Kartenspiele - Horror/Mystery

Der 7. Kontinent ist groß und geheimnisvoll, und die Abenteuer, die sich darauf erleben lassen, erfordern nicht nur eine gewisse Frustrationstoleranz, sondern auch einiges an Zeitinvestment. Wer sich eine einfache Einführung wünscht, um die Spielmechanismen zu verinnerlichen, der kann zu der kleinen Erweiterung „Das Lied des Kristalls“ greifen.

Weiterlesen

Du wachst an einem kargen Strand auf. Möwen kreischen höhnend. Dein Kopf ist wie in Watte, alle Erinnerung getrübt. Du weißt nur noch, dass du von einer Expedition auf dem 7. Kontinent zurückgekehrt warst – und dann verschwanden deine Kameraden und du fühltest dich wirklich seltsam. Lastet ein Fluch auf dir? Du gehst los, denn nur dort draußen findest du Antworten …

Weiterlesen

Vor gut einem Jahr erschient mit „Arkham Noir“ ein Solo-Kartenspiel, welches von den zusammenhängenden Erzählungen von H. P. Lovecraft und anderen Autoren inspiriert war. Nun legt Asmodee mit „Vom Donner gerufen“ einen zweiten Fall vor. Lohnt sich das?

Weiterlesen

Dem Tod noch einmal von der Schippe springen: Wer würde das nicht gern tun? Als Normalsterblicher fehlt es einem an der Macht, die Unwägbarkeiten des Lebens zu den eigenen Gunsten auszutarieren. Als Schicksalsweber in der Spielereihe „Undo“ besitzen die Spieler diese Möglichkeit aber sehr wohl.

Weiterlesen

Manch unglückliche Seele verheddert sich derart heillos in den Fäden des Schicksals, dass ihr tragischer Tod schließlich unabwendbar ist. Wirklich? Als Schicksalsweber stellen die Spieler dieses eherne Gesetz auf die Probe.

Weiterlesen

Eines ist klar: Sterben muss jeder irgendwann. Doch was, wenn man die Fäden des Schicksals neu spinnen kann, um dieses Irgendwann vom Heute ins ferne Morgen zu vertagen?

Weiterlesen

Nicht zuletzt seit „Zurück in die Zukunft“ weiß man: Wer an der Vergangenheit rumwerkelt, verändert die Zukunft auf meist unvorhersehbare Weise – gern mal zum Schlechteren. Man kann also Vorsicht walten lassen und die Finger von den Unwägbarkeiten der Zeit lassen … oder man wird Schicksalsweber und denkt sich: Integrität der Zeitlinie? Mir doch wurscht!

Weiterlesen

Ein Solospiel, inspiriert von den zusammenhängenden Erzählungen von H. P. Lovecraft und anderen Autoren? Klingt interessant, wenn auch ungewöhnlich. Riskieren wir doch einmal einen Blick.

Weiterlesen

Cthulhu ist in. Der von H. P. Lovecraft ersonnene „Große Alte“ ist ohne jeden Zweifel in der Populärkultur angekommen. So hat er auch längst den Schritt auf den Brettspielsektor geschafft. Große Themenspiele wie „Arkham Horror“ oder „Villen des Wahnsinns“ sind aus der Sammlung manches Genrefans nicht mehr wegzudenken. Doch diese Spiele sind nicht allein.

Weiterlesen

Das Kartenspiel „Love Letter“ des japanischen Spieleautors Seiji Kanai wurde 2013 von Pegasus veröffentlicht und konnte die Spielewelt mit seinen Deduktions- und Bluffelementen überzeugen. So wurde es in die Empfehlungsliste zum „Spiel des Jahres 2014“ aufgenommen und gewann den vierten Platz beim „Deutschen Spielepreis“ des gleichen Jahres. Die sprachliche Weiterentwicklung von „Love Letter“ zu „Lovecraft Letter“ ist irgendwie naheliegend, und so liegt nun die thematische Adaption des beliebten Spiels mit den Elementen des Cthulhu-Mythos vor. Schafft es dieser Ableger, dem bekannten Spielprinzip neue Facetten zu verschaffen?

Weiterlesen