Pegasus Spiele OnlinePegasus Spiele ShopPegasus PressPegasus Spiele GmbHRingbote - das Online MagazinPegasus MediaPegasus Spiele SupportteamPegasus Spiele Kontakt
  
 

 
  
  
  







 

Star Wars Comic-Kollektion 15: Imperium: Darklighter
Comics, Star Wars 22.06.17

Die „Star Wars Comic-Kollektion“ geht weiter, und im 15. Band widmet sie sich den wenig beachteten Helden der Saga: den Kampfpiloten. Klar, den Jedi Luke Skywalker und den Schurken Han Solo kennt jeder. Aber wie sieht es mit Biggs Darklighter, Wes Janson, Wedge Antilles oder Derek „Hobbie“ Klivian aus, den tapferen Männern, die mit ihren X-Wings das Imperium immer und immer wieder herausgefordert haben? Das sind Namen für Kenner, die nun, in diesem Nachdruck alter Geschichten, erneut einer breiteren Fan-Basis bekannt gemacht werden sollen.

von  Bernd Perplies

„Imperium: Darklighter“ lautet der Titel des Bandes. Es handelt sich dabei um die Aufmacher-Story dieser zwei Abenteuer umfassenden Sammelausgabe (beide heutzutage „Legenden“, also nicht mehr zum aktuellen Kanon zählend). „Darklighter“ war ursprünglich ein Vierteiler, der in der Reihe „Star Wars: Empire“ zwischen Mai und Dezember 2003 erschienen ist. Die zweite Story ist der Auftakt der beliebten Reihe um die Renegaten Staffel. „X-Flügler Renegat 1“ war ein Dreiteiler, der unter dem Titel „Star Wars: X-Wing Rogue Leader“ zwischen September und Dezember 2005 in den USA auf den Markt kam. Zu beiden Geschichten gibt es natürlich eine kurze Einleitung und eine Vorstellung des Personals.

„Imperium: Darklighter“ handelt natürlich von Biggs Darklighter, dem alten Kumpel von Luke Skywalker. In „Episode IV“ hatte er anfangs nur einen Gastauftritt: ein Kamerad von Tatooine, der es – im Gegensatz zu unserem Farmerjungen – zur Imperialen Akademie geschafft hat und später als Pilot in den Reihen der Allianz auftaucht, um in der Schlacht um den ersten Todesstern zu sterben. In der Special Edition wurde Biggs’ Part um ein kurzes Gespräch im X-Wing-Hangar von Yavin IV erweitert. Als bekannte „Deleted Scene“ existiert außerdem eine Abschiedsszene auf Tatooine, in der Biggs nach seiner Akademiezeit nach Anchorhead zurückkehrt, Luke von seinen Plänen, zu desertieren, erzählt und ihm alles Gute für seine Zukunft wünscht.

Aus diesen „offiziellen“ Bits-and-Pieces haben Autor Paul Chadwick und Zeichner Doug Wheatley die grandiose Biographie eines bisher sträflich vernachlässigten Nebencharakters entworfen. Beginnend mit Biggs Leben als Skyhopper-Jockey auf Tatooine wird seine Zeit in der Akademie und dann als Erster Maat der „Rand Ecliptic“ verfolgt, die letztlich zum Aufbegehren gegen die Brutalität des Imperiums und zum Beitritt in die Allianz führt, für welche er eine Reihe wichtiger Aufträge erfüllt, bevor er als gleißender Ball aus Feuer über dem Todesstern vergeht.

Nett sind dabei nicht nur die regelmäßigen Seitenblicke auf die „klassische Filmhandlung“ sowie die Hinführung und Integrierung der bekannten Filmszenen in den größeren Comic-Plot, sondern auch die geschilderten Begebenheiten, die die Filme begleiten – beispielsweise die Mission zur Eroberung eben der X-Wings, mit denen die Rebellen später gegen Tarkins Vernichtungsmaschine antreten. Zum ehemaligen Erweiterten Universum (heute: Legends) hat „Darklighter“ damals einiges beigetragen.

Wirklich hervorragend ist Wheatleys Federführung. Die Bilder wirken extrem „filmisch“. Die Gesichter der Helden und Schurken sind ausgesprochen gut getroffen und die Hintergründe, Fahrzeuge und Jagdmaschinen mit viel Liebe und Können für Detail und Proportion umgesetzt. Angesichts so mancher Fließbandware, die man im „Star Wars“-Comic-Bereich geboten bekommt, ist das absolut erwähnenswert.

