Rollenspiele - Weitere Systeme

Kampagnenwelten für die „D20“-Ausgabe von „D&D“ gibt es wie Sand am Meer. Ob klassische Fantasy, wie die „Vergessenen Reiche“, oder Düsteres, wie „Midnight“ oder „Ravenloft“ – für jeden Geschmack ist etwas dabei. Wer es nun ein wenig spaciger mag, für den gibt es „Dragonstar“, das die fantastische Welt von „Dungeons & Dragons“ in den Weltraum versetzt. Wer sich dabei ein wenig an das altehrwürdige „Spelljammer“ aus den „AD&D“-Zeiten erinnert fühlt, liegt nicht verkehrt, denn „Dragonstar“ ist der heimliche Erbe „Spelljammers“, der die beiden Genres Fantasy und Science-Fiction vermengt.

Weiterlesen

Seit Generationen schon ist die Erdoberfläche unbewohnbar. Die Reste der Menschheit hausen in Habitaten und Städtekuppeln auf dem Meeresboden, fernab vom Tageslicht, und pflegen nur noch sehr begrenzten Kontakt zu den Bewohnern der jeweils anderen Habitate. Aus Eigenheiten und Volkscharakterzügen sind neue „Stämme“ geworden, auch Psionik und Genforschung haben sich stark weiterentwickelt. Und so lebt die einstmals so globalisiert denkende „Krone der Schöpfung“ nun weit unter dem Meeresspiegel, als wäre dies ganz normal. Willkommen in „LodlanD“.

Weiterlesen

Wollten Sie schon immer den Bugs in den Hintern treten? Die Rolle von Johnny Rico übernehmen? „Treten Sie der Mobilen Infanterie bei und kämpfen Sie für die Zukunft.“

Weiterlesen

Vielleicht erinnert sich der eine oder andere noch an meine Rezension des „Buffy“-Rollenspiels von vor einem halben Jahr. Darin schrieb ich einleitend: (Zitat) „Buffy – die Jägerin – lebt, doch „Buffy“ – die Serie – ist den Weg alles Medialen gegangen. [...] Doch für alle, die nach wie vor mittwochs abends apathisch auf die dunkle Mattscheibe starren (oder in ihrer Verzweiflung „Alias“ schauen), gibt es eine Lösung: Versammelt euch mit zwei bis vier Leidensgenossen und lasst in „Buffy“ – dem Rollenspiel – das sonnige Tal mit seinen lichtscheuen Bewohnern wieder auferstehen.“ (Zitat Ende). Tja, jetzt ersetzt mal Buffy durch Angel und „Alias“ durch „Charmed“ und „sonniges Tal“ durch „L.A.“ und, hm, abgesehen davon laufen gerade Wiederholungen von beiden Serien nachts im Fernsehen und eigentlich könnte man ja auch die DVD-Boxen kaufen, wenn man... Ach verdammt! Lest einfach die Rezi!

Weiterlesen

Buffy – die Jägerin – lebt, doch „Buffy“ – die Serie – ist den Weg alles Medialen gegangen. Nach dem furiosen Finale, das Sunnydale auf ein Ortsschild reduziert und überall auf der Welt die Jägerinnen erweckt hat, sind die Scoobies vom Fernsehbildschirm ab- und in den wohl verdienten Ruhestand eingetreten. Doch für alle, die nach wie vor mittwochs abends apathisch auf die dunkle Mattscheibe starren (oder in ihrer Verzweiflung „Alias“ schauen), gibt es eine Lösung: Versammelt euch mit zwei bis vier Leidensgenossen und lasst in „Buffy“ – dem Rollenspiel – das sonnige Tal mit seinen lichtscheuen Bewohnern wieder auferstehen.

Weiterlesen

Habe ich schon erwähnt, dass Superhelden gerade groß in Mode sind? Das gilt nicht nur für's Kino, wo uns im Anschluss an Hulk erstmal eine Denkpause gegönnt wird, sondern auch für die Gaming Industry. "Mutants & Masterminds", "Vigilance - Absolute Power" - da geht gerade einiges. Hier steht heute ein Kuriosum unter den Comic-Rollenspielen auf dem Prüfstand. Es trägt den viel versprechenden Namen "The Marvel Universe Roleplaying Game" und stammt tatsächlich direkt von der Quelle des aktuellen Superhelden-Hypes: dem Comic-Verlag Marvel, der uns über Jahrzehnte hinweg so namhafte Heroen wie den "freundlichen Nachbarn Spider-Man", den furchtlosen Daredevil, die Mutanten-Truppe der X-Men oder Mr." ich-werd-grün-vor-Wut" Hulk beschert hat.

Weiterlesen