Frauenpower auf dem Siegertreppchen

Deutscher Phantastik Preis 2019 verliehen.

Am 23. November wurde im Rahmen der BuchBerlin in zwölf Kategorien der "Deutsche Phantastik Preis" vergeben. Dies sind die Gewinner 2019:

  • Bester deutscher Roman: Nicole Böhm: Vermächtnis der Grimms – Wer hat Angst vorm bösen Wolf?
  • Bestes deutschsprachiges Romandebüt: Christine Weber: Der fünfte Magier: Schneeweiß
  • Bestes deutschsprachiges Jugendbuch: Petra Reneé Meineke: Loa – Die weiße Mambo
  • Bester internationaler Roman: Holly Black: Elfenkrone
  • Beste deutschsprachige Kurzgeschichte: Markus Heitkamp: Housten hat Probleme
  • Beste deutschsprachige Anthologie: Johannes Wolfers & Etienne Sadek (Hrsg.): Noir Anthologie
  • Beste deutschsprachige Serie: Andreas Suchanek: Das Erbe der Macht
  • Bestes deutschsprachiges Hörbuch: Bernhard Hennen: Die Chroniken von Azuhr – Die Weiße Königin (gesprochen von Wolfgang Wagner)
  • Bester deutschsprachiger Grafiker: Alexander Kopainski: Die letzten Zeilen der Nacht
  • Bester deutschsprachiger Comic: Marika Herzog: Capacitas
  • Bestes deutschsprachiges Sekundärwerk: Björn Sülter: Es lebe Star Trek – Ein Phänomen, zwei Leben
  • Beste deutschsprachige Übersetzung: Lieven Litaer: ta’puq mach – Der kleine Prinz auf Klingonisch & Deutsch

Der Deutsche Phantastik Preis (kurz DPP) ist ein Publikumspreis für Literatur des Genres Phantastik, der ehrenamtlich in Kooperation von der Phantastisch!, dem Corona Magazine, der Agentur Simply Easy Marketing und der BuchBerlin verliehen wird.

Der Preis wird in 12 Kategorien vergeben. Die Vorauswahl für die Longlist trifft eine jährlich wechselnde und unabhängige Jury. Anschließend werden in einer Online-Abstimmung der Leser fünf Nominierte pro Kategorie für die Endrunde gewählt; dabei kann jeder Abstimmende auch weitere Bücher nominieren. In der Online-Abstimmung ab Sommer werden dann die Gewinner der jeweiligen Kategorien ebenfalls durch die Leser ermittelt.

Quelle: www.deutscher-phantastik-preis.de