Brettspiele - Kennerspiele

Das große „Battle Cry“ von Richard Borg! Es war das erste Spiel, bei dem mittels „Befehlskarten“ Einheiten gezogen werden, somit der Vorläufer in einer ganzen Reihe von sehr erfolgreichen und spannenden Spielen. Mittlerweile gibt es für fast jede Epoche – von der Antike („Command & Colours“) und dem Fantasy-Bereich („BattleLore“) über Napoleon („Command & Colours Napoleonics“) bis hin zur Moderne („Memoir 44“) – ein Spiel mit diesem Regelmechanismus.

Weiterlesen

Unter den wachsamen Augen der Götter besiedeln zahlreiche Stämme Griechenland und errichten monumentale Bauwerke. Doch das Verlangen nach Ruhm und Reichtum treibt die Menschen über das Meer nach Süden. Dort liegt das sagenumwobene Atlantis.

Weiterlesen

Als Mitglieder reicher Familien streben die Spieler nach Macht im mittelalterlichen Troyes. Dabei müssen sie sich der Unterstützung von Adel, Klerus und Bürgern der französischen Stadt versichern.

Weiterlesen

Als ich letztens die Regelerklärung von „Im Wandel der Zeiten – Das Würfelspiel“ mit dem folgenden Satz begann: „Das ist wie Civilization-Kniffel“, erntete ich ungläubige Blicke. Ein Strategiespiel erster Güte als Würfelspiel? Das wäre wie Magic-Pokern, wo ich mir mein „Royal Flush“ selbst zusammen stellen könnte. Oder Mensch-ärgere-Dich-nicht-Schach. – Einfach unvorstellbar! Aber sogar „Die Siedler von Catan“ waren würfelspieltauglich!

Weiterlesen

Im Zeitalter der europäischen Expansion stechen große Flotten in See, um ferne Länder zu entdecken, Handel zu treiben und Kolonien zu gründen. Als Regenten der großen Seefahrernationen streben die Spieler nach Macht und Reichtum und versuchen, die Vorherrschaft auf den Weltmeeren zu erlangen.

Weiterlesen

Die Idee hinter dem 22 Szenarios umfassenden Buch ist schlicht als grandios zu bezeichnen: Die Autoren von „Tide of Iron“ (ToI) baten 19 Autoren anderer großer Wargames, ein beliebiges Szenario für ToI zu entwerfen. Das vorliegende Ergebnis kann sich sehen lassen.

Weiterlesen

Die Welt ist ein Dorf, manchmal auch eine Insel. Umso mehr bei „Britannia“, da der Spielplan das nunmehr Vereinigte Königreich ist. Dass es dort bis vor 1000 Jahren viel kriegerischer zuging, beweist dieses historisch fundierte Strategiespiel schon auf dem Cover. Die Völker Britanniens werden von 4 Spielern gelenkt und sind dabei umso erfolgreicher, je eher sie der Geschichte treu bleiben.

Weiterlesen

Unter der Führung einer jungen Zarin kämpft das „Russische Matriarchat“ gegen seine Feinde. Die von Nikola Tesla entwickelten Energiewaffen und Technologien machen das Matriarchat zu einem furchterregenden Gegner. Die wahre Bedrohung für die Union und das Reich geht jedoch von den alten slawischen Göttern aus, die wiederauferstanden sind und in Tesla-Kampfrüstungen den russischen Truppen beistehen.

Weiterlesen

Im Jahr 1949 wird der Erste Weltkrieg mit unerbittlicher Härte weitergeführt. Das „Obscura Korps“ versucht ein Portal zu öffnen und Dämonen der Unterwelt zu befreien, um die Feinde des Kaiserreichs zu vernichten. Die „42. Marine Special Forces“ erledigen die gefährlichsten Einsätze für die Union. Ausgestattet mit experimentellen Waffen und Ausrüstung, sollen die Kommandosoldaten der finsteren Bedrohung entgegentreten. Codename der Operation: „Tannhäuser“.

Weiterlesen

Im 15. Jahrhundert unternehmen die großen europäischen Seefahrernationen die ersten abenteuerlichen Entdeckungsreisen in die Neue Welt. Dort gründen sie Kolonien, erschließen neue Handelswege und nehmen wertvolle Handelswaren in Besitz. Zwischen den Nationen ist ein Wettstreit entbrannt, und nur die mutigsten Entdecker werden Ruhm und Reichtum erlangen und in die Geschichte eingehen.

Weiterlesen