Pegasus Spiele OnlinePegasus Spiele ShopPegasus PressPegasus Spiele GmbHRingbote - das Online MagazinPegasus MediaPegasus Spiele SupportteamPegasus Spiele Kontakt
  
 

 
  
  
  







 

Batwoman 2: Ertrinkende Welt
Comics, Superhelden (allgemein) 12.04.13

Die düsteren Abenteuer von Kate Kane alias Batwoman gehen weiter. Nach wie vor befindet sie sich auf der Suche nach Kindern, die überall in Gotham City entführt wurden. Dabei muss sie feststellen, dass sich im Untergrund der Stadt eine Flut des Schreckens staut, die nur darauf wartete, sich in die Straßen Gothams zu ergießen. Ein finsterer Zauberer, Diener der Organisation „Medusa“, schafft sich seine eigene Truppe grausamer Ungeheuer, die der rothaarigen Rächerin schwer zu schaffen machen.

von  Kurt Wagner

Der zweite Sammelband der neuen „Batwoman“-Reihe trägt passend den Titel „Ertrinkende Welt“ und enthält die US-Hefte „Batwoman“ #6 bis #11. Die Geschichte setzt praktisch nahtlos dort an, wo Band 1 aufgehört hat. Nein, eigentlich stimmt das noch nicht einmal. Sie setzt zugleich Tage, Wochen und Monate vorher an, spielt währenddessen und auch Tage, Wochen und Monate später, an einem Zeitpunkt des „Jetzt“, an dem Batwoman ihre Feinde stellt. Die Autoren J.H. Williams III und W. Haden Blackman scheinen sich auf die Fahnen geschrieben zu haben, eine möglichst komplizierte zeitliche Abfolge zu präsentieren, sodass man sich mit einem Mosaik aus Momenten konfrontiert sieht, die zudem noch aus fünf Perspektiven erzählt werden. Vertrackter geht’s kaum. Umso erstaunlicher, dass es einem am Schluss dennoch gelingt, alle Teile so im Kopf zusammenzusetzen, dass sie ein schlüssiges Ganzes ergeben.

Warum die Autoren diese Jagd so stilistisch verschachtelt haben, erschließt sich erst auf den zweiten Blick, wenn man merkt, dass sie versucht haben, möglichst jeder wichtigen Figur ihren kleinen Handlungsbogen zu gönnen, auch wenn deren Geschichten sich zeitlich in völlig unterschiedlicher Geschwindigkeit entwickeln. Die zweiwöchige Jagd von Kate/Batwoman, die eher zufällig auf die Spur von Medusa und deren Anführer Falchion gebracht wird und sich dann über zwei, drei Stationen zu dessen Hauptquartier vorarbeitet, nur um dort festzustellen, dass nicht alles so ist, wie sie es zuvor dachte, mag noch parallel zur den Ermittlungen von Kates Polizistenfreundin Maggie Sawyer sowie der BPE-Agentin Cameron Chase nach den Hintermännern der Kindesentführungen verlaufen – wobei Maggie vor allem die Kinder retten will, während Chase ein primäres Interesse an den paranormalen Drahtziehern zu haben scheint. Doch die Wacht von Kates Vater Jacob am Bett seiner im Koma liegenden Nichte Bette/Flamebird erstreckt sich über einen ganzen Monat – so lange ist es her, dass sie in „Batwoman 1“ schwer verletzt wurde. Und der Aufstieg des Zauberers Maro in Falchions Reihen wird sogar über vier Monate hinweg erzählt. Damit das alles nicht zur bloßen Background-Story verkommt, wird alle paar Seiten zusätzlich das „Jetzt“ in Form eines dicken Showdowns eingeflochten.

Grafisch wird der Comic-Band einheitlicher als Band 1, wobei dennoch einige Seiten völlig aus dem Rahmen fallen, so als habe hier ein anderer Zeichner zum Stift gegriffen. Tatsächlich werden drei Zeichner – Amy Reeder, Trevor McCarthy und Pere Peréz – aufgelistet. Dass es hier zu Brüchen kommt, ist unvermeidlich. Zum Glück stört das wirklich nur auf zwei bis drei Doppelseiten am Ende von Jacobs Geschichte, die vielleicht gar nachträglich eingefügt wurden, etwa weil an der Story noch etwas geändert wurde.

Fazit: Die Geschichte um Kate Kane alias Batwoman bleibt interessant. Allerdings muss man sich auf Dreierlei einstellen: 1) Die Story ist am Ende nicht abgeschlossen. Es wurde kaum mehr als ein Etappensieg errungen. 2) Der Aufbau der Handlung kommt recht verschachtelt daher, was das Verständnis während des Lesens durchaus erschwert. 3) Die Welt der neuen Batwoman ist enorm düster und brutal. Mit perversen Gegnern und Gewaltakten – auch von Seiten Batwomans – muss man rechnen. Gerade die letzten beiden Punkte machen diesen Comic eindeutig ungeeignet für jüngere Leser. Der erwachsene Kenner hingegen sieht sich gefesselt und blickt mit Spannung auf die Fortsetzung.


Batwoman 2: Ertrinkende Welt
Comic
J.H. Williams III, W. Haden Blackman
Panini Comics 2013
ISBN: 978-3-86201-638-8
132 S., Softcover, deutsch
Preis: EUR 16,95

bei paninicomics.de bestellen

Artikel zum Weiterlesen

Batwoman 1: Hydrologie  - 26.08.12
Batman: Hush – Herz der Finsternis - 10.08.09


< zurück zu Ringbote Artikel


 
 





27.06.17
The Walking Dead 5: Die beste Verteidigung
The Walking Dead
26.06.17
Captain Sonar
Kennerspiele (allgemein)
24.06.17
The End of the World – Wrath of the Gods
SONSTIGE SYSTEME
22.06.17
Star Wars Comic-Kollektion 15: Imperium: Darklighter
Star Wars
20.06.17
Ritter – Wie alles begann
Fantasy (allgemein)
19.06.17
ARTIKEL: Systemvorstellung: The End of the World
Artikel/Interview, SONSTIGE SYSTEME
17.06.17
Star Wars: Jedi-Akademie 2 – Die Rückkehr des Padawan
Bücher zu Filmen / Serien, Science-Fiction
16.06.17
Brix
Spiele für 2 (allgemein)
14.06.17
INTERVIEW: Mario Truant stellt seine neuen Systeme vor
Artikel/Interview
13.06.17
Star Wars: Poe Dameron 1 – Schwarze Staffel
Star Wars
13.06.17
Terra Cthulhiana – Alte und Neue Welt
Cthulhu 7
12.06.17
Silver 1: Der Fluch des Silberdrachen
Horror/Mystery (allgemein)
11.06.17
Der König des Berges und andere Abenteuer
Beyond the Wall
08.06.17
Trigan 08: Riskante Manöver
Trigan
06.06.17
ARTIKEL: RPC 2017
Artikel/Interview