Rollenspiele - Weitere Systeme

Die neue Auflage des Endzeitrollenspiels „Degenesis“ hat allein wegen der opulenten Aufmachung einige Aufmerksamkeit erregt. Ein Jahr später erscheint nun der erste Zusatzband. „In Thy Blood“ ist ein längeres Abenteuer und ein kleiner Quellenband. Die Aufmachung ist so aufwändig, wie man es von „Degenesis“ gewohnt ist. Ob der Text da mithalten kann?

Weiterlesen

„Dungeons and Dragons“, der Urvater aller Rollenspiele, hat naturgemäß viele Spuren in der Rollenspiellandschaft hinterlassen. Mit „13th Age“ erscheint nun ein Spiel, dass die traditionelle D20-Probenmechanik mit narrativen Elementen verbinden will. Kann das gelingen, oder verderben zu viele Köche den sprichwörtlichen Brei?

Weiterlesen

Mit „Dragon Kings – Die Welt“ erschließen Ulisses Spiele erstmals eine neue Fantasy-Welt neben dem allgegenwärtigen „Golarion“ für Pathfinder. Lohnt sich der Ausflug in die fremden Gefilde oder hätte es besser heißen müssen: „Schuster, bleib’ bei deinen Leisten?“

Weiterlesen

Das Endzeit-Rollenspiel „Degenesis“ hat damals viel Aufmerksamkeit erregt, als es erstmalig als wunderschönes, dickes Hardcover zu kaufen war. Das Grundregelwerk verkaufte sich hervorragend (für Rollenspielverhältnisse). Es folgten zwei Quellenbücher und ein Abenteuer und dann war Ruhe. Letztes Jahr zur Spielemesse in Essen überraschte die „Degenesis“-Crew die Rollenspieler mit einer neuen, größeren und in allen Belangen aufwändigeren Version des Spiels.

Weiterlesen

Die „Kaphornia“-Abenteuerspielbücher von Ulisses Spiele haben es sich zur Aufgabe gemacht, Neulinge und Quereinsteiger in die Welt der Rollenspiele einzuführen. Einfache Regeln, eine straff geführte Handlung und eine absolut generische Hintergrundwelt sollen dabei helfen. So verspricht dann auch das Backcover:„Lugg und Trug ist ein vollständiges Spiel, das Ihnen und 3 bis 4 Freunden drei Stunden humorvoller, abenteuerlicher Unterhaltung bietet – und das für den Preis einer einzelnen Kinokarte!“ Doch auch als kurzer, unterhaltsamer Zwischenstopp für bestehende Rollenspielgruppen soll das Buch herhalten können. Hält „Abenteuer in Kaphornia 01“, was es verspricht?

Weiterlesen

Das goldene Zeitalter des Rollenspiels waren die 1990er. Damals gab es Dutzende von verschiedenen Systemen, von denen die meisten inzwischen verschwunden sind. Nur die Großen haben überlebt. Fast meinte man, das Rollenspiel gehe seinem Ende entgegen, doch in letzter Zeit drängt wieder eine beachtliche Anzahl an neuen Systemen auf dem Markt. „Aborea“, welches sich als klassisches Tischrollenspiel mit Fantasy-Setting bezeichnet, ist eines davon und das soll nun näher angeschaut werden.

Weiterlesen

„Earthdawn“ ist ein alter, von den Fans immer noch geliebter Klassiker, der zu Recht inzwischen in der dritten Edition ist. Das Grundregelwerk ist in zwei Bände geteilt – wahrscheinlich gab es inzwischen einfach zu viel Material für einen Einzelband. Der „Gamemaster’s Guide“ beschäftigt sich mit der Welt und ihren Geheimissen und mit all den anderen Spielleiter-spezifischen Themen.

Weiterlesen

„Earthdawn“ ist eines von den Rollenspielen, die die Zeiten überdauern und ihre Fans halten konnten. Es gab eine Zeit, in der die Magie so mächtig war, dass Wesen aus fremden Dimensionen, die sogenannten „Horrors“, in die Welt eindringen konnten, um alles Leben zu zerstören, und sich die denkenden Völker unter der Erde verstecken mussten. Doch nun ebbt die Stärke der Magie wieder ab, und die Völker drängen wieder an die Erdoberfläche, um die Welt zurückzuerobern.

Weiterlesen

Es gibt inzwischen ja einige Old-School-Rollenspiele. Einige davon sind sehr gut und stimmig, einige einfach ein „D&D 1st Edition“ unter anderem Namen ... und dann gibt es noch „Dungeonslayers“. Ein einfaches, altmodisches Rollenspiel.

Weiterlesen

„Dragon Age“ ist das Rollenspiel zum gleichnamigen Fantasy-Computerspiel „Dragon Age: Origins“ von BioWare. Der Kontinent Thedas wird von einer Verderbnis heimgesucht, und die Dunkle Brut fällt über die Menschen, Elfen und Zwerge her. Das Land braucht Helden.

Weiterlesen