Rollenspiele - Das Schwarze Auge (DSA) 4

Zur Jahreswende versteckt sich jeder gottesfürchtige Mensch in seinem Haus und hofft auf das schnelle Vorübergehen der Namenlosen Tage, an denen der Dreizehnte Gott, der keinen Namen trägt, seine größte Macht hat. Doch schon seit Jahren feiern die Garether Patrizier in den unheiligen Tagen eine Orgie in der Bardo-Therme und gehen Gelüsten nach, die besser vor der Götter Augen verdeckt bleiben. Als eine fromme Jungfrau verschwindet, führt es die Helden auf ihrer Suche genau in diesen Sündenpfuhl, in dem sie sich nicht nur der erwarteten Gefahr der hemmungslosen Lust stellen müssen.

Weiterlesen

Auf den Dächern, Mauern und Regenrinnen Gareths, der Kaiserstadt, gibt es eine Unzahl steinerner Statuen, von vielen als Wasserspeier oder Gargyle bezeichnet. Doch was hat es damit auf sich, dass sich die eine oder andere Statue des Nachts bewegt oder den Standort gewechselt hat? Und warum folgt den Helden ein steinernes Mädchen? Die Helden werden in die Geheimnisse der seltsamen Nirgendgassen verwickelt und stoßen auf ein uraltes Geheimnis Gareths, dessen Wissen dunkle Mächte zur Zerstörung der Stadt nutzen wollen – und nur die Helden stehen ihnen im Weg.

Weiterlesen

Im vorerst letzten Band der Reihe zu Aventurischen Organisationen wird die Beschreibung regionaler und aventurienweiter Gruppen und Orden fortgesetzt, diesmal sind auch zwei Gemeinschaften aus den Dunklen Landen vertreten. Ob die Reihe noch erweitert wird, ist laut „DSA“-Redaktion noch nicht klar – wenn, dann aber sicher unter „DSA5“.

Weiterlesen

Im Norden ist es lange still gewesen, und nur einzelne Scharmützel mit den Orks ließen darauf schließen, dass es sich um eine trügerische Ruhe handelt. Doch die Zholochai, ein großer Stamm der Orks, fallen in die nördlichen Lande nahe Greifenfurt und des Herzogtums Weiden ein, um eine Festung eines Rondraordens zu erobern. Nach der Schlacht deuten Hinweise auf den Fall der Splitterträgerin Gloranas hin, und so führen die Wege der Menschen wie der Orks in den weiten und eiskalten Norden, um den Kampf mit Glorana aufzunehmen.

Weiterlesen

Am Hof der Kaiserin Rohaja versammeln sich die Mächtigen des Mittelreiches, um sich im Ruhm des Raulschen Reiches zu sonnen. Dazu finden sich Gesandte, Diplomaten und Spione anderer Länder ein, die Verhandlungen führen und Geheimnisse über das größte Reich Aventuriens zusammentragen. Auch die Familie der Kaiserin lebt hier, umgeben von vielen Dienern und Beratern aus aller Herren Lande. Doch der Kaiserhof ist in ständiger Bewegung und reist ununterbrochen durch das Reich und wandert von Pfalz zu Pfalz, um Glanz und Macht wie auch das Gesetz der Kaiserin an Orte abseits der großen und mächtigen Hauptstadt Gareth zu bringen.

Weiterlesen

Vor mehr als 20 Jahren, in der guten alten aventurischen Zeit: Der aventurische Norden befindet sich mitten im Orkensturm. Die Orks erobern das Svelltland, überrennen das nördliche Mittelreich und marschieren gen Gareth. Nach einem ersten Sieg über die Orks auf den Silkwiesen bei Gareth werden die Helden nach Greifenfurt gesandt, um die Stadt zurückzuerobern und bis zur endgültigen Befreiung zu halten. Doch es geschehen mehrere unheimliche Morde, die es aufzuklären gilt, während gleichzeitig Gefahr durch Angriffe der Orks droht.

Weiterlesen

Im Süden Aventuriens, in der Stadt Chorhop, herrscht die Familie Zeforika, die für ihren Reichtum und ihr Glück bekannt ist. Viele Legenden ranken sich um die Familie und deren Reichtum. Doch fast niemand weiß, dass die Zeforikas seit Jahrhunderten nach einem verschollenen legendären Familienschatz suchen, der mit einem todbringenden Fluch belegt sein soll. Als Hinweise auf das Versteck des Schatzes auftauchen, werden die Helden beauftragt, diesen zu bergen. Doch nicht jedes Familienmitglied ist bereit, diesen zu teilen, und so geraten die unwissenden Helden schnell in Gefahr.

Weiterlesen

Eine ganze Abenteuerkampagne, konzipiert für Einsteiger in die Thematik „Das Schwarze Auge“ und nur mit den Basisregeln spielbar – so ist die Kampagne „Erben des Schwarzen Eises“ konzipiert worden. Die Einsteigerhelden dürfen mit Ihren Taten auch tatsächlich zum Ende einer der berüchtigten Heptarchien beitragen. Mit dem ersten Band der Trilogie, „Frostklirren“, begann die Kampagne recht gemächlich, nahm aber mit „Feuerbringer“ mehr Fahrt auf. Nun liegt also mit „Tauwetter“ der dritte und abschließende Teil der Kampagne vor.

Weiterlesen

Eine ganze Abenteuerkampagne, konzipiert für Einsteiger in die Thematik „Das Schwarze Auge“ und nur mit den Basisregeln spielbar – das ist das Ziel der „Erben des Schwarzen Eises“. Die Einsteigerhelden sollen darüber hinaus zu höheren Weihen geführt werden, sollen sie doch mit ihren Heldentaten zum Ende einer der berüchtigten Heptarchien beitragen. Mit dem ersten Band der Trilogie, „Frostklirren“, begann die Kampagne recht gemächlich. Nun liegt mit „Feuerbringer“ der zweite Teil der Kampagne vor.

Weiterlesen

Als vor Jahren Gareth von Galotta, dem Dämonenkaiser, und seinen dämonischen Kräften heimgesucht wurde, zerstörte ein Teil seiner fliegenden Festung auch den Haupttempel des Praioskirche und ließ das Ewige Licht verschwinden, was die Gläubigen verzweifeln ließ. Doch wider die Finsternis und des Götterfürsten dunklen Widersacher sammeln sich Streiter des Lichts, Pilger und Helden, um das Ewige Licht zu finden und den Menschen die Hoffnung zurückzugeben: Sie begeben sich auf die Quanionsqueste!

Weiterlesen