Pegasus Spiele OnlinePegasus Spiele ShopPegasus PressPegasus Spiele GmbHRingbote - das Online MagazinPegasus MediaPegasus Spiele SupportteamPegasus Spiele Kontakt
  
 

 
  
  
  







 

Tannhäuser 2. Auflage
Brettspiele, Tannhäuser 08.11.09

Im Jahr 1949 wird der Erste Weltkrieg mit unerbittlicher Härte weitergeführt. Das „Obscura Korps“ versucht ein Portal zu öffnen und Dämonen der Unterwelt zu befreien, um die Feinde des Kaiserreichs zu vernichten. Die „42. Marine Special Forces“ erledigen die gefährlichsten Einsätze für die Union. Ausgestattet mit experimentellen Waffen und Ausrüstung, sollen die Kommandosoldaten der finsteren Bedrohung entgegentreten. Codename der Operation: „Tannhäuser“.

von  Peter Berneiser

Bei „Tannhäuser“ kämpfen die „42. Marine Special Forces“, eine Eliteeinheit der „Army of the Union“, gegen die Soldaten des „Obscura Corps“, das okkulte Kräfte erforscht. Die Soldaten der „42. Marine Special Forces“ sind die draufgängerischste, aber auch die beste Einheit der Union. Ihre Ausrüstung basiert auf Technologien, die in „Area 51“ nach dem Absturz eines Raumschiffs bei Roswell im Jahr 1947 erforscht wurden.

Das Spielmaterial ist von hoher Qualität und die Spielfiguren sind solide bemalt. Die 2. Auflage von „Tannhäuser“, veröffentlicht vom Heidelberger Spieleverlag, enthält überarbeitete Regeln und die Anpassung einiger Bezeichnungen an das Original.

Zentrales Element bei „Tannhäuser“ ist das „Pathfinding-System“. Die Pfade auf dem Spielplan setzen sich aus farbigen Ringen zusammen. Befinden sich Spielfiguren auf einem Pfad derselben Farbe, haben sie Sichtkontakt. Der Spielplan zeigt auf der einen Seite das Innere der Burg Ksiaz in Europa, auf der anderen Seite die Katakomben unterhalb der Burg. Dort befindet sich ein Obscura Kardinalspunkt, ein Portal zur Hölle.

Spielvorbereitung und Spielziel

Zuerst wählt man einen Schwierigkeitsgrad aus, der bestimmt, ob getötete Soldaten als Verstärkung zurückkehren oder nicht. Die vier Spielmodi unterscheiden sich in der Art des Spielaufbaus und der Siegbedingung. Im Story-Modus müssen die Spieler Missionen erfüllen, indem sie zwei Primärziele oder ein Primär- und zwei Sekundärziele erreichen. Die Truppen des Kaiserreichs versuchen, das Portal zur Hölle zu öffnen, während die Kommandosoldaten der Union die Burg stürmen, um das „Obscura Korps“ aufzuhalten. Im „Deathmatch“-Modus gewinnt der Spieler, der alle gegnerischen Charaktere getötet hat, während im „Capture-the-Flag“-Modus zwei Flaggenmarker zu den eigenen Zielpunkten gebracht werden müssen. Im Herrschaftsmodus gewinnt schließlich der Spieler, der vier Zonen gleichzeitig kontrolliert.

Anschließend rüstet jeder Spieler sein Team aus, das aus fünf Charakteren (drei Helden und zwei Soldaten) besteht. Zu den Ausrüstungsmarkern zählen beispielsweise Waffen, Munition, Orden, Granaten und Dienstränge, aber auch besondere Fähigkeiten wie „Übernatürliche Stärke“ oder „Schnelligkeit“. Jeder Charakter besitzt ein mächtiges, ihm vorbehaltenes Spezialobjekt und unterscheidet sich durch seine Ausrüstung und Werte von den anderen. Auf den Charaktertafeln stehen die Eigenschaften (Kampf, Kondition, Verstand und Bewegung) und Fähigkeiten der einzelnen Charaktere. Außerdem können dort bis zu vier Ausrüstungsmarker abgelegt werden.

Spielablauf

Zuerst wird der Zugangspunkt bestimmt, über welchen die Teams den Spielplan betreten. Die Charaktere beider Teams führen abwechselnd Aktionen aus. Zu Beginn jeder Runde entscheidet ein Initiativewurf, wer zuerst einen Charakter spielen kann. Wenn alle Charaktere einen Zug ausgeführt haben, beginnt eine neue Runde. Der Zug eines Charakters besteht aus einer Bewegungs- und einer Aktionsphase.

Der Bewegungswert eines Charakters gibt an, wie viele Ringe weit er sich bewegen kann. Einige Ringe sind schwieriger zu durchqueren (Treppen oder Trümmerfelder). Vor, während oder nach der Bewegung kann ein Charakter seine Aktion ausführen. Mögliche Aktionen sind Durchbrechen (Bewegung über einen Ring, auf dem eine gegnerische Spielfigur steht), Ausrüstung benutzen (etwa den Erste-Hilfe-Koffer), Ausrüstung ablegen (um Platz für neue Ausrüstung zu machen), Ausrüstung weiterreichen oder aufnehmen, Kisten durchsuchen (Kisten können Ausrüstung oder Siegpunkte enthalten), Gegner angreifen und Duelle austragen. Ein Duell ist ein vergleichender (Eigenschafts-)Würfelwurf zwischen Charakteren (zum Beispiel beim Einsatz eines okkulten Gegenstands, der den Verstand beeinflusst).

