Rollenspiele - Weitere Systeme

Das vorliegende Spielerhandbuch von „Abenteuer in Mittelerde“ („AiM“), erschienen im Truant-Verlag, stellt eine Transformation der Spielregeln von „Der Eine Ring“ (Uhrwerk-Verlag) in der deutschen Übersetzung beziehungsweise „The One Ring“ (Cubicle 7) im englischsprachigen Original nach den Regeln von Rollenspiel-Urgestein „Dungeons & Dragons“ („D&D“) in der 5. Edition dar, gemäß den Leitlinien der Open Game License (OGL). Wie gut diese Übertragung gelungen ist und ob „AiM“ etwas taugt, kann man in dieser Rezension nachlesen.

Weiterlesen

Erzählspiele sind der Fokus der sogenannten „Kleinen Reihe“ aus dem System-Matters-Verlag. Auch „Die Liebe in den Zeiten des Seidr“ ist ein sehr narratives Spiel geworden. Riskieren wir doch einen Blick.

Weiterlesen

Was wäre ein Rollenspiel ohne flankierende Abenteuerpublikationen? Kaum vorstellbar, denn nichts atmet so sehr die angestrebte Atmosphäre eines Systems wie Abenteuerbände. Das optisch opulente „Symbaroum“ macht hier keine Ausnahme. Mit „Abenteuerband 1“ legen Prometheus Games nun den ersten Abenteuerband auf Deutsch vor.

Weiterlesen

Smaug faucht nicht mehr, die Überlebenden der Schlacht der Fünf Heere haben sich längst wieder nach Hause getrollt, Bilbo schmaucht sein Pfeifchen wieder im Auenland und weiß noch nicht, dass Herr Gandalf eines Tages bei ihm auftauchen wird. Ruhig schaut’s also aus in Thal und um Thal herum, doch im Wilderland schleicht immer noch das Böse durchs Dunkel und rüstet auf für die nächsten Kämpfe. Doch dagegen sammeln sich die Helden und wappnen sich für den Kampf gegen Sauron und seine Schergen. Das „Spielerhandbuch“ führt diese Helden hinein ins Wilderland – und lässt sie dort nicht allein im Walde stehen ...

Weiterlesen

In der hauseigenen Reihe „die kleine Reihe“ präsentiert der System-Matters-Verlag Rollenspielsysteme, die sich eher für narrative One Shots denn das klassische Kampagnenspiel eignen. Mit „One last job“ – zu Deutsch „Ein letzter Auftrag“ – erhält die Reihe neue Verstärkung.

Weiterlesen

„Black Atlantic“ heißt da neueste Buch für „Degenesis Rebirth Edition“. Das elegant-hübsche Cover des kombinierten Quellen- und Abenteuerbandes einschließlich des gerade mal fünf Worte umfassenden Klappentextes macht wie üblich neugierig, ohne wirklich etwas über das Buch auszusagen. Eine schwarze statt roter Flüssigkeit läuft über das Cover. Geht es diesmal weniger um Blut, sondern eher um Öl?

Weiterlesen

„Schande. Ehre. Liebe“. Unter diesen drei Schlagworten steht das Spiel „Kagematsu“, das als „schnelles Spiel für vier bis sechs Spielerinnen und Spieler“ angepriesen wird. Worum es genau geht und ob sich das Büchlein lohnt, das sehen wir uns einmal genauer an.

Weiterlesen

„Geh nicht in den Winterwald“ ist wohl das erfolgreichste Erzählspiel der sogenannten „Kleinen Reihe“ im System-Matters-Verlag. Mit „Grausige Festtage“ liegt nun ein erster Abenteuerband vor, der noch aus der erfolgreichen Vorfinanzierungsaktion stammt.

Weiterlesen

„Aborea“ weist nicht nur eine gewisse Beständigkeit auf – immerhin sind die Regeländerungen in der jüngst erschienenen fünften Auflage nach wie vor eher marginal – sondern auch ein leider sehr kleines Produktportfolio. Mit dem „Atlas der bekannten Welt“ liegt nun immerhin ein umfangreicher Wälzer vor, der Palea, das Setting „Aboreas“, näher vorstellen soll.

Weiterlesen

„Symbaroum“ ist ein wahrer Hingucker. Das wird jedem auffallen, der bereits einen Blick auf das Cover geworfen hat. Doch wie gehaltvoll ist das zugehörige Regelwerk geworden? Der Ringbote liest nach.

Weiterlesen