Comics - Star Wars

Die Abenteuer der „fahrenden Ritterin“ Kerra Holt tausend Jahre vor der Zerstörung des ersten Todessterns gehen weiter. Diesmal verschlägt es sie auf ihren Heimatplaneten Aquilaris, eine idyllische Wasserwelt, die unter der Herrschaft des größenwahnsinnigen Sith-Lords Daiman ächzt. Doch sie ist kaum dort eingetroffen, als sie mitten in einen Konflikt gerät, den sie nicht erwartet hat: ein Hutte legt sich mit den Sith an.

Weiterlesen

Die Klonkriege nähern sich langsam dem Ende. In den USA wurde bekanntgegeben, dass nach der fünften Staffel der Animationsserie „Star Wars – The Clone Wars“ Schluss sein soll. In Deutschland scheint das „Star Wars“-Subfranchise – so kann man es wirklich schon nennen – nach wie vor eine Goldgrube zu sein, die im Comic-Bereich Panini Comics zu wahren Höhenflügen verhilft (unlängst war zu lesen, „Star Wars“ sei als Comic-Marke bei den Kids beliebter als „Micky Maus“). Mit „Die Kanonen von Nar Hekka“ liegt der achte Sammelband mit Stories zur TV-Serie vor.

Weiterlesen

Vor 25.000 Jahren, so heißt es im Erweiterten Universum (EU) von „Star Wars“, wurde der Orden der Jedi gegründet. Wie genau das vonstatten ging, ist jahrelang ein Geheimnis geblieben. Dieses Geheimnis soll nun gelüftet werden. Die neue Comic-Reihe „Dawn of the Jedi“ erzählt von den Anfängen der „Star Wars“-Historie.

Weiterlesen

Die Comic-Reihe zur erfolgreichen TV-Serie geht weiter. Im siebten Sammelband, der ein zuerst im Magazin „The Clone Wars“ (Ausgaben #23 bis #27) veröffentlichtes Abenteuer zusammenfasst, findet sich Jedi-Meisterin Aayla Secura alleine hinter feindlichen Linien wieder. Unerwartet stößt sie dabei auf Shon-Ju, einen verstoßenen Padawan, der seine eigene Vorstellung von der Macht entwickelt hat. Ist er ein Verbündeter oder wächst hier eine neue Bedrohung für die Jedi heran?

Weiterlesen

Sie gehört zu den vielleicht berühmtesten Familienbeziehungen der Filmgeschichte: Die Verbindung zwischen Darth Vader und Luke Skywalker als Vater und Sohn. Vaders Eröffnung in den zugigen Eingeweiden der Wolkenstadt über Bespin ist legendär: „Ich bin dein Vater!“ Selten wurde ein so lapidarer Satz so dramatisch überhöht. Wie es nun wäre, wenn sich der Dunkle Lord wirklich als Vater um einen jungen Luke hätte kümmern müssen, kann man nun in „Darth Vader und Sohn“ nachlesen.

Weiterlesen

„Star Wars“ ist schon eine lustige Sache. Über wenige Figuren und Begebenheiten in Filmen ist im Laufe der Jahre so herzhaft gelacht worden, wie über die in George Lucas’ Sternensaga. Das mag daran liegen, dass Lucas ein echtes Händchen dafür hat, Fremdschäm-Momente einzubauen (etwa Darth Vaders jüngst eingefügtes, inbrünstiges „Neeeiiin!“ auf dem zweiten Todesstern), oder daran, dass man gerne neckt, was man liebt. Matthias Kringe scheint „Star Wars“ sehr zu lieben – wie man in seinem neuen Büchlein sehen kann.

Weiterlesen

Die Comic-Reihe zur populären „Star Wars – The Clone Wars“-TV-Serie geht in die sechste Runde. Diesmal verschlägt es die Jedi-Meister Kit Fisto und Plo Koon auf den Eisplaneten Khorm, wo sich die Republik mit den Separatisten anlegt, um die Einheimischen vor Tyrannei zu bewahren und um seltene Rohstoffe für die Waffenproduktion zu sichern. Soweit alles beim Alten. Witzig wird diese „Episode“ durch den Auftritt eines alten Bekannten: Ein Offizier namens Ozzel verdient sich hier ein paar frühe Sporen (oder auch nicht).

Weiterlesen

Das „Star Wars“-Universum ist voller cooler Charaktere. Dabei meine ich nicht nur Filmhelden wie Han Solo oder Boba Fett. Ich spreche von den Figuren des Expanded Universe, von Kyle Katarn aus den „Dark Forces“-Videospielen, von Mara Jade aus der „Thrawn“-Trilogie oder von Aayla Secura, der Twi’lek-Jedi, die es sogar vom Comic auf die große Leinwand schaffte. Kir Kanos, der letzte der Angehörige der Imperialen Garde, gehört sicher auch dazu. In zwei „Crimson Empire“-Bänden rechnete er mit verräterischen Imperialen ab. Jetzt ist er wieder da.

Weiterlesen

Als der Replikant Roy in dem Film Blade Runner seinen Schöpfer Tyrell fragt, warum er schon so bald sterben muss, erwidert dieser: „Das Licht, das doppelt so hell brennt, brennt eben nur halb so lang, und du hast für kurze Zeit unglaublich hell gebrannt.“ Ein Zitat, das böse Zungen bereits heute auf das MMORPG „Star Wars – The Old Republic“ anwenden. Spielerschwund, Serverabschaltungen, End-Content-Mangel ... Der Probleme gibt es derzeit einige, obwohl das Spiel bislang keineswegs sein ganzes Potenzial entfaltet hat. Ganz anders Alexander Freed, einer der Hauptautoren, der in dem Begleit-Comic „Verlorene Sonnen“ ein richtig gutes „Star Wars“-Abenteuer abliefert.

Weiterlesen

Auch im dritten Band der „Invasion“-Comic-Reihe geht der Kampf der Neuen Republik gegen die brutalen Yuuzhan Vong weiter. Dabei konzentriert sich dieser Band noch stärker als die vorherigen auf das Schicksal der Regentenfamilie Galfridian von Artorias. Während Prinz Finn Galfridian sich auf Nar Shaddaa einem verwirrten Jedi-Meister angeschlossen hat, versuchen Prinzessin Kaye und Königin Nina, Flüchtlinge aus der Heimat an einem sicheren Zufluchtsort wieder mit ihren Familien zu vereinen.

Weiterlesen