Ich bin eine Spinne, na und? 4

Wenn man als Spinne in einer Fantasy-Welt wiedergeboren wird, hat man es nicht leicht – es gibt zu viele Wesen, die stärker und gefährlicher sind. So kommt es, dass die Spinne nun schon seit mehreren Tagen in der mittleren Ebene des Höhlensystems Elrow feststeckt. Doch wartet sie nicht einfach nur ab, sondern trainiert fleißig ihre Fertigkeiten, die inzwischen sehr mächtig geworden sind. Denn in Elrow können auch Spinnen zaubern!

von Shadow

Schon mehrmals hat die Spinne bewiesen, dass sie durch eine raffinierte Taktik selbst gegen größere und stärkere Wesen ankommt. Der Lavasee der mittleren Ebene ist jedoch voll davon – das Kämpfen scheint kein Ende zu nehmen. Die vielen Gegner bringen allerdings auch reichlich Erfahrungspunkte. So erreicht die Spinne eine neue Entwicklungsstufe und lernt zahlreiche mächtige Fertigkeiten. Sie findet endlich einen Zugang zur Magie, welche sie dank ihrer neu erworbenen „Fernsicht“ auch über hohe Distanz verwenden kann. „Parallelgedanken“ ermöglicht ihr eine erheblich schnellere Ausarbeitung von Strategien und im Notfall kann sie durch den Einsatz einer einzigen Fertigkeit ihren Gegner sofort im Nichts verschwinden lassen. So kämpft sie sich beharrlich weiter durch den Lavasee, bis sie dem Anführer begegnet.

Man könnte meinen, dass es dieses Mal noch weniger vorangeht als in den bisherigen Bänden. Das täuscht jedoch. Zwar kommt die Spinne räumlich nicht weit voran, doch sind ihre Entwicklungen, die sie durchmacht, enorm. Zunächst einmal erhält sie eine neue Entwicklungsform, sodass ihre Giftspezialisierung etwas in den Hintergrund rückt und durch teils sehr außergewöhnliche Fertigkeiten ersetzt wird. Sie findet Zugang zur Magie, was ihr ebenfalls neue Möglichkeiten eröffnet. So langsam wird die Spinne übermächtig. Doch auch der rätselhafte „Tabu“ ist bald auf Maximallevel. Es bleibt spannend, welche Konsequenzen das haben wird. Die Vermutung liegt nahe, dass es kein positiver Effekt sein wird. Rätselhaft ist auch, dass zwischendurch ein „Admin“ erwähnt wird. Wird die Spinne eines Tages erfahren, wer hinter Elrow steckt?

Der Zeichenstil ist wieder einmal herrlich. Insbesondere die Darstellung der Fertigkeit „Parallelgedanken“ bringt den Leser zum Schmunzeln. Die unterschiedlichen Gedankengänge der Spinne werden durch verschiedenen Versionen ihres Ichs dargestellt. Denkt sie über Strategien nach, trägt sie eine Brille. Befindet sie sich im Kampf, sieht sie aus wie eine Kampfsportler-Spinne. Setzt sie Magie ein, hat sie einen Hexenhut. Da sie mehrere Gedanken parallel hat, sieht man alle Varianten ihres Ichs auf einmal und so diskutiert die Spinne munter mit sich selbst und es kommt hin und wieder auch zu einem Streit. Bei den unzähligen und teilweise absurden Fertigkeiten verliert man manchmal schon den Überblick. Andererseits sind die Details meistens nicht so wichtig, Hauptsache die Geschichte ist lustig. Auch die Bonusgeschichte dieses Bandes bringt den Leser wieder zum Schmunzeln.

Leseprobe

Fazit: Die zahlreichen mächtigen aber vor allem auch lustigen Fertigkeiten der Spinne lassen den Leser immer wieder schmunzeln. Die Diskussionen und Streitereien der Spinne mit sich selbst sind urkomisch. Wer über etwas Grinding hinwegsehen kann, wird auch mit diesem Band viel Freude haben!

Ich bin eine Spinne, na und? 4
Manga
Okina Baba, Asahiro Kakashi, Tsukasa Kiryu
Cross Cult 2019
ISBN: 9783964332219
178 S., Softcover, deutsch
Preis: EUR 10,00

bei amazon.de bestellen