Rollenspiele

Der Reft-Sektor war durch seine Lage im Großen Graben am Rand des Dritten Imperiums für lange Zeit isoliert. Seine Bewohner haben deshalb besondere Eigenheiten bewahrt oder auch entwickelt. Durch den Kontakt mit dem Dritten Imperium wurde der Sprungantrieb auch hier eingeführt. Zum ersten Mal seit Jahrtausenden haben die Bewohner die Möglichkeit, sowohl interstellaren Handel zu betreiben als auch Krieg miteinander zu führen. Dieser Hintergrundband für „Traveller“ bietet alles, was benötigt wird, um hier eine Kampagne mit einem etwas anderen Hintergrund zu spielen.

Weiterlesen

„Von Toten und Untoten“ ist der zweite Band der „braunen Reihe“ der „DSA“-Hintergrundpublikationen, welche sich schon allein vom Cover-Art her von den restlichen Büchern abheben. Dem Titel gemäß geht es um allerlei finsteres Gezücht, was einfach nicht in seinen Gräbern liegenbleiben möchte.

Weiterlesen

Manchmal scheint es, als gäbe es für jeden Job drei oder mehr Interessenten, und man weiß nicht, wie man die nächste Miete zahlen soll. Manchmal möchte man die bekannte Gegend verlassen, und untertauchen wäre einfach langweilig. Und manchmal will man sich einfach größeren Herausfoderungen stellen und dafür auch besser bezahlt werden. Genau für diese Aufträge, bei denen ein Shadowrunner mehr investieren muss, aber auch mehr erwarten kann, gibt es Gefahrenzuschläge ... wenn man noch dazu kommt, sie zu kassieren.

Weiterlesen

„Pulp Abenteuer“ prangt – offensichtlich gedacht als Qualitätssiegel – auf dem Cover des „Hollow Earth Expedition“-Szenarios „Die Stadt des eisigen Schreckens“. Der Klappentext verrät, dass es die Charaktere in die eisigsten Tiefen der Antarktis führen wird – und darüber hinaus. Doch wie gelungen ist das Szenario?

Weiterlesen

Die Kunst und Macht des Gegenständlichen wird in der Alchimie wahr, wenn Helden oder Schurken magische Schwerter oder Zauberschilde nutzen, sich mit Krafttränken stärken oder den Gegner mit Giften nahe rücken. Magier und Beschwörer nutzen Bannkreise und arkane Glyphen, um Dämonen zu bannen oder Eindringlinge abzuwehren. In dieser Spielhilfe werden die großen Bereiche Alchimie, Artefakte sowie Runen- und Glyphenmagie vorgestellt und mit vielen Rezepten, spielbaren Artefakten und Zauberrunen ergänzt.

Weiterlesen

Fantasy-Rollenspiele gibt es wie Sand am mehr. Die Anzahl der Science-Ficion-Rollenspiele ist hingegen überschaubar. Die meisten stützen sich dabei auf bekannte Vorbilder wie „Star Wars“, „Babylon 5“ oder „Perry Rhodan“. Wenn nun – wie bei „Nova“ der Fall – ein Science-Fiction-Rollenspiel losgelöst von einer bekannten Vorlage erscheint, darf man gespannt sein, was einen erwartet, muss sich aber gleichzeitig die Frage stellen, ob ein solches Produkt mit den bekannten Vorlagen konkurrieren kann?

Weiterlesen

Mit „Alien-Modul 2: Vargr“ setzt 13Mann die Reihe der Alien-Module fort. Nachdem zuerst das „Alien-Modul 1: Aslan“ und dann „Alien-Modul 3: Darrianer“ erschienen war, ist mit diesem nun die Nummerierung wieder hergestellt.

Weiterlesen

Die Wildermark ist seit Jahren von Krieg, Chaos und Leiden gezeichnet. Zwischen Kriegsfürsten wogt der Kampf um die Vorherrschaft hin und her, während die Bevölkerung leidet und auf eine Rückkehr zum Frieden und Ordnung unter einer Obrigkeit hofft. Als sich eine neue Bedrohung in der Mark offenbart, werden die Karten im Kampf um die Herrschaft neu verteilt. Und nur die Helden können dem Land den dringend benötigten Frieden zurückgeben.

Weiterlesen

Im Frühjahr des Jahres 2012 rief Pegasus einen cthuloiden Abenteuerwettbewerb zum Thema Ägypten aus, um die bevorstehende Veröffentlichung des neuen Ägyptenbandes zu flankieren. Die Resonanz war ungewöhnlich hoch, und so lag es nahe, einige der Einsendungen einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Drei Wettbewerbsbeiträge wurden nun unter dem Titel „Todbringende Artefakte“ als PDF publiziert.

Weiterlesen

Zehn Jahre und damit stolze 21 Ausgaben lang versorgte das offizielle Magazin „Cthuloide Welten“ die „Cthulhu“-Spielerschaft mit zahlreichem Spielmaterial. Regionalia-Artikel, berühmte Persönlichkeiten der 1920er, außergewöhnliche Orte oder Geschehnisse und auch interessante Regelergänzungen fanden sich in dem leider eingestellten Magazin. Doch besonderer Beliebtheit erfreuten sich stets die enthaltenen Abenteuer, mussten sie doch seltenst den Vergleich mit den Hardcoverpublikationen scheuen. Ein guter Grund, um die Szenarien nun als PDF zu veröffentlichen. Doch ist für den Start die richtige Auswahl getroffen worden?

Weiterlesen