Brettspiele - Kennerspiele

Die schimmernde und sterile Welt von Euphoria liegt vor euch. Elitäres Leben, das beste Essen und keine Arbeit. Dies alles bietet die Stadt aber nur, wenn man das Privileg hat, nicht als Klon in der Arbeiterschicht das Licht der Welt erblickt zu haben. Unter der Stadt oder in den Westländern besteht das Leben aus Arbeit und Entbehrung.

Weiterlesen

Ein unentdecktes Land und jede Menge Platz zum Siedeln. Dass auch ein paar andere Völker gleichzeitig beginnen, hier auf diesem Flecken eine Vormachtstellung zu beanspruchen, ist natürlich lächerlich. Mein Volk wird alle überflügeln; notfalls muss ich kriegerische Stärke zeigen. Es beginnt das Wettrennen um Ressourcen und Gebäude, um am Ende über die mickrigen Versuche der Gegner zu lachen.

Weiterlesen

In „AquaSphere“ übernehmen die Spieler die Rollen konkurrierender Forschungsteams, die in einer Unterwasserstation eine neu entdeckte Kristallart untersuchen wollen. Dabei stehen ihnen neben U-Booten auch Bots zur Verfügung, die sich mit verschiedenen Befehlen programmieren lassen. Gefahr droht indessen von Oktopoden, die in die Station eindringen, diese zerstören und so die Forschungsarbeit behindern.

Weiterlesen

Du bist ein gigantisches Monster – und du willst König von New York werden! Bekämpfe andere Riesenungeheuer und zerstöre alles, was sich dir in den Weg stellt. Um zu gewinnen, musst du Gegner angreifen, Hochhäuser zermalmen, neue Fähigkeiten entwickeln und die Armee im Auge behalten.

Weiterlesen

Im 5. Jahrhundert vor Christus führte der verheerende Peloponnesische Krieg zwischen dem von Athen geführten Attischen Seebund und Sparta mit dem Peloponnesischen Bund zum Niedergang des klassischen Griechenlands. Mit dem Strategie-Spiel „Polis“ aus dem Hause Pegasus haben nun zwei Spieler die Möglichkeit, diesen Konflikt neu auszutragen.

Weiterlesen

Mit der zweite Erweiterung zu „Village“ hält die Seefahrt Einzug ins Spiel. Anstatt über Land reisen, heißt es jetzt: Schiff ahoi – Schätze heben, Missionieren und Handel treiben, um in der Dorfchronik am Ende den meisten Eindruck hinterlassen zu haben. Und endlich hat man auch einmal Lebensziele (also für die Spieldauer).

Weiterlesen

Beim Brettspiel „Yedo“ gilt es, im 17. Jh. als Oberhaupt eines Clans den neuen Shogun für sich einzunehmen. Dieses gelingt via Prestigepunkten, von welchen man am Ende der Partie durch das Erfüllen von Missionen mehr als die Mitspieler haben sollte. – Oder soll man doch lieber den Shogun ableben lassen?

Weiterlesen

Das Brettspiel „Concordia“ von Mac Gerdts führt 2 bis 5 Spieler in das Römische Reich der Antike. Von Rom aus besiedeln die Spieler den Mittelmeerraum und versuchen ihren Einflussbereich kontinuierlich auszubauen. Während andere Spiele dieser Epoche vor allem die kriegerischen Auseinandersetzungen in den Mittelpunkt stellen oder diese zumindest zu einem zentralen Element der Spielwelt machen, geht es in „Concordia“ friedlich zu. Die Spieler breiten sich über neue Regionen aus, bauen Ressourcen ab und bauen über einen Deck-Building-Mechanismus ihre Kartenhand und damit die zur Verfügung stehenden Aktionen aus.

Weiterlesen

Verborgene Höhlen in den Eingeweiden der Erde, abgrundtiefe Dunkelheit und Orte, die noch nie ein Mensch zuvor erblickt hat. In „The Cave – Aufbruch ins Dunkel“ stellen sich zwei bis fünf Spieler in der Rolle als Höhlenforscher der Herausforderung, eine bisher unbekannte Höhle zu entdecken und von einem gemeinsamen Basislager aus Stück für Stück tief in den Schoß der Erde hinabzusteigen.

Weiterlesen

Das Dorf bekommt Zuwachs. Jetzt gibt es auch die Möglichkeit, Bier zu brauen und in der Kneipe Gunst von Personen zu erwerben, die noch mehr Vorteile bringen. Dass nunmehr sogar 5 Spieler um die Plätze in der Dorfchronik ringen können, rundet diese Spieleerweiterung für „Village“ ab.

Weiterlesen