Cthuloide Welten #2

Pünktlich genau ein halbes Jahr nach dem Erscheinen der ersten Ausgabe kommt nun die zweite Ausgabe der "Cthuloiden Welten" in den Handel. Der Preis wurde um 50 Cent erhöht, dafür hat sich Seitenzahl auch um 20 Seiten vergrößert. Also ein mehr als fairer Tausch.

von Thomas König

 

Am Aufbau hat sich wenig gerändert. Es bestand aber auch nach der guten ersten Ausgabe kein Grund dazu. Nach dem obligatorischen Vorwort folgt ein Überblick über die cthuloiden Neuigkeiten. Dabei werden die geplanten Neuerscheinungen in den unterschiedlichsten Verlagshäusern vorgestellt. Auch die Rubrik Webtipps kennen wir schon aus der ersten Ausgabe. Hier werden zwölf Links beschrieben. Der bekannte Bewertung nach dem Schema Optik, Usability und Inhalt ist geblieben.

Der Artikel "Aus den dunklen Zwischenreichen" von Wolfgang Schiemichen stellt vier weitere Gestalten von Nyarlathotep vor. Nach einer ausführlich Beschreibung von geschichtlichen Ereignissen folgen die Werte der Gestalt Nyarlathotep.

Im Artikel "Stonehenge" von Jan Christoph Steines wird das geheimnisvolle Monument im Süden Englands beschrieben. Zunächst wird der Aufbau und die Bestandteile beschrieben. Auch die Suche nach dem Sinn und den Baumeistern wird ausführlich eingegangen, ehe der Autor die Wendung zum Cthulhu-Mythos findet. Schließlich rundet ein kurzes Szenario diesen Artikel ab.

Das Abenteuer "Die Goldenen Hände Suc'naaths" von Peter Schott spielt in Berlin und ist eine gute Ergänzung zu dem kürzlich erschienenen Quellenband "Berlin - Im Herzen der großen Stadt". Die Gruppe wird zu einer Präsentation einer Statue eingeladen. Die Statue beinhaltet Essenz eines Wesens mit dem Namen Suc'naath und bei einer bestimmten Sternenkonstellation kann es wieder auf die Welt kommen. Das Abenteuer hat mir sehr gut gefallen, der einzige zu bemängelnde Punkt ist, dass ein Spielercharakter mit Sicherheit auf der Strecke bleibt.

"Heidelberg - Die Stadt am Neckar" von Kai Crystalla ist der Auftakt der neuen Reihe "Cthulhu Regionalia". Der Artikel beinhaltet einen alten Stadtplan und führt die verschiedenste Orte, die für das Rollenspiel benötigt werden, auf. Abschließend werden das Schloß und verschiedene Sagen und Erzählung vorgestellt.

In einem kurzen Artikel wird das Leben und Werk von Robert W. Chambers vorgestellt. "Auf der Seite von Recht und Ordnung" wird die Polizei und deren Ausrüstung in den 1920er Jahren vorgestellt. Eine Tabelle mit den verschiedenen Waffen liefert den regeltechnischen Hintergrund.

"Katzulhu - Mit Samtpfoten auf Cthulhus Spur" setzt den Artikel aus der ersten Ausgabe fort. Diesmal werden ein Teil der Katzenrassen und ihre rollenspieltechnischen Ergänzungen vorgestellt.

In "Für ein paar Investigatoren mehr" werden zunächst Regelergänzungen für das Wild-West-Rollenspiel aufgeführt. Auch dieser Artikel ist eine Fortsetzung aus der ersten Ausgabe. Im zweiten Teil des Artikels geht es auf "Die Jagd nach Kid Carson". Dabei handelt es sich um ein kurzes Einstiegsabenteuer.

Im Interview mit Steffen Schütte erfährt man, wie ein Abenteuer entsteht, welche Pläne der Autor hat und wie er seine anderen Werke ("Froschkönig-Fragmente", "Schwarzwald-Requiem", "Sturmbringer" und "Plüsch, Power und Plunder"-Abenteuer) entwickelt hat.

Zum Schluß geht es noch einmal ins Internet. Drei weitere Internetseiten werden vorgestellt und ein Cthulhu-Charakter-Generator wird beschrieben.

Fazit: Nach der ersten sehr guten Ausgabe der "Cthuloiden Welten" war ich gespannt auf das Niveau dieses Bandes. Doch entgegen meiner Erwartungen haben die Herausgeber das Niveau halten können. Das vorliegende Heft ähnelt mit seinem hundertseitigen Umfang, seinem sehr guten Layout mehr einem Quellenband, als einem Magazin. Andere Verlage würden dafür wahrscheinlich einiges mehr als 5 Euro verlangen.


Cthuloide Welten #2
Offizielles Magazin für H. P. Lovecrafts Cthulhu
Pegasus Spiele 2002
ISSN 1610-5362
96 S., geheftet, A4, Deutsch
Preis: EUR 5,00