Liebe Weltenreisende,

schön, dass es euch zu uns Ringboten verschlagen hat. Diese Seite ist, man wird es unschwer erkennen, der Phantastik in all ihren Spielarten gewidmet. Wir besuchen Genre-Conventions und berichten darüber, fühlen in Interviews Machern aus der Szene auf den Zahn und vor allem lesen, hören, spielen und testen wir für euch eine gewaltige Bandbreite an Rollenspielen, Brettspielen, Romanen, Comics und mehr. Da wir das bereits seit vielen Jahren machen, möchte ich euch übrigens dazu ermuntern, nicht nur die Rezensionen der Startseite durchzuschauen, sondern einfach mal in den Rubriken links zu stöbern. Unter den hunderten von Texten findet ganz sicher selbst der kenntnisreichste Veteran noch Systeme oder Spiele, von denen er noch nie gehört hat – und die somit ein echter Geheimtipp sind!

In diesem Sinne: Viel Spaß beim Stöbern – und schaut immer mal wieder rein. Denn die Ringboten schlafen nie!

euer Bernd

Die neusten Rezensionen

Die Serie „Jeremiah“, in deren Welt dieses Rollenspiel spielt, kam meines Wissens nach in Deutschland nur auf Premiere, daher ist es eher unwahrscheinlich dass sie allzu bekannt ist. Hier deshalb eine kurze Zusammenfassung: Vor 15 Jahren wütete eine Seuche auf der Erde, bekannt als „Big Death“, die alle Menschen auf der Erde tötete, die schon die Pubertät erreicht haben. Damit blieben nur noch Kinder bis ca. 12 Jahre übrig, die auf einmal keine Erwachsenen (oder auch Jugendlichen) als Vorbilder haben und die nun die Welt nach ihren Wünschen und Maßstäben formen.

Weiterlesen

Nach „Book of Exalted Deeds“ v.3.5 und nach der 3.0-Edition „Book of Vile Darkness“ hat uns das gerade noch gefehlt. Die 3.5-Edition von Wizards of the Coast Publishing bringt mit „Complete Divine“ die göttergefälligen Helden in die Welt von „Dungeons & Dragons“.

Weiterlesen

Vielleicht erinnert sich der eine oder andere noch an meine Rezension des „Buffy“-Rollenspiels von vor einem halben Jahr. Darin schrieb ich einleitend: (Zitat) „Buffy – die Jägerin – lebt, doch „Buffy“ – die Serie – ist den Weg alles Medialen gegangen. [...] Doch für alle, die nach wie vor mittwochs abends apathisch auf die dunkle Mattscheibe starren (oder in ihrer Verzweiflung „Alias“ schauen), gibt es eine Lösung: Versammelt euch mit zwei bis vier Leidensgenossen und lasst in „Buffy“ – dem Rollenspiel – das sonnige Tal mit seinen lichtscheuen Bewohnern wieder auferstehen.“ (Zitat Ende). Tja, jetzt ersetzt mal Buffy durch Angel und „Alias“ durch „Charmed“ und „sonniges Tal“ durch „L.A.“ und, hm, abgesehen davon laufen gerade Wiederholungen von beiden Serien nachts im Fernsehen und eigentlich könnte man ja auch die DVD-Boxen kaufen, wenn man... Ach verdammt! Lest einfach die Rezi!

Weiterlesen

„Der weiße Wurm“ ist ein Midgard-Abenteuer für vier bis sechs Rollenspielfiguren der Grade drei bis fünf. 64 Seiten in Schwarz-Weiß umfasst dieses Abenteuer aus dem Hause Pegasus.

Weiterlesen

„Roverandom“ ist aus einer Geschichte entstanden, die Tolkien seinen Kindern erzählte. Als Nachfolgebuch zu dem erfolgreichen „Der Hobbit“ eingereicht (ohne eine Fortsetzung zu sein), wurde es damals abgelehnt und gelangte erst in den 1990er Jahren zur Veröffentlichung.

Weiterlesen

Fanpro hat vor einiger Zeit damit begonnen, die alten Spielhilfen zu den unterschiedlichen Regionen der Spielwelt von „Das Schwarze Auge“ zu überarbeiten. Nach „In den Dschungeln Meridianas“ und „Unter dem Westwind“ liegt nun auch „Raschtuls Atem“ vor. Vor über zehn Jahren erschien eine Box zur Wüste Khom und den Echsensümpfen. Doch seither ist auch in der Geschichte Aventuriens viel passiert und so lohnt sich ein Blick in das neue Werk.

Weiterlesen

In Stuttgart trifft der Reporter Poolitzer mit seinen alten Kameraden zusammen. Zur gleichen Zeit beginnt eine brutale Serie von Morden. Poolitzer wittert sofort eine große Story. Zusammen mit seinem Troll-Freund Ultra sowie dem Kriminalhauptkommissar Spengler beginnt er, nach den Hintergründen und insbesondere dem Mörder zu suchen. Eine erste Spur führt zu dem Hypnotiseur Ranjit. Während einer seiner Hypnose-Vorführung kam es zu einem Übergriff, bei dem ein Unschuldiger in die schreckliche Killermaschine verwandelt worden sein könnte. Nun gilt es, den Betroffenen zu finden und weitere Morde zu verhindern.

Weiterlesen

Das Kompendium ist das dritte Werk über „Die Hohen“, das auf deutsch erschienen ist, aber leider auch das letzte, da Feder & Schwert die Produktion bzw. die Übersetzung eingestellt hat. Wer also mehr haben will, muss auf die englischen Bücher zurückgreifen.

Weiterlesen

Mit Eröffnung der Wicked Dead Brewing Company ist ein weiterer Independent-Verlag ins harte Rollenspiel-Geschäft eingestiegen. In diesem Fall haben sich Jared A. Sorensen („octaNe“, „InSpectres“, „The Farm“) und John Wick („Orkworld“) zusammengetan, zwei Leute, die schon mehr als eine Idee hatten, die dem RPG-Sektor neue Impulse gab. Frisch ins Programm aufgenommen wurde „Schauermärchen“, ein Horror-Rollenspiel über Kinder, die in einer verlassenen Stadt gejagt von einem bösen Mann um ihr Überleben kämpfen. Trotz des deutschen Titels ist "Schauermärchen" übrigens in englischer Sprache.

Weiterlesen

Nach dem Wechsel der deutschen Lizenz von Amigo Spiele zu Feder und Schwert ist das „Dungeon & Dragons Spielleiter-Handbuch“ in der Version 3.5 das erste Werk für das wohl bekannteste Rollenspiel weltweit vom neuen Lizenznehmer. Wie es sich für eines der so genannten Core-Rules gehört, ist das Buch ein Hardcover und komplett in Farbe gehalten. Die fast 400 Seiten sind in acht Kapitel unterteilt.

Weiterlesen