Pegasus Spiele OnlinePegasus Spiele ShopPegasus PressPegasus Spiele GmbHRingbote - das Online MagazinPegasus MediaPegasus Spiele SupportteamPegasus Spiele Kontakt
  
 

 
  
  
  







 

Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels (2-Disc Special Edition / Blu-ray)
DVDs 31.08.10

Wie viele Filmlegenden wurden in den 1980ern geboren: die Ghostbusters, John Rambo, E.T., die Blues Brothers und … Indiana Jones. Viele von uns sind mit ihnen groß geworden, und insbesondere im Fall des abenteuerlustigen Archäologen hat sich nach dessen „letztem Kreuzzug“ 1989 wohl jeder gewünscht, es möge irgendwie weitergehen. 19 Jahre sollte es dauern, bis Harrison Ford auf der großen Leinwand wieder in die Rolle seines Lebens schlüpfen sollte. Und mit Erfolg! „Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels“ war – trotz einiger Kritikpunkte – einer der Blockbuster des Jahres 2008. Fürs Heimkino gibt es ihn auch auf Blu-ray.

von  Frank Stein

Das vierte Leinwandabenteuer des berühmtesten Altertumsforschers der Kinogeschichte spielt im Jahr 1957, also interessanterweise ebenfalls 19 Jahre nach Indys letztem Abenteuer, womit in einem selten mutigen Schritt das Alter der Figur dem Alter des Schauspielers angepasst wurde. Der kalte Krieg ist in vollem Gange. Zu Beginn befindet sich Indy auch gleich in den Händen skrupelloser Russen unter dem Kommando der eiskalten Irina Spalko, die auf der Suche nach einem fremdartigen Artefakt Hangar 51, irgendwo in der Wüste von Nevada, überfallen haben. Nachdem er ihnen geholfen hat, das Objekt inmitten einer riesigen Halle mit Kisten zu finden (Veteranen kennen diese noch aus „Jäger des verlorenen Schatzes“), gelingt ihm eine spektakuläre Flucht.

Doch seine Kooperation mit den Roten bringt ihm im kommunismusfeindlichen Klima der Vereinigten Staaten dieser Zeit ziemlichen Ärger ein. Das FBI nimmt ihn ins Gebet und am Ende verliert er sogar seinen Job als Lehrer. Doch als er desillusioniert das Land verlassen will, das nicht mehr das seine zu sein scheint, geht das Abenteuer erst richtig los, denn er wird von dem jungen Wilden Mutt aufgehalten, der Jones bittet, ihm zu helfen, seine Mutter Mary Williams und den ihnen allen bekannten Professor Oxley zu retten, die beide von den Russen gefangen gehalten werden.

Wie sich herausstellt sind sowohl Ox als auch die Russen auf der Suche nach El Dorado, der legendären Goldstadt im Dschungel von Peru, doch nicht des Goldes wegen, sondern weil dort mächtige Artefakte, Kristallschädel unbekannter Herkunft und Machart, zu finden sein sollen, mit denen die Russen den Westen bezwingen wollen. Natürlich macht sich Indiana Jones auf den Weg, den Russen die Suppe zu versalzen – und möglicherweise selbst hinter das Geheimnis des Königreichs der Kristallschädel zu kommen. Es wird eine abenteuerliche Reise, während der er mit russischen Soldaten, Killerameisen, Wasserfällen und Eingeborenen zu kämpfen hat. Und ganz nebenbei erfährt er ein paar Dinge über seine Vergangenheit, die sein Weltbild gehörig durcheinanderbringen.

Über den Film soll an dieser Stelle gar nicht viel Wertendes gesagt werden. Manch einem gefiel die Versetzung in die 1950er Jahre ganz und gar nicht. Auf einmal gab es Russen, Atombomben und UFOs, statt Nazis, Zeppeline und die Bundeslade. Doch im Grunde war und ist Indy immer noch das, was er immer war: ein großartiger Pulp-Held (und in den 1950ern hieß Pulp halt Aliens statt Nazis) inmitten eines wilden, actiongeladenen Abenteuers, etwas älter vielleicht, aber mitnichten weiser. Und auch wenn manche Stunts, etwa der mehrfache Sturz einen Wasserfall hinab, etwas arg übertrieben wirken und einen fragen lassen, wie das irgendein Mensch überleben soll, macht das Ganze als Popcornkino ohne coole Sonnenbrillen, Kung-Fu und Wirework, dafür aber mit Faustkämpfen, Dschungelverfolgungsjagden und einem guten Schuss Selbstironie ordentlich Spaß. Man mag mir vorhalten, dass Nostalgie mein Urteilsvermögen trübt – aber es gibt Schlimmeres, als einem Film gewisse Schwächen zu verzeihen, nur weil man das Franchise früher liebte (und noch liebt).

Die Blu-ray ist – im Gegensatz zu Indys Abenteuer selbst unbestreitbar – ein Leckerbissen, und das in jeder Hinsicht. Das Bild erscheint brillant, wundervoll scharf und farbig und frei von irgendwelchen Fehlern. Nur die CGI-Effekte am Ende wirken aus unerfindlichen Gründen ein wenig matt. Der Ton ist fast noch besser. Bombastisch, vielschichtig und unter hörbarem Einsatz von Surround-Effekten eignet sich insbesondere die englische TrueHD-Spur geradezu als Demo-Material für gut ausgestattete Heimkinosysteme (beispielsweise das SF-Filnale).

