Comics - Science-Fiction

„Aldebaran“ ist ein aus 5 Comic-Bänden bestehender Science-Fiction-Zyklus des Autors und Zeichners Leo, der uns in eine gar nicht so ferne Zukunft führt. Den ersten Band „Die Katastrophe“ wollen wir uns näher anschauen.

Weiterlesen

Wer ist nur dieser Dr. Grordbort, dessen Name mit dem seines geistigen Schöpfers Greg Broadmore schnell zusammen gesprochen zum ordentlichen Zungenbrecher taugen würde? Handelt es sich dabei wohl um diesen ebenso entschlossen wie unfreundlich dreinblickenden Waffenfetischisten, der das Buchcover ziert, mit dem Auftreten eines Großwildjägers und militärischen Welteroberers? In einem umfänglichen Sammelband hält Cross Cult die Antworten auf diese Fragen bereit. Und einiges mehr.

Weiterlesen

„We Stand On Guard“ behandelt einen Krieg, der in ca. 100 Jahren zwischen den USA und Kanada ausbrechen wird, weil in den USA die Wasservorräte zu Ende gehen und die Supermacht daraufhin kurzerhand ihren Nachbarn überfällt. Doch die endlosen Wälder bieten einigen Kanadiern Schutz – und die Möglichkeit, sich nach Guerilla-Manier zu wehren. Der Klappentext verspricht Riesenroboter, Action und persönliche Schicksale.

Weiterlesen

Frank Miller, einer der größten Comic-Autoren unserer Zeit, hat sich zweier Science-Fiction-Ikonen angenommen, mit tatkräftiger Unterstützung von Comic-Zeichner Walter Simonson. Das Szenario lässt den kybernetischen Polizisten RoboCop und die übermächtige Killermaschine The Terminator aufeinander los. In einem Duell über mehrere Zeitebenen, das über das Schicksal unserer Welt entscheidet. Das Crossover, das im Original erstmals 1992 erschien, erfährt durch Cross Cult eine limitierte Hardcover-Edition.

Weiterlesen

Joss Whedon mag ganz offensichtlich die Verbindung aus TV-Serien und Comics. Schon seine beiden Serien „Buffy – Im Bann der Dämonen“ und „Angel – Jäger der Finsternis“ ließ er nach ihrer Einstellung in Comic-Form weiterführen. „Buffy“ hat im Comic mittlerweile die dritte Staffel erreicht, „Angel“ die zweite. „Serenity“ – oder vielmehr „Firefly“ – hatte nie das Glück, eine reguläre Comic-Serie spendiert zu bekommen. Die meisten Geschichten waren kleine Lückenfüller. Mit „Blätter im Wind“ scheint sich das zu ändern.

Weiterlesen

Als Schöpfer von „Das Lied von Eis und Feuer“ ist Autor George R.R. Martin in den letzten Jahren berühmt geworden. Doch schon in den 1970ern und 1980ern, Jahre vor seinem Epos um die streitenden Häuser von Westeros, war Martin als vielseitiger Phantastik-Autor unterwegs. Mit seinen Kurzgeschichten und Novellen gewann er zahlreiche Preise. Eine dieser Novellen liegt nun bei Panini Comics als Bildergeschichten-Adaption vor.

Weiterlesen

Gute Film-Universen verweisen immer über sich selbst hinaus. Das darf natürlich nicht heißen, dass der besagte Film nicht für sich selbst stehen können sollte! Ein Comic oder Roman zum Film darf nicht die Handlung eines Action-Blockbusters erklären müssen. Aber eingestreute Details in der Filmhandlung dürfen gerne den Eindruck erwecken, dass auch jenseits der Leinwand-Geschichte noch viele Abenteuer zu erleben sind. Abenteuer, die dann in anderen Medien erzählt werden und die aus einem Einzelprodukt ein mehr oder weniger großes Franchise machen.

Weiterlesen

Joss Whedons TV-Weltraummärchen „Firefly“ war schon so ein Phänomen. Vierzehn Episoden lang nahm uns der Schöpfer von „Buffy“ und „Angel“ mit hinaus ins All, an die letzte Grenze, wo Männer noch Männer sind und mit dem Revolver in der Hand oder am Steuer ihres Raumschiffs sterben (Frauen übrigens auch). Dann wurde die Serie plötzlich vom Sender abgesetzt. Einem Aufbäumen der Macher und Fans folgte überraschend der Kinofilm „Serenity“. Nach dessen – zumindest finanziellen – Flop war endgültig Schluss. Endgültig? Nicht ganz. In zwei Comic-Abenteuern kann man nun mit Mal Reynolds und seiner bunt zusammengewürfelten Crew zurück ins All fliegen.

Weiterlesen

Schöne neue Zukunft. Im Jahr 2054 gehören Krankheiten, Verbrechen und Arbeitnehmer, die den körperlichen Anforderungen ihres Jobs nicht mehr gewachsen sind, praktisch der Vergangenheit an. Möglich gemacht wurde dieses Wunder durch die so genannten Surrogaten, humanoide Roboter, die per Gedankensteuerung unsere Welt bevölkern, während der menschliche Operator gemütlich zu Hause im Sessel sitzt. Doch dann kommt es zu einer Reihe von Morden, hinter denen weit mehr steckt, als es zu Beginn aussieht.

Weiterlesen

Der Blechmann ist nicht totzukriegen. Während in den Kinos bereits die vierte Fortsetzung des 1984 von James Camerons aus der Schmelzgrube gehobenen „Terminator“-Franchise läuft, bringt Panini Comics parallel den Comic „Terminator – Infinity“ heraus, der die Handlung nach Kinofilm Nummer 3, „Rebellion der Maschinen“, fortsetzt. Auf einer zerstörten Erde des Jahres 2009 – genauer dem 17.07.2009, also in ein paar Tagen ;-) – macht sich ein junger John Connor auf den Weg, Geschichte zu schreiben.

Weiterlesen