And the Winner is ...

Deutscher Rollenspielpreis 2017 für "Metal Heroes "Datapuls ADL"

Die unabhängige Jury, bestehend aus Kritikern, Autorinnen, Podcastern und Organisatoren der deutschen Rollenspielszene, hat aus der Shortlist 2017 die Gewinner des Deutschen Rollenspielpreises ausgewählt. Die Preise gehen an „Metal Heroes and the Fate of Rock“ (Mantikore Verlag) in der Kategorie „Regelwerk“ und „Shadowrun: Datapuls ADL“ (Pegasus Spiele) in der Kategorie „Zubehör“.

Die Jury des deutschen Rollenspielpreises, bestehend aus Lena Falkenhagen (Schriftstellerin und Rollenspielautorin), Martin vom Eskapodcast (PodCaster), Settembrini (Rollenspiel-Blogger), Dirk Remmecke (Rollenspiel-Journalist und -Blogger) sowie Carsten Praefke (Mitorganisator NordCon), hatten dieses Jahr kein leichtes Spiel mit der Auswahl der Gewinner des Deutschen Rollenspielpreises 2017.

Als Grundregelwerke standen auf der Shortlist „7te See“ (Pegasus Press), „Metal Heroes“ (Mantikore Verlag) sowie „Private Eye“ (Redaktion Phantastik), in der Kategorie Zubehör kämpften das „Equinox Setting“ (ProIndie/Uhrwerk Verlag), die Abenteuersammlung „Private Eye: Liebe, Geld und andere Intrigen“ (Redaktion Phantastik) und das Quellenbuch „Shadowrun: Datapuls ADL“ (Pegasus Spiele) um den begehrten Titel.

„Der deutschen Szene haftet das Image an, bevorzugt Übersetzungen zu kaufen und zu spielen“ lässt Dirk Remmecke, Jurymitglied der ersten Stunde, verlauten. „Doch die Nominierungen zum DRP zeigen eine erfreulich andere Palette. Das deutsche Rollenspiel lebt.“

Auch das erstmalige Jury-Mitglied Lena Falkenhagen ist begeistert: „Die Vielfalt der deutschsprachigen Rollenspielszene ist groß. Von fantastisch recherchierten oder konzipierten Weltenbeschreibungen bis hin zu innovativen Systemen und interessanten Abenteuern war alles dabei.“

Der Deutsche Rollenspielpreis wurde zum 4. Mal seit 2014 im Rahmen der Abschlussveranstaltung des NordCon in Hamburg vergeben.

Quelle: Deutscher Rollenspielpreis