Pegasus Spiele OnlinePegasus Spiele ShopPegasus PressPegasus Spiele GmbHRingbote - das Online MagazinPegasus MediaPegasus Spiele SupportteamPegasus Spiele Kontakt
  
 

 
  
  
  







 

Artefakt #22
RPG-Magazine 17.11.08

Trotz verringertem Umfang von 52 Seiten beherbergt das Fanzine „Artefakt #22“ gleich zwei ausgearbeitete Abenteuer, eines für „KULT“ und eines für „Arcane Codex“. „Star Trek“-Fans dürfen sich zudem über ein „Star Trek“-Special freuen.

von  Markus Kolbeck

Das Fanzine ist nach dem Motto der Macher, „Qualität statt Quantität“, gestaltet, was man beispielsweise durch einen besseren optischen Eindruck bemerkt. Aus Zeitgründen des Chefredakteurs ist der Umfang deutlich reduziert, dafür aber auch der Preis um rund 30 Cent niedriger.

Zunächst gibt es drei Rezensionen: zu „Hörnerschall“ (Roman), „Als die Zombies die Welt auffraßen“ (Comic) und „Zombies!!! 4: Höllenhunde“ (Brettspiel). Man ist von früheren Ausgaben mehr Besprechungen gewohnt. Hier macht sich schon einmal der geringere Heftumfang bemerkbar.

Weiter geht es mit dem „Star Trek“-Special. Als erstes wird ein Überblick über das innovative „Starfleet Universe RPG“, ein Chat-Rollenspiel, gegeben. Darauf folgt ein recht ausführliches Interview mit „General Calm“, einem Spielleiter in diesem Rollenspiel. Abschließend für das Special werden noch zwei Romane („Star Trek – Vanguard 1: Der Vorbote“, „Star Trek – Vanguard 2: Rufe den Donner“) und ein Sachbuch („Dies sind die Abenteuer … 40 Jahre Star Trek“) besprochen. Von einem Special könnte man sich einen breiteren Zugang zu diesem Thema wünschen, aber man kann auch davon ausgehen, dass viele die Serien eh schon kennen, sodass sich eine Bezugnahme dazu erübrigt. Der Verein fis macht es sich nicht zuletzt zur Aufgabe, innovative Spiele aufzuzeigen, und das ist ihm mit dem relativ neuartigen Chat-Rollenspiel auch gelungen.

„Werkzeuge des Spielleiters“ ist ein Workshop-Nachbericht, der in knappen Worten die Themen „Erwartungshaltung“, „Spielleiter in Not“, „Atmosphäre durch Spielleitung“ und „Fallen und Rätsel“ behandelt. Ich hätte mir eine ausführlichere Behandlung der Themen erhofft, denn der knappe Stil ist doch etwas irritierend, erfüllt aber trotzdem seinen Zweck, Spielleiter schnell und übersichtlich zu informieren.

„Unter Null“ ist ein 22-seitiges „KULT“-Abenteuer von Joachim A. Hagen. Ein Kult in New York sucht das Tarotica, ein Tarot-Spiel, mit dem man angeblich die Realität beeinflussen kann. Das Waisenmädchen Maria ist im Besitz des Taroticas und weiß mit diesem umzugehen. Die Aufgabe der SC ist es nun, das Mädchen vor dem Zugriff des Kultes zu schützen. Dabei kommt es zu einigen „KULT“-typischen, drastischen Szenen. Dem Abenteuer gelingt es gut, das Potenzial von „KULT“ an phantastischen Elementen auszuschöpfen.

„Fish and Chips Innsmouth Art“ ist eine übernatürliche Spezialität samt Rezept der humorvollen Art. Und „Samurai in Oberfranken“ ist ein OST-Con-Nachbericht. Leider gibt es nicht mehr dieser kurzen „Einspielungen“, die immer gut zu lesen waren.

„Das Vermächtnis der Schwertfischküste“ ist ein neunseitiges „Arcane Codex“-Abenteuer von Jonas Jungmann. Das Szenario beginnt für die SC in der Stadt Rauvignon in Südaquitaine. Der Halbling Fregin ruft im Auftrag des Königs eine maritime Expedition in den Westen, zu den Inseln der alten Götter, aus. Diese Gegend gilt als gefährlich, insbesondere für Schiffe. Nach kurzer Zeit sieht sich Fregin mit einer Meuterei konfrontiert. Den SC stellt sich die Wahl, sich dem Expeditionsleiter oder dem Schiffskapitän anzuschliessen. Das Szenario lässt die SC Reste einer untergegangenen Kultur erleben und dürfte dem Entdeckergeist der Spieler bis zu einem gewissen Grad entgegenkommen.

Fazit: Der geringere Umfang des Fanzines macht sich halt doch bemerkbar. Insbesondere haben mir kürzere Artikel wie die „Dork Side“ oder der „Deep One’s Digest“ gefehlt. Dafür ist das Heft aber – wie erwähnt – günstiger zu erwerben. Mit zwei Abenteuern steht es dann auch ganz gut da. Man bekommt mehr geboten, als bei vielen anderen Fanzines.

„Artefakt #22“ kann man für 3,99 € plus 0,85 € Porto unter www.fis-ev.de bestellen.


Artefakt #22
Fanzine für diverse Rollenspiel-Systeme
Christoph Schubert (Chefredakteur)
Förderkreis innovatives Spiel e.V. (fis) 2008
52 S., Softcover, deutsch
Preis: EUR 3,99

bei fis-ev.de bestellen

Artikel zum Weiterlesen

Artefakt #21 - 09.05.08
Arcane Codex 2. Edition - 25.02.08


< zurück zu Ringbote Artikel


 
 





20.05.17
DSA 147: Drachenschatten II: Der Nabel der Welten
Bücher zu RPGs, Fantasy, Das schwarze Auge (DSA)
18.05.17
Trigan 07: Bewährungsproben
Trigan
17.05.17
Iron Kingdoms Entfesselt
Iron Kingdoms Entfesselt
16.05.17
Star Wars: Rogue One – Der Jugendroman zum Film
Bücher zu Filmen / Serien, Science-Fiction
16.05.17
INTERVIEW: Patric Götz über den „Mutant: Year Zero“-Kickstarter
Artikel/Interview
14.05.17
Roll for the Galaxy – Der große Traum
Science Fiction (allgemein)
13.05.17
Die silberne Königin
Fantasy
10.05.17
Star Wars – Showdown auf dem Schmugglermond
Star Wars
09.05.17
Mystic Vale
Kartenspiele
05.05.17
Trigan 06: Die drei Prinzen
Trigan
05.05.17
WERKSTATTBERICHT: „Cthulhu“ im Mai 2017
Artikel/Interview, Call of Cthulhu / CoC
03.05.17
Gruselkabinett 110: Der Drachenspiegel
Hörspiele
02.05.17
Star Wars – Darth Vader
Star Wars
28.04.17
Die unheimlichen Fälle des Lucius Adler – Jagd auf den Unsichtbaren
Urban Fantasy
27.04.17
Mouse Guard – Legenden der Wächter – Band 3
Mouse Guard