Rollenspiele - Das Schwarze Auge (DSA) - Myranor

Mit „Sturm“ setzt Daniela Knor die „Hjaldinger-Saga“ fort. Die Myriaden des Imperiums wurden ausgeschickt, um Hjaldingard zu erobern. Während die Truppen unaufhaltsam vorrücken, ringen die Sippen der Hjaldinger noch um ihre Einheit. Und dann ist da noch Jurga, welche zu einem verwegenen Unterfangen aufruft ...

Weiterlesen

Myranor ist die Hochburg der Beschwörungskunst in der Welt des „Schwarzes Auges“, wo elementare und stellare Essenzen, dämonische Wesenheiten, Toten- und Tiergeister gerufen werden. In diesem Band wird beschrieben, wie eine Beschwörung abläuft, welche Macht sie bietet und welche Risiken. Dazu kommt die Darstellung der vielen verschiedenen zu beschwörenden Wesen, die Erschaffung myranischer Zauberkundiger und Beschreibung von magischen Traditionen, Kreaturen und Phänomen.

Weiterlesen

Zu vielen Rollenspielwelten erscheint früher oder später ein Buch mit Monstern (und deren Spielwerten). So auch für „Myranor“. Doch der „Codex Monstrorum“ ist – nach Aussage der Autoren – keine „Zoo-Botanica Myranica“ und damit kein Monsterbuch. Es stellt sich die Frage: Was ist es dann?

Weiterlesen

Die Hjaldinger sind ein unbeugsames Volk, welches vor langer Zeit von Myranor nach Aventurien auswanderte (die Nachfahren sind hier als Thorwaler bekannt). Doch warum verließen sie ihre Heimat und wagten diese gefährliche Fahrt ins Ungewisse? Erste Antworten darauf werden in „Glut“, dem ersten Teil der „Hjaldinger-Saga“ von Daniela Knor, geboten.

Weiterlesen

Vor einigen Jahren erschien nach langer Wartezeit die „Myranor-Box“ für „DSA“ und führte den Interessierten in das ferne und sagenumwobene Güldenland. Viele Kritikpunkte hinterließen damals allerdings einen faden Beigeschmack. Doch jetzt soll mit der überarbeiteten Neuausgabe alles besser werden ...

Weiterlesen