Liebe Weltenreisende,

schön, dass es euch zu uns Ringboten verschlagen hat. Diese Seite ist, man wird es unschwer erkennen, der Phantastik in all ihren Spielarten gewidmet. Wir besuchen Genre-Conventions und berichten darüber, fühlen in Interviews Machern aus der Szene auf den Zahn und vor allem lesen, hören, spielen und testen wir für euch eine gewaltige Bandbreite an Rollenspielen, Brettspielen, Romanen, Comics und mehr. Da wir das bereits seit vielen Jahren machen, möchte ich euch übrigens dazu ermuntern, nicht nur die Rezensionen der Startseite durchzuschauen, sondern einfach mal in den Rubriken links zu stöbern. Unter den hunderten von Texten findet ganz sicher selbst der kenntnisreichste Veteran noch Systeme oder Spiele, von denen er noch nie gehört hat – und die somit ein echter Geheimtipp sind!

In diesem Sinne: Viel Spaß beim Stöbern – und schaut immer mal wieder rein. Denn die Ringboten schlafen nie!

euer Bernd

Die neusten Rezensionen

Das vorliegende Spielerhandbuch von „Abenteuer in Mittelerde“ („AiM“), erschienen im Truant-Verlag, stellt eine Transformation der Spielregeln von „Der Eine Ring“ (Uhrwerk-Verlag) in der deutschen Übersetzung beziehungsweise „The One Ring“ (Cubicle 7) im englischsprachigen Original nach den Regeln von Rollenspiel-Urgestein „Dungeons & Dragons“ („D&D“) in der 5. Edition dar, gemäß den Leitlinien der Open Game License (OGL). Wie gut diese Übertragung gelungen ist und ob „AiM“ etwas taugt, kann man in dieser Rezension nachlesen.

Weiterlesen

Die Geschichte um den gehörig aus der Art geschlagenen Londoner Barbier Sweeney Todd kennen die meisten vermutlich eher aus der Verfilmung durch Regisseur Tim Burton von 2007 als aus der dieser zugrunde liegenden Vorlage, einem Groschenroman aus dem viktorianischen England (sog. „Penny Dreadful“), erstveröffentlicht 1846. In der langlebigen Hörspielreihe „Gruselkabinett“ von Titania Medien erscheint eine Adaption über zwei CDs. In der grafischen Ausgestaltung mag die Doppel-CD-Box manch einen oder eine wiederum an Burtons Hauptdarsteller Johnny Depp denken lassen.

Weiterlesen

Während die TV-Serie zu „Game of Thrones“ immer noch in aller Munde ist und die Zuschauer gespannt auf die finale achte Staffel warten, ist es um das Rollenspiel etwas ruhiger geworden. Der Ringbote schaut sich trotzdem die wohl wichtigste Erweiterung zu „Das Lied von Eis und Feuer“ an: den „Kampagnenführer“!

Weiterlesen

Miniaturenlastige Dungeon-Crawler-Brettspiele, die obendrein noch eine Geschichte erzählen, sind seit ein paar Jahren schwer in Mode gekommen. „Descent“ von Fantasy Flight Games hat heute in diesem Segment schon fast Klassikerstatus (Frühwerke wie „HeroQuest“ lasse ich mal außen vor), es folgten Schwergewichte wie die „Dungeons & Dragons“-Brettspiele (WotC), „Dungeon Saga“ (Mantic), „Massive Darkness“ (CMON) oder „Myth“ (MegaCon) – von der „Descend 2nd Edition“ ganz zu schweigen. „Sword & Sorcery“ von Ares schlägt nun in dieselbe Kerbe. Lohnt sich der Kauf?

Weiterlesen

Escape-Rooms und Exit-Games sind „in“, wie man so schön sagt. Mit „Gefangen in der Gruft der Königin“ legt Ulisses nun die aventurische Variante eines Escape-Room-Spieles vor. Wie gelungen ist der Mix aus Fantasy und Moderne?

Weiterlesen

Im zweiten und letzten Teil von „Extremity“ kommt es im Krieg in den Aufsteigenden Ebenen zur finalen Schlacht.Im Finale von „Extremity“ mündet der Krieg in den Aufsteigenden Ebenen in einer finalen Schlacht. Der Clan der Paznina und der der Roto suchen ihr Schicksal, während Thea und Rollo noch versuchen das Schlimmste zu verhindern. Der Clan der Roto und der der Paznina erzwingen ihr Schicksal, während Thea und Rollo weiterhin versuchen, das Schlimmste zu verhindern.

Weiterlesen

Versuchte Gebiete, marodierende Gruppen, die um ihren Vorteil kämpfen, mutierte Tiere und Menschen, die alles angreifen, was nicht schnell genug flieht. Und du bist mittendrin und versuchst, deinen Platz zu finden und zu überleben. Erweitere deine Überlebensstrategien, durchsuche verlassene Orte nach Ausrüstung und gehe deinen Weg.

Weiterlesen

Nachdem im Jahr 2013 der Roman „Die zerbrochene Puppe“ aus der Feder von Judith und Christian Vogt mit dem Deutschen Phantastik Preis veredelt wurde, hat sich einiges getan. Es folgten eine Anthologie, die die Geschehnisse in der eisigen Welt weiter vertiefte, sowie ein eigenes Rollenspielsetting für „FATE“. Mit „Kreuzkönig“ liegt nun die erste Abenteueranthologie vor.

Weiterlesen

„Es war ein ruhiges Leben. Ich lebte in Port Royal, handelte, heuerte, ging Risiken ein, gewann meistens, verlor aber auch manchmal. Alles war gut, bis mein Vater eines Tages durch meine Tür trat und mir eine schreckliche Nachricht überbrachte.“

Weiterlesen

Unverhofft kommt oft. Während die Hauptstadt weiterhin das erklärte Ziel der Gruppe Überlebender ist, wird der tägliche Kampf ums Überleben immer schwerer. Als sie dann unverhofft in das Paradies auf Erden eingeladen werden, ist eine gesunde Portion Skepsis mehr als angebracht. Denn wer hat heutzutage noch etwas zu verschenken …

Weiterlesen