, allerdings wird er zur letzten Prüfung gezwungen.

Jede Aufgabe bringt eine eigene Überraschung mit sich und prüft magische Kenntnisse, Körperkraft oder auch mentale Stärke. Die zweite Aufgabe geht hierbei jedoch etwas unter, da sie sehr gerafft dargestellt wird und nicht einmal eindeutig klar ist, wie er diese überhaupt bestanden hat. Dies erscheint verwunderlich, weil sich für den Weg zu den Prüfungen viel Raum genommen wurde. Die übrigen drei wurden dagegen spannend umgesetzt, insbesondere die letzte, die eine interessante Wendung mit sich bringt.

Für actionreiche Kämpfe sorgt der neue Charakter Rio, ein psychotischer Söldnermagier, der gerne Leute überfällt und es auch auf den Prinzen abgesehen hat. Mit seiner merkwürdigen Art hinterlässt er einen bleibenden Eindruck – besonders optisch mit seinem clownesken Make-up. Die Farbgebung dieser Graphic Novel ist insgesamt dunkel und fängt damit die Stimmung gut ein. Außerdem kommen dadurch die Lichteffekte der Zauber hervorragend zur Geltung. Zahlreiche Details, Farbabstufungen und eine gelungene Abstimmung der Farbtöne erzeugen ein ansprechendes Gesamtbild.

Fazit: Actionreiche Kämpfe, spannende Prüfungen, überraschende Wendungen und eine optisch grandiose Umsetzung sorgen für ein abwechslungsreiches Erlebnis.

Weltenwanderer: Vier Farben der Magie – Der stählerne Prinz
Comic
Victoria Schwab, Andrea Olimpieri
Cross Cult 2022
ISBN: 978-3-7416-3049-1
120 S., Softcover, deutsch
Preis: EUR 15,00

bei amazon.de bestellen