Echo – 2. Desert Run

Eigentlich wollte Julie die merkwürdige Metall-Haut auf ihrem Oberkörper unbedingt wieder loswerden. Nachdem sie nämlich in einen seltsamen Metall-Regen geraten war und dadurch Super-Kräfte erlangt hatte, waren alle möglichen Leute hinter ihr her: die US Army, eine mysteriöse Agentin und ein Obdachloser mit zerstörerischer Macht und einer ordentlichen Portion Wahnsinn. Schauen wir uns an, wie es im 2. Sammelband weitergeht.

von Michael Wilhelm

„Desert Run“ beinhaltet die Folgen 11 bis 20 der ursprünglich 2009 und 2010 erschienenen Comic-Serie. Auf 208 schwarz-weißen Seiten wird die Reise, oder besser gesagt Flucht, der Photographin Julie und des Park Rangers Dillon fortgesetzt. Nach dem nervenaufreibenden Cliffhanger am Ende des ersten Bandes sind wir begierig, zu erfahren, wohin die Reise durch die Wüste führt.

Nach der erneuten Konfrontation mit dem verrückten Obdachlosen Cain stellt Julie fest, dass die Metall-Haut nicht nur zerstörerische Eigenschaften hat. Dabei fällt es ihr nach wie vor schwer, die Kräfte zu kontrollieren, und sie bringt auch ihren Begleiter Dillon in größte Gefahr. Im Verlauf wird sie nicht nur ihre Fähigkeiten weiter kennenlernen, sondern auch auf unerwartete Verbündete treffen. Endlich erfährt Julie (und wir ebenfalls) auch mehr über die Herkunft der Metall-Haut. Denn die beim Testflug verstorbene Entwicklerin und erste Trägerin des Anzugs scheint nicht komplett verschwunden zu sein. Irgendwie hat sie im Anzug und in Julie ihre Spuren hinterlassen. So kommen Julie und Dillon, mit Hilfe von deren ehemaligen Kollegen, einer noch viel größeren Sache auf die Spur.

Mehr sei hier nicht verraten, denn auch der zweite Zyklus fesselt mit interessanten Charakteren und spannenden Wendungen. Und endet ebenfalls wieder in einem Cliffhanger. Gut, dass mit „Black Hole“ bereits der dritte Band vorliegt.

Fazit: „Desert Run“ macht seinem Namen alle Ehre. Der Comic-Band bietet eine spannende Verfolgungsjagd durch die Wüste, mit vielschichtigen und interessanten Figuren und stimmungsvollen Schwarz-Weiß-Zeichnungen, die mehr Emotionen und Dynamik rüberbringen als viele prächtig kolorierte Mainstream-Comics. Die „Echo“-Serie kann allen Comic-Fans wärmstens empfohlen werden, die sich mehr wünschen, als den nächsten generischen Superhelden-Relaunch.

Echo – 2. Desert Run
Comic
Terry Moore
Schreiber & Leser 2017
ISBN: 978-3946337461
208 S., Softcover, deutsch
Preis: EUR 18,95

bei amazon.de bestellen