Ein Spieler würfelt beim Angreifen eine Anzahl Würfel, die dem aktuellen Kampfwert des Charakters entspricht. Die Mindestschwierigkeit für einen Erfolg ist der aktuelle Kampfwert des Gegners. Der aktuelle Konditionswert des angegriffenen Charakters gibt die Anzahl der Würfel an, die für den Schockwurf (den Widerstandswurf) gewürfelt werden (die Mindestschwierigkeit ist der aktuelle Kampfwert des Angreifers). Jeder Erfolg verhindert einen Treffer. Überzählige Treffer verursachen Verletzungen, welche die Werte eines Charakters reduzieren. Helden können vier, Soldaten drei Verletzungen einstecken, bevor sie sterben.

Waffen sind einem bestimmten Typ zugeordnet und können nur in einer Mindestentfernung zum Ziel abgefeuert werden (beispielsweise 4 Felder bei Granaten). Einige Waffen haben Sonderregeln oder erhöhen den Kampfwert.

Zu Beginn des Spiels verfügt jedes Team über zwei Siegpunkte, die für besondere Aktionen ausgegeben werden können: Vorübergehend erhöhte Bewegung, Gegenangriff, Wiederholung des Initiativewurfs, Heilung einer Verletzung und Kauf einer Fähigkeit. (Im Story-Modus müssen die Charaktere Fähigkeiten zum Erreichen der Ziele einsetzen. Archäologie und Tarnung werden zum Beispiel benötigt, um eine Reliquie zu stehlen.) Siegpunkte kann man in Kisten finden; man erhält sie aber auch für das Ausschalten aller gegnerischen Helden oder Soldaten sowie für erreichte Ziele im Story-Modus.

Erweiterungen: Eine große Erweiterung, „Operation Novgorod“, wurde bereits veröffentlicht und führt das russische Matriarchat als neue Fraktion in das Spiel ein. Außerdem sind vier Charakterpacks mit neuen Charakteren erschienen, mit denen die Zusammenstellung der Teams verändert werden kann. Die Erweiterungen, von denen bereits neue in Planung sind, garantieren langfristigen Spielspaß sowie weitere Informationen über die Welt von „Tannhäuser“.

Fazit: „Tannhäuser“ ist ein Zwei-Personen-Spiel, das zwar mit mehr Personen gespielt werden kann, zu zweit aber am besten spielbar ist. Über die große Anzahl an Markern erhält man erst nach einigen Spielen einen Überblick und für die umfangreiche Spielregel sollte man sich etwas Zeit nehmen. Nicht jeder wird den an die Weltkriege angelehnten Hintergrund mögen. Wer sich aber darauf einlässt, den erwartet ein schnelles und taktisches Spiel mit einer stimmungsvollen Story und eindrucksvollem Spielmaterial.


Tannhäuser 2. Auflage
Brettspiel für 2 bis 10 Spieler
William Grosselin, Didier Poli
Heidelberger Spieleverlag 2009
ISBN: n. a.
1 doppelseitiger Spielplan, 10 bemalte Miniaturen, 10 Charaktertafeln, 2 zehnseitige Würfel, 160 Marker, 1 Regelheft, deutsch
Preis: EUR 59,95

bei pegasus.de bestellen
bei amazon.de bestellen

Artikel zum Weiterlesen

A Touch of Evil - 13.02.09
Dust - 20.11.08


< zurück zu Ringbote


 
 





28.03.17
Star Wars: Destiny
Kartenspiele
28.03.17
Trigan 05: Eroberungspläne
Trigan
27.03.17
Das Schwarze Auge Regelwerk: 5. Edition
Das Schwarze Auge (DSA) 5
25.03.17
Star Trek Prometheus 3: Ins Herz des Chaos
Bücher zu Filmen / Serien, Science-Fiction
25.03.17
Winterwelt 02: Die Gestrandeten
Winterwelt
24.03.17
Winter der Toten: Die lange Nacht
Horror (allgemein)
23.03.17
Star Trek Prometheus 2: Der Ursprung allen Zorns
Bücher zu Filmen / Serien, Science-Fiction
19.03.17
Schwarzer Kreuzzug: Die Chronik des Blutes
Warhammer 40.000
18.03.17
Gruselkabinett 112: Der Ebenholzrahmen
Hörspiele
12.03.17
Dungeon Roll – Zurück in den Dungeon
Kartenspiele
11.03.17
Flash Anthologie – 75 Jahre Abenteuer im Zeitraffer
Superhelden (allgemein)
09.03.17
Spass Wars 2
Star Wars
09.03.17
Blutige Geschäfte
Shadowrun 5
08.03.17
Gruselkabinett 95: Die Falle
Hörspiele
03.03.17
First Class – Unterwegs im Orient Express
Familienspiele (allgemein)