Pegasus Spiele OnlinePegasus Spiele ShopPegasus PressPegasus Spiele GmbHRingbote - das Online MagazinPegasus MediaPegasus Spiele SupportteamPegasus Spiele Kontakt
  
 

 
  
  
  







 

Star Wars Sonderband 39: Tag und Bink – Krawall im All
Comics, Star Wars 16.12.07

1997 sorgte Kevin Rubio mit seiner „Star Wars“/Reality-TV-Parodie „Troops“ für Aufsehen und verhalf der „Star Wars“-Fan-Film-Szene zum internationalen Durchbruch. Nachträglich wurde er 2002 von Lucasfilm im Rahmen des jährlichen „Star Wars“-Fan-Film-Wettbewerbs für seine Pionierleistung mit einem Sonderpreis ausgezeichnet und 2006 ernannte ihn die 501st-Stormtrooper-Division zum Ehrenmitglied. Auf Empfehlung von George Lucas betätigte er sich 2001 als Autor für Dark Horse Comics. Mit der von Panini Comics gerade als Sammelband veröffentlichten Miniserie „Tag und Bink“ verfasste er einen der originellsten „Star Wars“-Comics der letzten Jahre.

von  Andreas Rauscher

Mit den Abenteuern der notorisch vom Pech verfolgten Rebellensoldaten Tag und Bink knüpft der Filmemacher und Autor Kevin Rubio auf geschickte Weise an den Stil seines legendären Fan-Films „Troops“ an. Die 1997 gedrehte Fake-Dokumentation schilderte im Stil der damals erfolgreichen US-Reality-TV-Serie „Cops“ die tatsächlichen Erlebnisse jener unglücklichen Stormtrooper, die in „A New Hope“ auf Tatooine im Auftrag von Darth Vader nach C3PO und R2D2 suchen sollten. Auf ebenso einfache, wie geniale Weise räumte Rubio mit einigen grundlegenden Missverständnissen auf. Es waren gar nicht die imperialen Freunde und Helfer, die Lukes Onkel und Tante auf dem Gewissen hatten. Das streitlustige Paar hatte sich bei einem besonders heftigen Wortwechsel versehentlich selbst in die Luft gesprengt und die imperialen Truppen begaben sich auf die Suche nach Luke, dem Neffen der Verstorbenen, um ihn behutsam auf den tragischen Verlust seiner Verwandten vorzubereiten.

Die Hilfsbereitschaft der Stormtrooper wurde nie entsprechend gewürdigt. Am Raumhafen von Mos Eisley erwarteten sie Han, Luke und deren Begleiter mit gezogenen Laser-Pistolen.

Einen ähnlichen erzählerischen Ansatz verfolgt Rubio auch als Comic-Autor, indem er eine weitere skurrile Parallelhandlung zu den hinreichend bekannten Ereignissen aus den beiden „Star Wars“-Trilogien entwirft. Als Vorbild diente das bekannte Theaterstück „Rosencrantz and Guildenstern Are Dead“, in dem der britische Autor Tom Stoppard 1966 in einer ebenso absurden wie existentialistisch geprägten Handlung das Schicksal zweier Nebencharaktere aus „Hamlet“ verfolgte. Die Gegenfiguren zu den unglücklichen Sidekicks aus Shakespeares Drama aus dem „Star Wars“-Universum heißen Tag und Bink.

Die beiden Rebellensoldaten befinden sich an Bord von Prinzessin Leias Schiff, als es von Darth Vader gekapert wird. Verkleidet als imperiale Soldaten entgehen sie um Haaresbreite der Gefangenschaft und geraten auf den Todesstern. Nach dessen Zerstörung landen sie in der Wolkenstadt und lenken Lando Calrissian von den bevorstehenden Querellen mit dem Imperium ab. Sogar an Han Solos Befreiung aus dem Palast von Jabba the Hutt beteiligen sie sich indirekt. Es bleiben jedoch berechtigte Zweifel, ob sie sich der Tragweite ihrer Aktionen auch nur ansatzweise bewusst sind. 

