Comics - Star Wars

So langsam kommen die Klonkriege zu ihrem Ende. Die TV-Animationsserie ist vorbei, die meisten Comics und Romane widmen sich neuen Themen. Ein paar unverwüstliche Reste des gewaltigen Multimedia-Projekts erreichen jedoch nach wie vor die deutschen Fans, im Wesentlichen in Form der „weißen“ Klonkriegs-Comics-Reihe von Panini Comics, darunter jüngst „Der Feind in den eigenen Reihen“, ein Abenteuer, das sich ganz den Soldaten in Weiß widmet.

Weiterlesen

Alle bisherigen „Star Wars“-Geschichten des Expanded Universe wurden zwar eben erst von Disney für hinfällig erklärt und Dark Horse hat seine Comic-Lizenz an Marvel Comics verloren, ein Subunternehmen der Disney Group, aber noch merkt man von diesen Erschütterungen der Macht in Deutschland nichts. „Agent des Imperiums: Doppeltes Spiel“ entführt uns noch einmal in die lieb gewonnene „klassische“ Galaxis weit weit entfernt, wo Jahan Cross, eine Art imperialer James Bond, in eine planetare Intrige verwickelt wird.

Weiterlesen

In den USA sind die Klonkriege weitgehend vorüber. Auch wenn auf die finale fünfte Staffel nun doch noch so eine Art halbe sechste nachgeschoben werden soll, in der ein paar offene Handlungsbögen beendet werden, richten sich die Blicke der meisten Leute bereits auf die Nachfolgeserie „Rebels“. Bei Panini dagegen wird noch eifrig gekämpft, so auch in dem neunten Band der „The Clone Wars“-Reihe „Immer Ärger mit den Dugs“, der erneut Kurzgeschichten versammelt.

Weiterlesen

Im Rahmen der „Wächter der Macht“-Romane wurde er erstmals erwähnt, blieb aber eine eigentümlich folgenlose Randerscheinung. In der Folgereihe „Das Verhängnis der Jedi-Ritter“ trat der Vergessene Stamm der Sith dann nachhaltig in Aktion. Um sein Auftauchen zu unterfüttern, schrieb John Jackson Miller eine Reihe eBook-Kurzgeschichten, die tief in die Vergangenheit des Vergessenen Stamms auf Kesh eintauchen. Gleiches gilt auch für den ebenfalls erschienen Begleitcomic.

Weiterlesen

Die Abenteuer der fahrenden Jedi-Ritterin Kerra Holt, etwa 1000 Jahre vor der Schlacht um den ersten Todesstern, gehen weiter. Im dritten Band der Reihe von Autor John Jackson Miller dringt sie tief ins Reich des Sith-Lords Odion ein, um undercover seinem Treiben Einhalt zu gebieten. Doch womöglich hat sie sich diesmal mit einem Gegner angelegt, der eine Nummer zu groß für sie ist.

Weiterlesen

Die Abenteuer der „fahrenden Ritterin“ Kerra Holt tausend Jahre vor der Zerstörung des ersten Todessterns gehen weiter. Diesmal verschlägt es sie auf ihren Heimatplaneten Aquilaris, eine idyllische Wasserwelt, die unter der Herrschaft des größenwahnsinnigen Sith-Lords Daiman ächzt. Doch sie ist kaum dort eingetroffen, als sie mitten in einen Konflikt gerät, den sie nicht erwartet hat: ein Hutte legt sich mit den Sith an.

Weiterlesen

Die Klonkriege nähern sich langsam dem Ende. In den USA wurde bekanntgegeben, dass nach der fünften Staffel der Animationsserie „Star Wars – The Clone Wars“ Schluss sein soll. In Deutschland scheint das „Star Wars“-Subfranchise – so kann man es wirklich schon nennen – nach wie vor eine Goldgrube zu sein, die im Comic-Bereich Panini Comics zu wahren Höhenflügen verhilft (unlängst war zu lesen, „Star Wars“ sei als Comic-Marke bei den Kids beliebter als „Micky Maus“). Mit „Die Kanonen von Nar Hekka“ liegt der achte Sammelband mit Stories zur TV-Serie vor.

Weiterlesen

Vor 25.000 Jahren, so heißt es im Erweiterten Universum (EU) von „Star Wars“, wurde der Orden der Jedi gegründet. Wie genau das vonstatten ging, ist jahrelang ein Geheimnis geblieben. Dieses Geheimnis soll nun gelüftet werden. Die neue Comic-Reihe „Dawn of the Jedi“ erzählt von den Anfängen der „Star Wars“-Historie.

Weiterlesen

Die Comic-Reihe zur erfolgreichen TV-Serie geht weiter. Im siebten Sammelband, der ein zuerst im Magazin „The Clone Wars“ (Ausgaben #23 bis #27) veröffentlichtes Abenteuer zusammenfasst, findet sich Jedi-Meisterin Aayla Secura alleine hinter feindlichen Linien wieder. Unerwartet stößt sie dabei auf Shon-Ju, einen verstoßenen Padawan, der seine eigene Vorstellung von der Macht entwickelt hat. Ist er ein Verbündeter oder wächst hier eine neue Bedrohung für die Jedi heran?

Weiterlesen

Sie gehört zu den vielleicht berühmtesten Familienbeziehungen der Filmgeschichte: Die Verbindung zwischen Darth Vader und Luke Skywalker als Vater und Sohn. Vaders Eröffnung in den zugigen Eingeweiden der Wolkenstadt über Bespin ist legendär: „Ich bin dein Vater!“ Selten wurde ein so lapidarer Satz so dramatisch überhöht. Wie es nun wäre, wenn sich der Dunkle Lord wirklich als Vater um einen jungen Luke hätte kümmern müssen, kann man nun in „Darth Vader und Sohn“ nachlesen.

Weiterlesen