Bite Club 2

Drogen, Prostitution, Mord, Intrigen – im Sündenpfuhl Miami ist von all dem reichlich zu haben. Vor allem, wenn eine Familie verderbter Blutsauger in der Unterwelt das Sagen hat. Und wenn in den dortigen Reihen auch noch ein geheimer Machtkampf tobt, kann das zu ziemlich hässlichen Szenen führen. Es gibt viel Arbeit für die Vampire Crime Unit der Polizei von Miami.

von Frank Stein

Leto del Toro, der integre Kopf des Del-Toro-Clans, der einzige der kriminellen Vampirfamilie, der auch nur versuchte, die ganze Operation auf den Weg der Legalität zu bringen, ist tot. Seitdem regiert ein Machtkampf im Haus der Spitzzähne, denn obwohl Risa del Toro, Letos ebenso aufregende wie skrupellose Schwester, dem Anschein nach das Heft in der Hand hält, sägt mehr als ein Verwandter an ihrem Stuhl. Die Spirale der Gewalt setzt sich unaufhaltsam in Bewegung, als eine drogensüchtige Stripperin in einem Club tot aufgefunden wird – mit herausgerissenem Herzen. Die Hauptverdächtige ist Risa, an deren hohe Hacken sich die Vampire Crime Unit unter dem Kommando von Detektive Fortine heftet, der mit der Mafia-Patin eh noch eine Rechnung offen hat.

Der Protagonist der Geschichte ist allerdings einmal mehr ein anfangs Unbescholtener, der in die düsteren Abgründe der Gesellschaft von Miami hineingezogen wird. Der Halb-Ire-Halb-Kubaner Paco Macavoy ist das Nesthäkchen der harten V.C.U. und zunächst völlig von dem Sumpf des Verbrechens überfordert, in den er im Rahmen des Stripperinnen-Mordfalls gestoßen wird. Um alles noch komplizierter zu machen, verliebt er sich auch noch in Risa del Toro, die ihrerseits Interesse an ihm zu haben scheint. Doch spielt die gewissenlose Vampirin nur mit einem weiteren Menschlein, oder steckt wirklich mehr dahinter? Macavoy ist jedenfalls von der Unschuld der alles in allem wahrhaftig nicht Unschuldigen überzeugt, und als Risa in den Knast zu wandern droht, setzt er alles dran, den Fall, bei dem einiges nicht zusammenpasst, aufzulösen – und sei es gegen den Willen seines Chefs, der die „Vampirschlampe“ natürlich gerne hinter Schloss und Riegel sieht.

Mit „Bite Club 2“ ist die Serie um den kriminellen Vampir-Clan der Del Toros jetzt auch auf Deutsch komplett. Der Sammelband, der die fünf Originalausgaben der Comic-Heft-Reihe „Bite Club: Vampire Crime Unit“ umfasst, schließt inhaltlich und stilistisch nahtlos an seinen Vorgänger an. Erneut werden Vampirmythos und Mafiasaga zu einem höchst blutigen und vulgären Gebräu zusammengerührt. Auf 128 Seiten findet sich einmal mehr alles, was ein Genre-Stück ohne Jugendfreigabe so braucht: kopflose Leichen, lesbischer Sex, Cops mit perversen Geheimnissen und ein Umgangston, bei dem man den Figuren alle drei Panels den Mund mit Seife auswaschen möchte. Unterlegt wird die vielschichtige und intrigenreiche Handlung wiederum mit interessanten Farbfiltern, die der Optik die Coolness von Michael Manns „Miami Vice“-Remake verleihen, der gradlinige Pinselstrich sorgt derweil für einen gewissen Arthouse-Touch, der sich erfreulich vom Fließband-Stil mancher Superhelden-Heftchen abhebt.

Fazit: Wer den ersten Band mochte, wird auch von dem „Bite Club 2“ begeistert sein. Sex & Crime & Vampires bilden die unmoralischen Zutaten einer knallharten Geschichte in der Unterwelt des sonnendurchfluteten Miamis, deren Sogwirkung man sich kaum entziehen kann. Für Freunde deftiger Genre-Kost sehr zu empfehlen, Vampir-Romantiker sollten auch diesen Band meiden, obschon überraschenderweise tatsächlich ein paar Panels lang echte Gefühle durchscheinen. Vielleicht besteht ja doch noch Hoffnung für den einen oder die andere …


Bite Club 2
Comic
Howard Chaykin, David Tischmann, David Hahn
Panini Comics 2009
ISBN 978-3866077874
128 S., Softcover, deutsch
Preis: EUR 16,95

bei amazon.de bestellen