Liebe Weltenreisende,

schön, dass es euch zu uns Ringboten verschlagen hat. Diese Seite ist, man wird es unschwer erkennen, der Phantastik in all ihren Spielarten gewidmet. Wir besuchen Genre-Conventions und berichten darüber, fühlen in Interviews Machern aus der Szene auf den Zahn und vor allem lesen, hören, spielen und testen wir für euch eine gewaltige Bandbreite an Rollenspielen, Brettspielen, Romanen, Comics und mehr. Da wir das bereits seit fast 20 Jahren machen, möchte ich euch auch dazu ermuntern, nicht nur die aktuellsten Rezensionen durchzuschauen, sondern einfach mal in den Rubriken links zu stöbern. Unter den tausenden von Texten findet ganz sicher selbst der kenntnisreichste Veteran noch Systeme oder Spiele, von denen er noch nie gehört hat – und die somit ein echter Geheimtipp sind!

In diesem Sinne: Viel Spaß beim Stöbern – und schaut immer mal wieder rein. Denn die Ringboten schlafen nie!

euer Bernd

Die neusten Rezensionen

In den Legenden über die größten Helden ihrer Zeit werden nicht nur deren Ruhmestaten angepriesen, sondern ebenso die Fähigkeiten ihrer treusten Begleiter. Kaum eine Abenteurerin kommt ohne ihren wachsamen Olporter-Hund, ihr blitzschnelles Elenviner Vollblut oder ihre magische Katzenvertraute aus. Tierische Begleiter können einer Heldin bei der Jagd oder im Kampf beistehen, ihr als Reittier dienen oder ihr mit anderen nützlichen Fähigkeiten zur Seite stehen.

Weiterlesen

Cthuloide Szenarien finden ihren Platz an allen möglichen Orten und in allen möglichen Settings. Nun also verschlägt es die Investigatoren in den 1930er Jahren nach Russland. Ist der Tapetenwechsel reine Kosmetik oder ergibt sich ein neues Spielgefühl?

Weiterlesen

Man lebt in einer Welt voller Lügen und Halbwahrheiten, um das Leben optimistisch zu sehen oder zumindest zu ertragen. Es sind diese Lebenslügen, die die tägliche Routine in das große Ganze einbetten, um nicht verrückt zu werden oder an Selbstzweifeln zu ersticken. Doch was passiert, wenn der Boden unter der erschaffenen Realität wegbricht?

Weiterlesen

Montag, der 14. Juli 1941. Der Captain des LAPD schildert euch die Lage: „Nun gut, dann erklär’ ich euch Grünschnäbeln mal, wie es so läuft. Hier wird alle paar Tage jemand abgeknallt. Gewöhnt euch dran. Hier ist die Akte, und jetzt bringt mir den Täter oder die Täterin, das Motiv und die Tatwaffe. Aber glaubt bloß nicht dem leeren Geschwätz des „Stichels“. Was wartet ihr so lange: Na los, es eilt!“

Weiterlesen

Das „Star Wars“-Universum ist so groß, dass es eine Spielwiese für viele Genre-Cross-Overs bietet. Neben klassischer Space Opera existieren Horrorgeschichten (wie der Roman „Der Todeskreuzer“), Liebesgeschichten (wie der Roman „Verlorene Welten“), Satiren (wie der Comic „Tag und Binks“) und mit „Agent des Imperiums“ ein Comic, der schon im Titel seine Zugehörigkeit zum Spionagegenre zeigt. Drei Jahre vor „Episode IV: Eine neue Hoffnung“ angesiedelt, geht es um Jahan Cross, einen Agenten des Imperialen Geheimdiensts, der versucht, Recht und Ordnung in eine verdorbene Galaxis zu bringen.

Weiterlesen

„Aventurische Magie 2“ ist ein Regelerweiterungsband für „DSA5“, der sich den aventurischen Spielarten der Zauberei widmet. Jede beschriebene magische Tradition wird ausführlich vorgestellt, mitsamt ihren Ritualen, Zaubersprüchen und Besonderheiten. Man erfährt mehr über die an den Magierakademien unterrichteten Zauberstile, die Alchimisten und ihr Handwerk und die Streiche der magisch begabten Koboldlehrlinge, der sogenannten Schelme. In diesem Buch werden Regeln zu Traumwelten, Kraftlinienmagie und Besessenheit vorgestellt, zu den Denkrichtungen der Hexen und Elfen sowie zum Unterricht der Gildenmagier.

Weiterlesen

Nach der militärischen Ausbildung der „Waisen“ folgt der erste Feldeinsatz, der sie auf ihr zukünftiges Leben als Gruppe im Kampf einschwören soll. In der Zeitlinie der Zukunft hingegen tun sich immer mehr Fragezeichen hinsichtlich der Rechtschaffenheit und generellen Beschaffenheit ihrer Mission auf. Gelingt der Blick hinter den Vorhang?

Weiterlesen

Dieses Hörspiel spielt im Jahre 1930. Wir begleiten eine Gruppe an Forscherinnen und Forschern, die während ihren Erkundungen in der Wildnis jenseits des Hudson Rivers auf ein übernatürliches „Ding“ treffen. Die Eiseskälte verfolgt sie und soll nicht nur ihnen das Blut in den Adern gefrieren lassen …

Weiterlesen