Comics - Superhelden

Nach einer gewaltigen Explosion über dem Yosemite National Park regnet eine mysteriöse flüssige metallische Substanz vom Himmel. Eine junge Frau steht am Ground Zero und erlebt eine unglaubliche Veränderung nach Kontakt mit dem Metall. Nach „Strangers in Paradise“ und „Rachel Rising“ liegt nun auch die dritte große Reihe von Kult-Comic-Autor Terry Moore in deutscher Ausgabe bei Schreiber & Leser vor.

Weiterlesen

Braucht die Welt Superhelden? Natürlich! Braucht Österreich Superhelden? Wenn nicht Österreich, wer dann? Braucht die Welt österreichische Superhelden? Hmm – eine gute Frage. Vielleicht liefert ja ASH (=Austrian Sueperheroes) die Antwort?

Weiterlesen

Flash – der schnellste Mensch der Welt – stand als Superheld hierzulande immer ein wenig im Schatten seiner noch berühmteren Kollegen, etwa Superman, Batman oder Spiderman. Dabei hat auch der rote Blitz eine lange und wechselvolle Geschichte hinter sich, die bis in die 1940er Jahre, ins Golden Age der Comics zurückreicht. In den letzten Jahren hat Flash auch in Deutschland an Popularität gewonnen, vor allem Dank der erfolgreichen TV-Serie um Barry Allen, den vielleicht Berühmtesten unter den Trägern des roten Kostüms. Zum 75. Geburtstag hat Panini Comics der Legende nun eine seiner seitenstarken Anthologien geschenkt.

Weiterlesen

2011 rebootete der DC-Verlag sein gesamtes Superheldenuniversum unter dem Label „The New 52“, um die Helden moderner und für neue Leser einsteigerfreundlicher zu gestalten. Auch dem geflügelten Keulenschwinger Hawkman kratzte man die Patina vom Goldhelm und spendierte ihm mit „The Savage Hawkman“ eine eigene Serie.

Weiterlesen

Es ist eine der grundlegenden Fragen in der Welt der Superhelden-Comics: Was würde man tun, wenn man plötzlich übermenschliche Macht besitzt? Auch „Das Cape“ widmet sich diesem Thema und verpackt es in eine düstere Horrorgeschichte.

Weiterlesen

Die düsteren Abenteuer von Kate Kane alias Batwoman gehen weiter. Nach wie vor befindet sie sich auf der Suche nach Kindern, die überall in Gotham City entführt wurden. Dabei muss sie feststellen, dass sich im Untergrund der Stadt eine Flut des Schreckens staut, die nur darauf wartete, sich in die Straßen Gothams zu ergießen. Ein finsterer Zauberer, Diener der Organisation „Medusa“, schafft sich seine eigene Truppe grausamer Ungeheuer, die der rothaarigen Rächerin schwer zu schaffen machen.

Weiterlesen

Die New-52 gilt als eine Zäsur in der Comic-Geschichte von DC, wie es sie so noch nie gab. Fast alle alten Superhelden-Serien wurden eingestellt und danach folgten 52 Neustarts, die seitdem Woche für Woche dem Comic-Fan die Verzweiflungstränen in die Augen treiben (denn wer kann sich das alles schon leisten)? Auch Batmans weibliches Pendant Batwoman erlebt seitdem neue Abenteuer. Ihr erstes handelt von einer Reihe Kinder, die von einer geisterhaften, „weinenden Frau“ entführt werden.

Weiterlesen

Seien wir ehrlich: Die Superhelden-Universen von Marvel und DC neigen zu einer Komplexität, die es Quereinsteigern nie leicht macht, sich in diesen Abenteuerwelten zurechtzufinden. Nicht umsonst wird regelmäßig rebootet, nicht umsonst erzählen die erfolgreichen Kinofilme meist viel stärker fokussierte Geschichten als die Comics. Immer wieder erscheinen Sammelbände, die von sich behaupten, spannende und in sich abgeschlossene Episoden zu erzählen. Doch stimmt das wirklich? Schauen wir in „Batman R.I.P.“.

Weiterlesen

Ist es ein Vogel? Ist es ein Flugzeug? Ist es Superman? Nein! Alles falsch. Es ist der Rocketeer, der mit donnerndem Raketenrucksack dort droben über den Himmel jagt. 1982 erschuf Comic-Künstler Dave Stevens diesen ungewöhnlichen Helden im Stil der Movie Serials der 1940er und 1950er, der zwar nur zwei Abenteuer erleben durfte, aber dennoch so populär wurde, dass er 1991 sogar auf der großen Leinwand abhob. Jüngst hat Cross Cult eine edle Hardcover-Komplettausgabe herausgebracht.

Weiterlesen

Parallel zum aktuellen Hauptstorybogen der „Batman“-Comics „Batman R.I.P.“ erscheinen auch einige Geschichten, die mehr oder weniger mit dieser Handlung verbunden sind. Eher locker angebunden ist Paul Dinis einige Tage vor „R.I.P.“ angesiedelter Mehrteiler „Heart of Hush“.

Weiterlesen