Liebe Weltenreisende,

schön, dass es euch zu uns Ringboten verschlagen hat. Diese Seite ist, man wird es unschwer erkennen, der Phantastik in all ihren Spielarten gewidmet. Wir besuchen Genre-Conventions und berichten darüber, fühlen in Interviews Machern aus der Szene auf den Zahn und vor allem lesen, hören, spielen und testen wir für euch eine gewaltige Bandbreite an Rollenspielen, Brettspielen, Romanen, Comics und mehr. Da wir das bereits seit vielen Jahren machen, möchte ich euch übrigens dazu ermuntern, nicht nur die Rezensionen der Startseite durchzuschauen, sondern einfach mal in den Rubriken links zu stöbern. Unter den hunderten von Texten findet ganz sicher selbst der kenntnisreichste Veteran noch Systeme oder Spiele, von denen er noch nie gehört hat – und die somit ein echter Geheimtipp sind!

In diesem Sinne: Viel Spaß beim Stöbern – und schaut immer mal wieder rein. Denn die Ringboten schlafen nie!

euer Bernd

Die neusten Rezensionen

Die Helden hat es zur Winterzeit nach Frisov am Rande der Bernsteinbucht nahe des ewigen Eises verschlagen. Die Einwohnerzahl ist deutlich größer als sonst, da viele Schiffe und ihre Besatzungen aufgrund der zugefroreren Bernsteinbucht Zuflucht suchen. Doch während sich die Helden noch gemütlich am Herdfeuer einrichten und Kontakte knüpfen, bricht ein Unglück über die Stadt herein, als die nur aus Legenden bekannten Nachtalben über die Stadt herfallen. Können die Helden sie aufhalten und ihre Pläne ergründen?

Weiterlesen

„Außerhalb des Kontinents Théah existieren zahlreiche fremde Länder, Orte voller Wunder, Rätsel und Magie [...] im Osten das Halbmondreich.“ Die Neugierde weckte bereits dieser kurze Eintrag im Grundregelwerk, und die Weltkarte mit dem am Rande sandfarben angedeuteten Land „Haldmondreich“ nährte diese noch. Nicht ganz so zahlreich wie die Sandkörner in der 8ten See, dafür aber vielfältig, sind die Nationen, die unter der Herrschaft von Sultana Safiye erblühen. Neben Einblicken in die Kulturen bietet das Quellenbuch auch viele Abenteuerideen und zusätzliche Regelvorschläge an.

Weiterlesen

„Der Pate“, ein Roman von Mario Puzo aus dem Jahr 1969, war ein spektakulärer Welterfolg. Durch den gleichnamigen Film von Regisseur Francis Ford Coppola wurde die Saga über die Mafia-Familie Corleone 1972 noch bekannter. Weitere Filme und Romane schlossen sich an. Nun hat Asmodee ein Brettspiel herausgebracht, das sich der Motive und Themen der Mafia-Geschichte bedient, um vom Wettstreit einiger Gangsterfamilien im New York der 1950er zu erzählen.

Weiterlesen

Ein Gruselcomic mit der Entscheidungsgewalt beim Leser. Könnte klappen und tut es auch. Das Buch hat mich durchaus „Gefangen!“.

Weiterlesen

Cthulhu ist in. Der von H. P. Lovecraft ersonnene „Große Alte“ ist ohne jeden Zweifel in der Populärkultur angekommen. So hat er auch längst den Schritt auf den Brettspielsektor geschafft. Große Themenspiele wie „Arkham Horror“ oder „Villen des Wahnsinns“ sind aus der Sammlung manches Genrefans nicht mehr wegzudenken. Doch diese Spiele sind nicht allein.

Weiterlesen

Ein Notruf hat den Jedi-Meister Obi-Wan Kenobi und seinen Padawan Anakin Skywalker auf die weit abgelegene Welt Carnelion IV geführt. Vor vielen Jahren hat sich die Bevölkerung in Kriegen selbst ausgelöscht, sodass es kein Leben mehr geben sollte. Doch dies ist ein Trugschluss, wie sich schnell zeigt. Und so geraten die beiden zwischen die Fronten verfeindeter Parteien und müssen erst einmal um ihr Leben kämpfen, ehe sie sich dem mysteriösen Notruf widmen können.

Weiterlesen

Im Jahr 2013 wurde der Roman „Die zerbrochene Puppe“ aus der Feder von Judith und Christian Vogt mit dem Deutschen Phantastik Preis ausgezeichnet. Seither hat sich einiges getan in dieser eiskalten und unserer eigenen doch so ähnlichen Welt – sogar eine eigene Rollenspiel-Adaption hat das Setting erfahren. „Eis und Dampf“ lädt zu weiterem Lesevergnügen ein.

Weiterlesen

In einer Hörspielreihe wie „Gruselkabinett“ von Titania Medien, die sich rühmt, die „Meisterwerke der Schauer-Romantik als atmosphärische Hörspiele“ zu versammeln, dürfen Werke des amerikanischen Autors Edgar Allan Poe nicht fehlen. Nicht zum ersten Mal dienen zwei Werke des literarischen Genies zur gemeinsamen Vorlage für eine „Gruselkabinett“-Adaption. Für Folge 127 der Reihe sind das die beiden Erzählungen „Die Fakten im Fall Valdemar“, auch bekannt als: „Die Tatsachen im Fall Waldemar“, und „Das verräterische Herz“.

Weiterlesen

Die Macht des Imperiums nimmt immer weiter zu. In der Hoffnung, eine Schwachstelle in dem galaktischen Moloch zu finden, entsendet die Rebellion einen Spähtrupp nach Coruscant, in die planetenumspannende Hauptstadt des Imperiums. Dort finden die Rebellen heraus, dass das Imperium auf der Suche nach einem geheimnisvollen Artefakt ist. Dann bricht jeder Kontakt mit dem Trupp ab. Die Helden werden ausgesandt, die Mission der vermissten Rebellen zu beenden …

Weiterlesen

Das Kartenspiel „Love Letter“ des japanischen Spieleautors Seiji Kanai wurde 2013 von Pegasus veröffentlicht und konnte die Spielewelt mit seinen Deduktions- und Bluffelementen überzeugen. So wurde es in die Empfehlungsliste zum „Spiel des Jahres 2014“ aufgenommen und gewann den vierten Platz beim „Deutschen Spielepreis“ des gleichen Jahres. Die sprachliche Weiterentwicklung von „Love Letter“ zu „Lovecraft Letter“ ist irgendwie naheliegend, und so liegt nun die thematische Adaption des beliebten Spiels mit den Elementen des Cthulhu-Mythos vor. Schafft es dieser Ableger, dem bekannten Spielprinzip neue Facetten zu verschaffen?

Weiterlesen