Die zweite Story stammt von Autor Haden Blackman und Zeichner Tomás Giorello. Die Entscheidung, die Geschichte in den hinteren Teil des Sammelbandes zu verbannen, war in jedem Fall die richtige, denn „Renegat 1“ ist sowohl inhaltlich als auch optisch schwächer als „Darklighter.“ Erzählt wird ein Abenteuer aus der Zeit nach „Die Rückkehr der Jedi-Ritter“. Der Kampf um den zweiten Todesstern liegt eine Woche zurück, aber natürlich ist das Imperium – obwohl es eine herbe Niederlage einstecken musste – nicht geschlagen. Überall halten Moffs, Gouverneure und Admiräle an ihren Posten und Welten fest, und die Rebellenallianz muss in zahlreichen Ecken der Galaxis Brandherde löschen.

In dieser Zeit versammelt Luke Skywalker eine Truppe Top-Piloten um sich, die sich auf eine Aufklärungsmission nach Corellia begeben soll. Dort angekommen, stolpert man in einen imperialen Überfall, der von dem sadistischen General Weir – stilecht in vaderschwarzer Scout-Truppen-Panzerung – angeführt wird. Die Imperialen verwüsten Corellias Hauptstadt Coronet und nehmen dabei eher zufällig Lukes Begleiter Ten Numb, einen sullustanischen B-Wing-Piloten, gefangen. Natürlich ist es Ehrensache für seine Kameraden, eine Rettungsmission zu starten.

Auch diese Handlung fügt sich perfekt in das damalige Expanded Universe und die Filme ein. Verweise auf seinerzeit aktuelle Romane zeigen, wie wichtig es Dark Horse war, die Saga stimmig weiterzuerzählen. Das Abenteuer, obwohl sehr actionreich, ist aber eher klein und persönlich gehalten. Eine Gruppe Piloten gegen eine Gruppe versprengter Imps. Als Auftakt in die größere Reihe um das „Rogue Squadron“ funktioniert das Ganze aber gut. Bleibt zu hoffen, dass auch die Folgegeschichten ihren Weg in die „Comic-Kollektion“ finden.

Zum Abschluss bietet der Sammelband noch einen kurzen Artikel über das Konzept der Macht und einen Rückblick auf die Comic-Zeit unter der Führung von Dark Horse Comics. Beide Artikel bleiben aber – auch aus Platzgründen – sehr oberflächlich und sind gewiss nicht das Verkaufsargument für die „Comic-Kollektion“. Eine leider unvollständige Cover-Galerie schließt das eher schwache Bonusmaterial ab.

Fazit: Eine großartige Story und eine ordentliche Story versammeln sich in diesem Hardcoverband zum attraktiven Preis knapp 13 Euro. Das Bonusmaterial ist ein netter Zusatz, aber nach wie vor kein echtes Kaufargument. Doch allein der „Darklighter“-Geschichte wegen ist „Comic-Kollektion 15“ allen Fans an Herz zu legen, die nicht streng auf den Disney-Kanon achten. Es ist schön, dass Panini diese gelungenen Klassiker einer neuen Generation von Lesern auf diese Weise zugänglich macht.


Star Wars Comic-Kollektion 15: Imperium: Darklighter
Comic
Doug Wheatley, Paul Chadwick, Haden Blackman, Tomás Giorello
Panini Comics 2017
ISBN: 978-3-7416-0290-0
171 S., Hardcover, deutsch
Preis: EUR 12,99

bei amazon.de bestellen

Artikel zum Weiterlesen

Star Wars: Poe Dameron 1 – Schwarze Staffel - 13.06.17
Star Wars Comic-Kollektion 4: Mein Bruder, mein Feind - 07.04.17


< zurück zu Ringbote Artikel


 
 





17.08.17
Star Wars Comic-Kollektion 17: The Star Wars
Star Wars
16.08.17
Des Wandelbaren Schicksal (Heldenwerk)
Das Schwarze Auge (DSA) 5
14.08.17
The Walking Dead 8: Auge um Auge
The Walking Dead
12.08.17
Imperial Settlers: Die Azteken
Kennerspiele (allgemein)
12.08.17
The Killing Game
Degenesis
10.08.17
Der Hobbit - Die Schlacht der Fünf Heere
Der Herr der Ringe
08.08.17
WERKSTATTBERICHT: Seelenfänger
Artikel/Interview, SONSTIGE SYSTEME
07.08.17
Star Wars: Dark Times – Feuerträger (Star Wars Masters 14)
Star Wars
05.08.17
Frühnebel – Schnellstarter zu Seelenfänger
SONSTIGE SYSTEME
03.08.17
Last Friday
Horror (allgemein)
30.07.17
Almanach der Technologie
Pathfinder
29.07.17
Star Wars: Boba Fett – Feind des Imperiums (Star Wars Masters 8)
Star Wars
26.07.17
Almanach zu Numeria
Pathfinder
25.07.17
The Walking Dead 7: Vor dem Sturm
The Walking Dead
23.07.17
Star Wars – Zeitalter der Rebellion – Rollenspiel Grundregeln
Star Wars (FFG)