Stattdessen führt das launische Duo Fachgespräche über die unzureichende Sicht der imperialen Helme, die aus einem Film von Kevin Smith stammen könnten. Doch im Unterschied zu den „Star Wars“ besessenen Slackern aus den „Clerks“-Filmen führen sie diese Diskussionen nicht an der Kasse eines Supermarkts, sondern mitten in der Saga selbst. Die ständig mit sich selbst beschäftigten Tag und Bink stolpern durch zahlreiche Schlüsselszenen der Filme, ohne zu notieren, dass sie gerade Zeugen der entscheidenden Wendepunkte im galaktischen Bürgerkrieg werden. Sie bewegen sich im Off der bekannten Geschichte und lassen ursprünglich beiläufige Begebenheiten in einem neuen Licht erscheinen.

Unter anderem waren sie für die Schüsse auf C3PO in der Wolkenstadt Bespin in „The Empire Strikes Back“ verantwortlich, nachdem dieser bei einer früheren Begegnung durch seine berüchtigte Gesprächigkeit die imperialen Truppen auf sie aufmerksam gemacht hatte. Mit Lando Calrissian verbindet sie ein dubioser, alter Freundschaftsdienst und in Jabbas Palast übernehmen sie durch einen dummen Zufall die Rolle des bereits von den Rebellen ausgeschalteten Boba Fett. Ein Bonus-Kapitel klärt außerdem darüber auf, dass sie bereits während der dramatischen Ereignisse der Prequel-Trilogie an den zukünftigen Darth Vader, Anakin Skywalker, gerieten.
 
Fazit: Mit „Tag und Bink“ gelang Kevin Rubio ein ausgesprochen origineller Comic im Stil seines Fan-Films „Troops“. Rubios bewährtes Prinzip, neue Perspektiven auf die aus den „Star Wars“-Filmen bekannten Ereignisse durch ungewöhnliche Parallelhandlungen voller Absurditäten zu schaffen, resultierte in einer „Star Wars“-Version des Tom Stoppard-Klassikers „Rosencrantz and Guildenstern Are Dead“. Diese zeichnet sich nicht nur durch Wortwitz, Situationskomik und einen besonderen Einfallsreichtum aus, sondern bietet auch ein pointiertes Beispiel, wie im „Star Wars“-Universum neue kreative Wege beschritten werden können.


Star Wars Sonderband 39: Tag und Bink – Krawall im All
Comic
Kevin Rubio
Dino 2007
ISBN: 978-3-86607-341-8
100 S., Softcover, deutsch
Preis: EUR 12,95

bei amazon.de bestellen

Artikel zum Weiterlesen

Star Wars Roleplaying Game Saga Edition Core Rulebook - 05.12.07
Star Wars Sonderband 36: Legacy 1: Skywalkers Erbe  - 04.05.07


< zurück zu Ringbote


 
 





22.04.17
Shadowrun: Für alle Fälle Kincaid
Bücher zu RPGs, Science-Fiction, Shadowrun 5
22.04.17
INTERVIEW: Tobias Hamelmann über die neuen "Shadowrun"-Romane
Artikel/Interview, Bücher zu RPGs
20.04.17
Star Wars Comic-Kollektion 5: Säuberung
Star Wars
19.04.17
Blutiger Wein (Heldenwerk)
Das Schwarze Auge (DSA) 5
18.04.17
Villen des Wahnsinns – Zweite Edition
Horror (allgemein)
16.04.17
Star Trek / Planet der Affen
Star Trek
15.04.17
Star Wars – Nachspiel
Bücher zu Filmen / Serien, Science-Fiction
14.04.17
INTERVIEW: Mirko Bader über "HeXXen 1733"
Artikel/Interview
14.04.17
Dragon Age – Magekiller
Fantasy (allgemein)
13.04.17
Doctor Who: Der Film (Blu-Ray)
DVDs
12.04.17
Gnade ohne Grenzen
Shadowrun 5
10.04.17
Manifest Destiny 3: Chiroptera & Carniformaves
Manifest Destiny
09.04.17
Arkham Horror – Das Kartenspiel
Kartenspiele
07.04.17
Star Wars Comic-Kollektion 4: Mein Bruder, mein Feind
Star Wars
06.04.17
Chroniken des Wahns – Blutwerk
Fantasy