Das Bonusmaterial ist von erfreulicher Opulenz (man kennt derlei schon von früheren George-Lucas-DVD-Produktionen). Zwar gibt es keinen Audiokommentar von Regisseur Steven Spielberg, aber eine Unmenge an spannenden Features macht dieses Manko mehr als wett. Um die drei Stunden Bonusmaterial sind auf den zwei Silberlingen abgelegt. Das Ganze beginnt auf Disc 1 mit den Featurettes „Die Rückkehr einer Legende“ (18 Min.) und „Vorproduktion“ (11 Min.), in denen die Umstände des Indy-Revivals nach knapp 20 Jahren umrissen werden. Das „Produktionstagebuch“ (80 Min.) folgt dann auf Disc 2 in sechs Kapiteln dem Dreh von New Mexico über Connecticut bis nach Hawaii und bietet in diesem Verlauf wahrlich eine Überfülle an Informationen. Zeit mit gegenseitigem Schulterklopfen wird hier kaum verschwendet. Ein wahres Fest für Zuschauer, die gerne einen Blick hinter die Kulissen werfen.

Weitere, kürzere Featurettes widmen sich unter anderem dem Make-up der Dschungelkrieger (5 Min.), dem Kristallschädel (10 Min.), den Props (10 Min.), den CGI-Effekten (22 Min.), der Postproduktion (12 Min.) und in einem kurzen Abschiedsclip (3 Min.) darf das ganze Indy-Team noch einmal in die Kamera winken. Diverse Fotogalerien, eine „Indiana-Jones“-Timeline, mehrere Trailer und drei Pre-Visualisierungssequenzen runden das breite Angebot ab, das sowohl dem Film-Interessierten, als auch dem Indy-Fan eine Menge an Stoff bietet, um sich über alle Details von „Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels“ zu informieren. Besser geht’s kaum!

Fazit: Ganz gleich, ob man das neuste Abenteuer von Indiana Jones prinzipiell mag oder eher ablehnt, steht außer Frage, dass mit dieser Blu-ray eine hervorragende Umsetzung für den Genuss zuhause gelungen ist. Bild und Ton präsentieren sich qualitativ hochwertig, und das Bonusmaterial ist schlichtweg üppig zu nennen. Für Menschen, die den Film mochten, ist diese Blu-ray-Ausgabe zweifellos die beste derzeit fürs Heimkino existierende Silberling-Variante.


Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels
USA 2008
Regie: Steven Spielberg
Darsteller: Harrison Ford (Professor Dr. Henry Walton „Indiana“ Jones Jr.), Cate Blanchett (Colonel Dr. Irina Spalko), Karen Allen (Marion Ravenwood), Shia LaBeouf (Mutt Williams), Ray Winstone (George „Mac“ McHale), John Hurt (Professor Harold „Ox“ Oxley), Jim Broadbent (Dean Charles Stanforth)

Vertrieb: Paramount Home Entertainment
Erscheinungsdatum: 24.10.2008

Länge: 117 min.
Bildformat: 2,40:1 (1080p HD)
Tonformat: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby TrueHD 5.1), Französisch (Dolby Digital 5.1), Spanisch (Dolby Digital 5.1), Italienisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel: Deutsch, Englisch, Englisch für Hörgeschädigte, Französisch, Spanisch, Dänisch, Holländisch, Finnisch, Italienisch, Norwegisch, Schwedisch, Türkisch, Griechisch, Polnisch, Ungarisch, Portugiesisch

Bonusmaterial: Die Rückkehr der Legende (HD), Vorproduktion (HD), Trailer, Indiana-Jones-Zeitlinien, Produktionstagebuch: Die Erschaffung des „Königreichs des Kristallschädels“ (HD), Das Make-up der Krieger (HD), Die Kristallschädel (HD), Seltene Ausstattungsgegenstände (HD), Abenteuer Postproduktion (HD), Die Effekte von „Indy“ (HD), Das Team „Indy“ (HD), Pre-Visualisierungssequenzen (HD), Galerien, Fotografien von der Produktion, Porträts, Hinter den Kulissen: Fotografien

Preis: EUR 27,95

bei amazon.de bestellen

Artikel zum Weiterlesen

Hollow Earth Expedition - 29.08.10
Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels - 04.06.08


< zurück zu Ringbote Artikel


 
 





20.05.17
DSA 147: Drachenschatten II: Der Nabel der Welten
Bücher zu RPGs, Fantasy, Das schwarze Auge (DSA)
18.05.17
Trigan 07: Bewährungsproben
Trigan
17.05.17
Iron Kingdoms Entfesselt
Iron Kingdoms Entfesselt
16.05.17
Star Wars: Rogue One – Der Jugendroman zum Film
Bücher zu Filmen / Serien, Science-Fiction
16.05.17
INTERVIEW: Patric Götz über den „Mutant: Year Zero“-Kickstarter
Artikel/Interview
14.05.17
Roll for the Galaxy – Der große Traum
Science Fiction (allgemein)
13.05.17
Die silberne Königin
Fantasy
10.05.17
Star Wars – Showdown auf dem Schmugglermond
Star Wars
09.05.17
Mystic Vale
Kartenspiele
05.05.17
Trigan 06: Die drei Prinzen
Trigan
05.05.17
WERKSTATTBERICHT: „Cthulhu“ im Mai 2017
Artikel/Interview, Call of Cthulhu / CoC
03.05.17
Gruselkabinett 110: Der Drachenspiegel
Hörspiele
02.05.17
Star Wars – Darth Vader
Star Wars
28.04.17
Die unheimlichen Fälle des Lucius Adler – Jagd auf den Unsichtbaren
Urban Fantasy
27.04.17
Mouse Guard – Legenden der Wächter – Band 3
Mouse Guard