Manifest Destiny 7: Talpalumbricus & Lepus

Einst waren die USA „Terra incognita“ für die europäischen Siedler. Viel gab es zu entdecken, zu erforschen, zu vermessen. Einen großen Beitrag zur Erkundung der neu in Besitz genommenen Landschaften, ihrer Pflanzen, Tiere und auch Ureinwohner leisteten Meriwether Lewis und William Clark, die zu Beginn des 19. Jahrhunderts im Auftrag des amerikanischen Präsidenten Thomas Jefferson durch das weite Land zogen. Ihre berühmt gewordene Expedition ist dem Team der Comic-Reihe „Manifest Destiny“, Grundlage eigener phantastischer Geschichten. Mit dem Hardcover-Sammelband „Talpalumbris & Lepus“ in deutscher Veröffentlichung schon zum siebten Mal.

von Simon Ofenloch

Im April 1805 hält der Frühling Einzug und das Expeditionsteam nähert sich weiter dem Pazifik, dem Ziel ihrer Reise quer durchs Land. Die Truppe hat schon so manche Herausforderung gemeistert, einige Schrecken überstanden und schmerzvolle Verluste verkraften müssen. Die vergangenen Gräuel belasten sie, doch diese haben einige unter ihnen auch stärker gemacht, widerstandsfähiger, reifer. Die Beziehungen untereinander haben sich verändert. Einige Bande wurden enger geknüpft. Zwischen anderen haben sich Misstrauen und mehr oder weniger offene Feindschaften verfestigt. So bleibt es spannend, durch Bedrohungen von außen wie auch durch Kämpfe innerhalb der Gruppe. Sacagaweas Sohn wächst heran, und auch diese spezielle Mutter-Kind-Beziehung bleibt eine interessante Angelegenheit. In den Ebenen des amerikanischen Hinterlands geraten die Pioniere in einen Hinterhalt, den ein Gegner vorbereitet hat, der sich so lange im Hintergrund verborgen gehalten hat, dass man ihn eigentlich gar nicht mehr recht als Bedrohung wahrgenommen, seine Gefährlichkeit womöglich ganz vergessen hat. Am Ende gelingt ein verheerendes Attentat.

Die Regierungsbeauftragten Meriwether Lewis und William Clark begaben sich 1804 auf eine Expedition in das unentdeckte Grenzland von Nord-Amerika. Soweit die Überlieferung. Wenn es nach Comic-Autor Chris Dingess und Zeichner Matthew Roberts geht, erwarteten sie in der Wildnis unsagbares Grauen und Monster. Dies dokumentiert auch Hardcover-Band 7 der Comic-Reihe in deutscher Übersetzung. In einer fantastischen Alternativweltgeschichte, in der sich Fantasy, Abenteuer, Horror und Western zu einem originellen Genre-Mix verbinden, der einen mitreißt und begeistert. Mit spannenden, vielschichtig angelegten Figuren und überzeugenden, nachvollziehbaren Konflikten, die von menschlichen Gefühlen oder nichtmenschlichen Bedrohungen herrühren. So geht die Geschichte im angemessenem Tempo weiter, mit stetig steigender Spannung, doch es bleiben immer noch genug Fragen offen für nachfolgende Abenteuer. Die Monster und scheußlichen Kreaturen, denen die Expeditionstruppe auf ihrem Weg durch das unwirtliche Gebiet begegnet, sind häufig schreckliche Mischwesen. Wer sich die Mühe macht, die Übersetzung zum Titel des 7. Sammelbandes, „Talpalumbricus & Lepus“, herauszufinden, bekommt einen guten Hinweis, in welche Richtung es diesmal geht: „Talpa“ steht für „Maulwurf“, „Lumbricus“ für „Regenwurm“ und „Lepus“ für „Hase“.

Zur originellen Fortführung der fiktiven Abenteuer von Lewis und Clark hat Zeichner Matthew Roberts wieder grandiose Bilder geschaffen, in der Farbgestaltung unterstützt von Owen Gieni. In bester Druck- und Verarbeitungsqualität ist dem Verlag Cross Cult ein weiterer überzeugender Comic-Band zu dieser ausgefallenen Serie gelungen, die schnell in den Bann zieht und einen nicht mehr loslässt.

Die letzten Seiten des Sammelbandes halten dieses Mal einen kurzen Text zum echten Begleithund Seaman von Lewis und Clark bereit, beiegesteuert von Arielle Basich, gefolgt von Werbemotiven für ein, zwei weitere Titel aus dem Comic-Programm von Cross Cult.

Fazit: Die hervorragend gezeichnete Reihe über das Alternativwelt-Szenario der berühmten US-amerikanischen Lewis-und-Clark-Expedition geht mit einem weiteren Sammelband voller spannender Verwicklungen und Abenteuer überzeugend weiter. Unbedingt lesenswert.

Manifest Destiny 7: Talpalumbricus & Lepus
Comic
Chris Dingess, Matthew Roberts, Owen Gieni
Cross Cult 2021
ISBN: 978-3-95981-883-4
128 S., Hardcover, deutsch
Preis: EUR 20,00

bei amazon.de bestellen