Kartenspiele

Mit der dritten Erweiterung hat „Munchkin Zombies“ nun auch schon insgesamt vier Veröffentlichungen erreicht und ist nach dem Ur-„Munchkin“ und zusammen mit „Munchkin Cthulhu“ schon auf Platz 2 in der Rangliste der Veröffentlichungen angelangt. In dieser Erweiterung gibt es kein spezielles Thema, sondern einfach nur weitere – wie immer – lustige Karten wie die „Tödliche Sackgasse“, „Dritte Zähne“ oder „Zwei linke Füße“.

Weiterlesen

Die verdorbene Macht des Donnersteins soll für immer aus der Welt verbannt werden. Als Anführer einer Gruppe von Helden erforschen bis zu fünf Spieler, ausgerüstet mit mächtigen Waffen und Zaubersprüchen, ein von Monstern bevölkertes Dungeon, um sich schließlich dem schrecklichen Donnersteinträger in Gestalt eines Drachen zu stellen.

Weiterlesen

Mit dieser Erweiterung erhält nun auch die Zombie-Version von „Munchkin“ Dungeons, wie wir sie bereits aus dem Basis-Spiel kennen und lieben oder hassen. Wer Letzteres tut, sollte also die Finger davon lassen. Die anderen dürfen weiterlesen.

Weiterlesen

Es gibt eine neue Bedrohung an den Kartenspieltischen zuhause und in den Geschäften: „Munchkin Pathfinder“. Bedrohung? Na ja, nicht so wirklich, es hat sich nur zugetragen, dass es nun auch eine „Pathfinder“-Version von „Munchkin“ gibt.

Weiterlesen

Dieses eigenständige „Munchkin“-Kartenspiel wird wohl nur zwei Arten von Reaktionen hervorrufen: entweder „Yeah! Cool!“ oder „Wie bitte? Was ist das?“

Weiterlesen

2009 erschien bei Alderac Entertainment Group (AEG) das von Mike Elliot entwickelte Deckbau-Spiel „Thunderstone“, das sich als veritabler Spiele-Hit entpuppte und bereits mehr als zehn Erweiterungen erfahren hat (auf Deutsch auch alle bei Pegasus Spiele erschienen). Im Herbst 2012 startete Rollenspielbekanntheit Monte Cook auf Kickstarter ein neues Rollenspiel namens „Numenera“, für das er sich 20.000 Dollar erbat und über phänomenale 517.000 bekam. Nun haben beide Universen zusammengefunden: in „Thunderstone Advance: Numenera“.

Weiterlesen

In der neuesten Erweiterung zu „Herr der Ringe – Das Kartenspiel“ kann man den ersten Teil der Reise von Frodo und seinen Gefährten auf ihrer Mission zur Rettung von Mittelerde nachspielen und selbst dafür Sorge tragen, dass das Auenland und die übrigen freien Völker nicht auf ewig unterjocht werden. Zunächst gilt es hierbei, „Die schwarzen Reiter“ zu überleben ...

Weiterlesen

Das 13. eigenständige „Munchkin“-Set erreichte die Spieleläden Ende 2012. Und passend zum allgemeinen Thema der Zeit geht es um die Apokalypse. Moment, nicht um „die“ Apokalypse, sondern um alle. Gleichzeitig.

Weiterlesen

Deck Building Games gehörten neben den Living Card Games zu den großen Nachfolgern, als die Zeit der klassischen Sammelkartenspiele langsam zu Ende ging. Spiele wie „Dominion“, „Thunderstone“ oder „Nightfall“ vereinen das Konzept des selbst zusammengestellten Spieldecks mit der Spielerfreundlichkeit, die auf ein Jagen und Sammeln von Karten verzichtet, weil alles, was zum Spiel gehört, in einer Box zu finden ist. Dass dieser Markt auch in Nischen expandiert, war klar. Dennoch wurde ich von der Entdeckung des „Star Trek – Deck Building Games“ von Bandai völlig überrascht – ein Geheimtipp, wie sich nach wenigen Spielrunden gezeigt hat.

Weiterlesen

Wir befinden uns in einer düsteren Zukunft. Die Menschheit hat den Orbit, den Mond und den Mars kolonisiert. Ein Weltraumlift verbindet Erde und All. Konzerne haben die Welt unter sich aufgeteilt. Und die Neurobiologie wurde dermaßen weit entwickelt, dass man ein menschliches Bewusstsein auf einem Chip speichern kann. Die Städte sind gewaltige High-Tech-Molochs. Und ohne das Netz, die virtuelle Welt, würde überhaupt nichts mehr funktionieren. In den digitalen Weiten treiben sich auch Individualisten und Anarchisten herum, die sich aus Spaß oder Gier mit den Konzernen anlegen. Um diesen Krieg im Cyberspace geht es bei „Android: Netrunner“.

Weiterlesen