Comics - Horror/Mystery

Die Comic-Reihe „Die Liga der Außergewöhnlichen Gentlemen“ der zwei britischen Künstler Alan Moore und Kevin O'Neill wurde wohl hauptsächlich durch die aufwändige, starbesetzte Hollywood-Verfilmung von 2003 mit Sean Connery bekannt, die in einigen wesentlichen Teilen von der Vorlage abwich und sowohl Kritiker wie auch das Kinopublikum nicht wirklich begeistern konnte. Die zugrundeliegenden Comics sind hochkomplexe Verweissysteme auf die Populärkultur und deren Geschichte, auf entsprechende Manifestationen in Literatur, Film und allen anderen Medienformen. Vor allem geht es um Abenteuer, Science-Fiction und Fantasy. So auch im besonders prall gefüllten Band „Das Schwarze Dossier“.

Weiterlesen

Obwohl es in Deutschland der zwölfte Band ist, steht „Der Sturm“ für eine Zäsur in der fortlaufenden Geschichte um den höllischen Helden mit der Steinfaust. So endet hier die „mittlere Phase“ Hellboys, die Mike Mignola zusammen mit Zeichner Duncan Fegredo erzählte. Fegredo verlässt das Projekt und auch Hellboys Zeit als einsamer Wanderer und Geschöpf einer apokalyptischen Prophezeiung ist vorbei. Aber fangen wir vorne an …

Weiterlesen

In den 1920er und 1930er Jahren war die große Zeit der Pulp-Magazine in den USA. Autoren wie H. P. Lovecraft, Robert E. Howard und Clark Ashton Smith feierten in Magazinen wie „Weird Tales“ große Erfolge. Schauerliches und Fantastisches wurde dort geboten, ähnlich wie im 11. Band der „Hellboy“-Reihe, dessen Titelstory Manly Wade Wellman gewidmet ist, einem hierzulande eher unbekannten Geschichtenschreiber, der Mignola doch sehr geprägt haben soll.

Weiterlesen

Superhelden sind in den letzten Jahren steil im Aufwind. Jedes Jahr kommen neue, leichtverdauliche Popcorn-Events in unsere Kinos, die Kerle in bunten Kampfanzügen, außerirdische „Götter“ und ganz aktuell Galaxiswächter, die wie ein lebendiger Baum und ein Waschbär aussehen, präsentieren. Auch Hellboy war zwischenzeitlich mal ein Kinoheld – wenn auch ein etwas sperriger. Doch in den Comics von Mike Mignola, nicht zuletzt diesem Jubiläumsband, wird er zur regelrecht epischen Gestalt.

Weiterlesen

Howard Phillips Lovecraft gilt als einer der einflussreichsten Autoren auf das Genre der Horrorliteratur des vergangenen Jahrhunderts. Er inspirierte zahlreiche befreundete Autoren und verfasste auch selbst viele Kurzgeschichten, die heute als Klassiker gelten. Noch heute finden sich viele Künstler, die sich in den von ihm erschaffenen Welten bewegen – so auch die Autoren des Comics „Auf den Spuren H. P. Lovecrafts“. Ist ihnen die Hommage gut gelungen?

Weiterlesen

Vor dem Film war der Comic. Und vor dem „Rest in Peace Department“, dem R.I.P.D., waren die „Men in Black“, die MIB. Und „Constantine“ und „Dylan Dog“ und „Spawn“ und die „Ghostbusters“. Einen Preis für Originalität lässt sich mit „R.I.P.D.“ wohl nicht gewinnen. Zumindest nicht bezüglich der Grundidee. Doch womöglich hält die Comic-Vorlage zum vorgeblichen 3D-Blockbuster mit Jeff Bridges und Ryan Reynolds noch einige Überraschungen bereit? Diese Frage lässt sich klären mit dem Comic-Sammelband aus dem Hause Cross Cult.

Weiterlesen

Drei Viertel des Weges sind geschafft, denn „Steam Noir – Das Kupferherz 3“ ist schon der vorletzte Teil der Steampunk-Saga um Seelen, die aus dem Reich der Toten zurückkehren und die Welt der Lebenden durch sogenannte „Verzerrungen“ in Gefahr bringen, und um die Regierungsorganisation Leonardsbund, die versucht, diesem Treiben Einhalt zu gebieten.

Weiterlesen

Im zweiten Teil der Steampunk-Saga „Steam Noir – Das Kupferherz“ tauchen wir noch tiefer ein in die Welt der Maschinenmenschen, der Bizzaromanten und der wiederkehrenden Seelen.

Weiterlesen

Nach sechs Bänden ist Schluss. In sechs Sammelbänden ist sie auserzählt, Stephen Kings umfangreiche Geschichte vom Ende der Welt – und der Zeit danach, vom großen Kampf zwischen Gut und Böse. Das „letzte Gefecht“ erreicht seinen Höhepunkt im letzten Teil der Reihe, der den unheilschwangeren Titel „Schwarze Nacht“ trägt und in Deutschland wieder von Panini Comics verlegt wird.

Weiterlesen

„Gute Mädchen kommen in den Himmel, böse überall hin!“ Vampirella kommt – wieder! Ganz so, wie es sich für eine Wiedergängerin gehört. Seit 1969 geistert sie durch die Popkultur. Nun ist sie in der Gegenwart angekommen. Mit zeitgenössischen Abenteuern in einer neuen Comic-Reihe, die in Deutschland von Panini Comics vertrieben wird.

Weiterlesen