Liebe Weltenreisende,

schön, dass es euch zu uns Ringboten verschlagen hat. Diese Seite ist, man wird es unschwer erkennen, der Phantastik in all ihren Spielarten gewidmet. Wir besuchen Genre-Conventions und berichten darüber, fühlen in Interviews Machern aus der Szene auf den Zahn und vor allem lesen, hören, spielen und testen wir für euch eine gewaltige Bandbreite an Rollenspielen, Brettspielen, Romanen, Comics und mehr. Da wir das bereits seit vielen Jahren machen, möchte ich euch übrigens dazu ermuntern, nicht nur die Rezensionen der Startseite durchzuschauen, sondern einfach mal in den Rubriken links zu stöbern. Unter den hunderten von Texten findet ganz sicher selbst der kenntnisreichste Veteran noch Systeme oder Spiele, von denen er noch nie gehört hat – und die somit ein echter Geheimtipp sind!

In diesem Sinne: Viel Spaß beim Stöbern – und schaut immer mal wieder rein. Denn die Ringboten schlafen nie!

euer Bernd

Die neusten Rezensionen

„Twilight Imperium: Rex“ nimmt die Welt der „Twilight Imperium“-Spiele und setzt sie auf das Spielprinzip des alten „Dune“-Brettspiels. Das führt zu einer Menge Spaß mit genau der richtigen Spieldauer.

Weiterlesen

Reboots von Superhelden erfolgen in letzter Zeit in immer kürzeren Abständen. So folgte im Kino auf „Superman Returns“ (2006) der „Man of Steel“ (2013), nach „Spider-Man 3“ (2007) kam „The Amazing Spider-Man“ (2012) und auf „The Dark Knight Rises“ (2012) soll in Kürze „Batman vs. Superman“ (2015) folgen, wobei die maskierten Heroen stets neu interpretiert werden. Auch der Comic versucht sich regelmäßig neu zu erfinden, sodass, obwohl „Supergirl“ erst im Herbst 2005 komplett neu gestartet worden war, bereits 2011 im Rahmen des „New 52“-Rundumschlags bei DC eine generalüberholte Kara Zor-El präsentiert wurde. Mit „Kryptons letzte Tochter“ liegen ihre ersten Abenteuer nun auf Deutsch vor.

Weiterlesen

Die Reihe „Der Weg des Adepten“ setzt die Vielzahl an kleineren Publikationen im PDF-Format für die vierte Edition von „Shadowrun“ fort. Wie der Titel schon sagt, geht es um jene Charaktere (und NSC), die ihre magische Macht nicht durch klassische Zaubersprüche, sondern außergewöhnliche – manche würden sagen übernatürliche – körperliche und geistige Fähigkeiten unter Beweis stellen.

Weiterlesen

Mit dem 12. Band der „Einsamer Wolf“-Reihe endet der Magnakai-Zyklus, der sich um die sieben Weisheitssteine von Nyxator dreht. Er führt den Leser mitten ins Herz des Bösen, in die Hauptstadt der Schwarzen Lords: Helgedad!

Weiterlesen

1988 schrieb Autor R. A. Salvatore für das ein Jahr zuvor erschienene „D&D“-Campaign Setting „Forgotten Realms“ den Roman „The Crystal Shard“, der nicht nur der Beginn der phänomenalen Karriere des Dunkelelfen Drizzt Do’Urden war, sondern auch Ed Greenwoods „Forgotten Realms“ weit über den Rollenspielsektor bekannt machte. In dem Roman, Teil 1 der „Icewind Dale“-Trilogie, fiel ein Zauberlehrling namens Akar Kessell unter den Bann eines bösen Kristallartefakts und bedrohte die Region von Ten-Towns, ein Übel, das Drizzt und seine Freunde abwehren konnten. Fast 130 Jahre später droht es zurückzukehren.

Weiterlesen

Zehn Jahre und damit stolze 21 Ausgaben lang versorgte das offizielle Magazin „Cthuloide Welten“ die „Cthulhu“-Spielerschaft mit zahlreichem Spielmaterial. In den frühesten Ausgaben fand sich auch Material, um das cthuloide Rollenspiel mit Katzen zu ermöglichen. Diese Regeln und Szenarien wurden später dem streng limitierten Traumlandeband noch einmal beigelegt, bevor sie nun endlich als PDF wieder verfügbar gemacht werden. Hat sich das Warten gelohnt?

Weiterlesen

Vor dem Film war der Comic. Und vor dem „Rest in Peace Department“, dem R.I.P.D., waren die „Men in Black“, die MIB. Und „Constantine“ und „Dylan Dog“ und „Spawn“ und die „Ghostbusters“. Einen Preis für Originalität lässt sich mit „R.I.P.D.“ wohl nicht gewinnen. Zumindest nicht bezüglich der Grundidee. Doch womöglich hält die Comic-Vorlage zum vorgeblichen 3D-Blockbuster mit Jeff Bridges und Ryan Reynolds noch einige Überraschungen bereit? Diese Frage lässt sich klären mit dem Comic-Sammelband aus dem Hause Cross Cult.

Weiterlesen

Magnimar, die Stadt der Monumente, war eine der erste Städte, die es in Golarion zu erforschen gab und hat dadurch viel zu dem Gefühl beigetragen, das den Landstrich Varisia auszeichnet. Passend zum neuen Abenteuerpfad „Der zerbrochene Stern“, in dem Magnimar immer wieder eine Rolle spielt, widmet sich nun ein Almanach dieser Stadt und ihren Geheimnissen.

Weiterlesen

Es gibt einiges neues in Tanelorn zu entdecken. Die Helden ziehen wieder durchs Land, diesmal führen sie Truppen gegen mächtige untote Drachen, Pestilenzen oder Greife in den Krieg oder bereisen fremde Städte und erleben neue Abenteuer. Und vielleicht entdeckt ihr auch die versunkene Stadt ...

Weiterlesen

Timothy Zahn, einer der ganz Großen unter den „Star Wars“-Autoren liebt komplizierte Geschichten. Gerne baut er mehrere Handlungsstränge auf, lässt sie parallel laufen, verschachtelt, verwirrt und führt dann in einem spektakulären Finale am Ende alles zusammen. Dazu gehört oft auch ein großes Ensemble an Protagonisten. Mit „Glücksritter“, einer „Star Wars“-Version des Heist-Movies „Oceans Eleven“ von Steven Soderbergh, treibt er diese Vorliebe auf die Spitze.

Weiterlesen