Star Wars Comic-Kollektion 33: Crimson Empire

„Star Wars“ hat viele Facetten. In „Crimson Empire“, dem 33. Band aus der „Star Wars Comic Kollektion“, steht die Rote Garde, die persönliche Leibwache des Imperators, im Mittelpunkt der Geschichte.

von Morgath

Die Rote Garde besteht aus der Elite der Elite. Nur die besten Soldaten bekommen überhaupt die Chance, eine Rote Garde zu werden. Und selbst von denen überleben die wenigsten die brutale Ausbildung. Wer es aber schafft, der wird durch einen Eid an den Imperator gebunden. Der Eid gebietet einer Roten Garde, die Befehle des Imperators ohne zu hinterfragen auszuführen, das Leben des Imperators zu schützen, aber auch seinen Tod zu rächen.

Imperator Palpatine ist tot. Nur wenig später folgen ihm seine Klone, verraten durch niemand Geringeren als Carnor Jax, einem jener Ehrengardisten, die geschworen hatten, den Imperator zu schützen. Während sich die Rote Garde auflöst und Carnor Jax den Thron des Imperators erklimmt, gibt es einen Ehrengardisten, der seinen Schwur ernster nimmt als andere: Kir Kanos!

Kir Kanos weiß vom Verrat von Carnor Jax, und wie es sein Schwur gebietet, beabsichtigt er, den Tods des Imperators zu rächen, indem er den Verräter tötet. Dass Carnor Jax sein Freund aus der gemeinsamen Ausbildung war, ist unerheblich. Ebenso dass Jax inzwischen Imperator ist und große Macht besitzt. Dies mag das Vorhaben erschweren, ist aber kein Grund, von ihm abzulassen. Denn der Eid muss eingehalten werden! Oder man stirbt zumindest beim Versuch, ihn zu erfüllen! Um sein Ziel zu erreichen macht Kanos sogar mit den Rebellen gemeinsame Sache, obwohl diese den echten Palpatine auf dem Gewissen haben.

Kir Kanos ist mit seinem kompromisslosen Vorgehen ein faszinierender Charakter, der den Leser schnell in seinen Bann ziehen wird. Aber auch sein Gegenspieler, der eiskalte Carnor Jax, steht ihm um nichts (oder nur um wenig) nach. Die Geschichte dreht sich um die beiden Hauptfiguren, die von Freunden zu Feinden wurden. Sie handelt von Ehre und Verrat und gipfelt, wie es bei „Star Wars“ üblich ist, in einem Duell um Leben und Tod. Dabei versprüht sie viel weniger Pathos als bei „Star Wars“ üblich. Doch das stört nicht, im Gegenteil: Die Geschichte kommt erwachsen daher und zeigt, dass „Star Wars“ auch ohne Jedis als Hauptfiguren überzeugen kann.

Fazit: „Crimson Empire“ ist einer der besten Comics aus der „Comic Kollektion“. Eine packende Geschichte mit gelungenen Charakteren. Ein rundum gelungener Comic, den ich jedem nur ans Herz legen kann.

Star Wars Comic-Kollektion 33: Crimson Empire
Comic
Mike Richardson, Randy Stradley, Paul Gulacy
Panini Comics 2017
ISBN: 978-3-7416-0440-9
160 S, Hardcover, deutsch
Preis: EUR 13,99

bei amazon.de bestellen