Monstress 1 – Das Erwachen (II)

Der Krieg zwischen der Menschheit und den Arkane ist zwar vorbei, doch der Kampf noch lange nicht. Arkane als Sklaven dienen den Menschen selbst im Tode noch als Quelle ewigen Lebens. Deshalb scheut sich die Oberschicht der Menschen selbst vor Propaganda und Hetze nicht. Und auch ein Teil der Arkane wollen sich nicht in ihrem Schicksal ergeben und versuchen, aus der Knechtschaft zu entkommen.

von Dennis Bisenius

In „Monstress – Das Erwachen“ taucht der Leser in eine Welt ein, die nach einem Krieg zwischen Menschen und den sogenannten Arkane spielt. Die Menschheit ist augenscheinlich als Sieger aus diesem Krieg gegangen und versklavt seither die Arkane. Und auch im Tode sind die Arkane wertvoll für die Menschen, da aus den Verstorbenen eine mächtige Flüssigkeit geerntet werden kann, die einen Menschen unsterblich machen kann.

Wir lernen in der Geschichte die Arkane Maika Halbwolf kennen, die auf der Suche nach sich selbst und ihrer Vergangenheit ist. Um an die Informationen, die sie sucht, zu gelangen, lässt sie sich als Sklavin einsperren. Doch der Plan geht schief und sie muss mit allen Insassen des Sklaven-Gefängnisses fliehen. Dabei hat sie eine Art Black Out. Als sie zu sich kommt, ist nur noch ein Arkane-Kind namens Kippa bei ihr. Sie hängt sich an Maika und geht mit ihr auf die Reise. Zudem gesellt sich eine sprechende Katze zu ihnen.

Kippa hat im Sklaven-Gefängnis gesehen, wozu Maika imstande ist, und fürchtet sich vor ihr, und auch Maika stellt schnell fest, dass sie mehr ist, als sie weiß. Mit einem Artefakt hält sie Kontakt mit einem Wesen tief in ihrem Innerem.

„Monstress“ besticht schon auf den ersten Blick durch sein wundervolles Artwork. Düster und dunkel gehalten, mit einem deutlichen visuellen Hauch von Steampunk und Jugendstil, passt es gut in die Stimmung dieser Welt voller Gewalt und Intrigen. Man wird in eine Welt hineingeworfen und bekommt nur nach und nach mit, worum es in der Story geht. Man bekommt auch immer nur Häppchenweise heraus, wie die Welt und die soziale Struktur darin aufgebaut ist. Anfangs tat ich mich etwas schwer, dem Ganzen zu folgen, da es auch ein paar Zeitsprünge gibt. Doch je weiter man in der Geschichte voranschreitet, desto einheitlicher wird das Bild auf die Welt und die Charaktere, und am Ende freut man sich schon auf den nächsten Band.

Fazit: „Monstress 1 – Das Erwachen“ ein sehr schöner Auftakt in eine gelungene Reise und eine Empfehlung für alle, die auf düstere Erzählsettings stehen.

Monstress 1 – Das Erwachen
Comic
Marjorie Liu, Sana Takeda
Cross Cult 2016
ISBN: 978-3-95981-057-9
192 S., Softcover, deutsch
Preis: EUR 16,80

bei amazon.de bestellen