Comics - Science-Fiction

Pommes und Mayo, Dick und Doof, Topf und Deckel, Dagobert Duck und sein Glückszehner – manche Dinge gehören einfach zusammen. Andere weniger, aber das ist ja noch lange kein Grund, sie nicht trotzdem aufeinander loszulassen. Vorhang auf für: „Cowboys & Aliens“.

Weiterlesen

Joss Whedons TV-Weltraummärchen „Firefly“ war schon so ein Phänomen. Vierzehn Episoden lang nahm uns der Schöpfer von „Buffy“ und „Angel“ mit hinaus ins All, an die letzte Grenze, wo Männer noch Männer sind und mit dem Revolver in der Hand oder am Steuer ihres Raumschiffs sterben (Frauen übrigens auch). Dann wurde die Serie plötzlich vom Sender abgesetzt. Einem Aufbäumen der Macher und Fans folgte überraschend der Kinofilm „Serenity“. Nach dessen – zumindest finanziellen – Flop war endgültig Schluss. Endgültig? Nicht ganz. In zwei Comic-Abenteuern kann man nun mit Mal Reynolds und seiner bunt zusammengewürfelten Crew zurück ins All fliegen.

Weiterlesen

Schöne neue Zukunft. Im Jahr 2054 gehören Krankheiten, Verbrechen und Arbeitnehmer, die den körperlichen Anforderungen ihres Jobs nicht mehr gewachsen sind, praktisch der Vergangenheit an. Möglich gemacht wurde dieses Wunder durch die so genannten Surrogaten, humanoide Roboter, die per Gedankensteuerung unsere Welt bevölkern, während der menschliche Operator gemütlich zu Hause im Sessel sitzt. Doch dann kommt es zu einer Reihe von Morden, hinter denen weit mehr steckt, als es zu Beginn aussieht.

Weiterlesen

„Der Exterminatus ist das letzte Mittel eines Inquisitors, wenn ein ganzer Planet dem Chaos anheimgefallen ist: Um das Imperium zu schützen, wird jegliches Leben auf dem Himmelskörper ausgelöscht. Zurück bleibt ein öder, toter Klumpen, der keine Gefahr mehr darstellt...“ Mit diesen Worten beginnt der Comic-Band „Exterminatus“, und mehr sollte der imperiale Bürger eigentlich auch gar nicht wissen, denn wie jeder gute Inquisitor weiß: Erkenntnis ist Macht! Beschütze sie gut!

Weiterlesen

Der Blechmann ist nicht totzukriegen. Während in den Kinos bereits die vierte Fortsetzung des 1984 von James Camerons aus der Schmelzgrube gehobenen „Terminator“-Franchise läuft, bringt Panini Comics parallel den Comic „Terminator – Infinity“ heraus, der die Handlung nach Kinofilm Nummer 3, „Rebellion der Maschinen“, fortsetzt. Auf einer zerstörten Erde des Jahres 2009 – genauer dem 17.07.2009, also in ein paar Tagen ;-) – macht sich ein junger John Connor auf den Weg, Geschichte zu schreiben.

Weiterlesen

Eine kleine Geschichte der Graphic Novel eines Regisseurs, der ein Filmdrehbuch schrieb, das kein Film wurde und von einem Filmdrehbuch, das ein Film werden sollte, aber eine Graphic Novel wurde. Verwirrt? Falls nicht, es kommt noch besser. Falls doch, bitte weiter lesen.

Weiterlesen

„Waaaaagh! Die Orks überrennen die Industriemakropole Senshu auf Denaris Tertiary!“ Oberst Castillian und das 96. Tallarnianische Regiment sollen sie aufhalten, denn nur selten kommt es vor, dass es einem Ork gelingt, die verfeindeten Stämme seiner Rasse unter seiner Führung zu vereinen. Doch wenn es soweit ist, entsteht eine Armee, deren Größe, Grausamkeit und Brutalität das gesamte Universum in Angst und Schrecken versetzt. Und genau dieser Zeitpunkt ist nun gekommen!

Weiterlesen

Es ist schon fast zehn Jahre her, dass uns Laurence Fishburne alias Morpheus vor die Entscheidung stellte, die blaue oder die rote Pille zu schlucken, und damit die Ereignisse einer der am kontroversesten diskutierten Film-Trilogien der letzten Jahre in Gang setzte. Die „Matrix“ der Wachowski-Brüder beschäftigte Genre-Fans und Philosophen gleichermaßen, und was mit einem Film begann, entwickelte sich schnell zum Franchise, das multimedial die Welt jenseits unserer Scheinrealität vergrößerte. Überraschend spät ist nun auch ein Comic-Band erschienen, der in Kurzgeschichten genau das Gleiche versucht: der Matrix neue Facetten abzugewinnen.

Weiterlesen

Ich erinnere mich noch, als wäre es gestern, dass mir die Leute von Cross Cult nach meiner Besprechung des ersten Bands des Comic-Epos „The Red Star“ eine Mail schrieben, in der sie sinngemäß meinten, die Rezension wäre beinahe zu gut, um wahr zu sein. Ich will mich also um der lieben Objektivität willen in Falle der Fortsetzung etwas zurücknehmen: Bombastisch! Großartig! Der beste Comic seit Band 1 – und sogar noch besser als dieser! (Mist. Wieder ins Schwärmen verfallen.)

Weiterlesen

Es gibt Comics, die als Grundlage für Computerspiele dienen, und es gibt Computerspiele, die als Grundlage für Comics herhalten. Die „HALO Graphic Novel“ fällt in letztere Kategorie und soll das erfolgreiche Computerspiel „HALO“ mit zusätzlichem Hintergrundmaterial versorgen. Mal sehen, ob es sich dabei um eine sinnvolle Ergänzung handelt oder ob lediglich versucht wird, mit einem erfolgreichen Namen zusätzlichen Profit zu erzielen?

Weiterlesen