Brettspiele - Familienspiele

Flotte Würfelspiele mit Spezialwürfeln füllen schon seit einiger Zeit die Nische zwischen Kartenspielen und Brettspielen. Manche sind Einzelspiele – wie „Zombie Dice“ –, andere exzessiv sammelbar – wie „Dice Masters“. „Justice League Hero Dice“, ein Würfelspiel um die Helden und Schurken des DC-Comic-Universums, ist irgendwie beides. Jedes Set widmet sich genau einem Helden und ist in sich komplett. Mit mehreren Spielern kann man aber Helden kombinieren, um größere Partien zu spielen. Derzeit existieren zwei Sets – Superman und Batman. Hier soll es nun um den Mann aus Stahl gehen.

Weiterlesen

„Olympus“ entführt die Spieler in die Welt des alten und mythologischen Griechenlands. Der eigene Stadtstaat soll durch Gotteszuwendungen und Bauten der mächtigste der Antike werden …

Weiterlesen

Im verqualmten Städtchen Roboburg findet bald wieder einmal das große Roboterfest statt. Blechkameraden von Nah und Fern knattern in den Ort, und an allen Ecken schießen Vergnügungsparks wie stählerne Pilze aus dem staubigen Boden. Mit ihren kohlekraftbetriebenen Attraktionen möchten die Spieler als Betreiber der Parks möglichst viele vergnügungshungrige Roboter anlocken und am Ende zum König aller Steam Parks ausgerufen werden.

Weiterlesen

Wenn vor ihm eine Karte mit unbesiedeltem Land liegt, erwächst im geneigten Brettspielfreund meist nur ein Gedanke: erobern, erobern, erobern. Um nichts anderes geht es auch in „Qin“. Hier kämpfen die Spieler in der Rolle verfeindeter Reiche 2000 Jahre vor unserer Zeit um die Vorherrschaft im chinesischen Hinterland.

Weiterlesen

Willkommen in Belfort, der schönsten Stadt der Welt. Naja, zumindest auf dem Papier, denn ihr seid schließlich der Bauherr. Ach, und wenn ich gleich bei den schlechten Nachrichten bin: Es gibt ein paar Konkurrenten eurer Zunft bei der Erbauung der Stadt, aber nur einen goldenen Schlüssel für selbige zu vergeben. Sodann; möge der beste Bauherr gewinnen …

Weiterlesen

Gauklertruppen ziehen durchs Land, und den bis zu vier Spielern obliegt es als deren Gönner den persönlichen Profit zu optimieren. In einer kurzweiligen Mischung aus Glück und Strategie lenkt man die Wege der Gaukler und kann dabei schön seine Mitspieler ärgern.

Weiterlesen

Ein mittelalterliches Setting, in dem man Rohstoffe und Geld einsammeln muss, um Straßen, Häuser und Märkte zu bauen und letztlich möglichst viele Siegpunkte zu bekommen? So weit also alles wie immer in deutschen Brettspiellanden. Mal sehen, ob „Milestones“ aus seiner ausgelutschten Prämisse ein bisschen Originalität herausquetschen kann.

Weiterlesen

Abfälle, die von den Menschen achtlos ins Abwasser geschüttet werden, sind die erklärte Beute der Wesen der Kanalisation. Aber nur ein guter Platz an Bord der Beuteschiffe sichert einem ein Stück der Leckereien und der anderen Schätze, um den eigenen Ruhm zu mehren. Also rasch die richtige Mannschaft angeheuert, und ab in die Kloake.

Weiterlesen

Intrigen, Diplomatie und handfeste militärische Auseinandersetzungen in der Militärdiktatur auf „Republica de las Bananas“ bilden den Schwerpunkt in dem Brettspiel „Junta: Viva el Presidente!“ von Pegasus. Dabei kommt der schwarze Humor nicht zu kurz.

Weiterlesen

Wildweststädte sind ja bekanntlich klein. Zu klein für all die Rinderbarone, Outlaws und Gesetzeshüter, die sich dort tummeln. Das Nest Deadwood bildet da keine Ausnahme. Und jetzt kommt auch noch die Eisenbahn in die Stadt und verspricht dem Geld und Macht, der sie für sich zu nutzen weiß. Legt also eure Colts an und sattelt die Pferde. Der Kampf um Deadwood hat begonnen. YeHa!

Weiterlesen