Pegasus Spiele OnlinePegasus Spiele ShopPegasus PressPegasus Spiele GmbHRingbote - das Online MagazinPegasus MediaPegasus Spiele SupportteamPegasus Spiele Kontakt
  
 

 
  
  
  







 

Schwarzer Kreuzzug: Die Chronik des Schicksals
Rollenspiele, Warhammer 40.000 24.03.14

Das jüngste Rollenspiel aus der grimmigen Zukunft des „Warhammer 40.000“-Universums lässt die Spieler in die Rolle der finsteren Anbeter des Chaos schlüpfen. Nach dem Grundregelwerk liegt mit „Die Chronik des Schicksals“ nun der erste Erweiterungsband vor, der ganz dem Wandler der Wege, dem Chaosgott Tzeentch gewidmet ist.

von  André Frenzer

Das chaotische Götterpantheon von „Warhammer 40.000“ besteht aus vier großen Chaosgottheiten: Khorne, dem Gott des Schlachtens, Nurgle, Herr über Tod und Verfall, Tzeentch, listenreicher Herrscher über das Schicksal und Slaanesh, dem Dämonenprinzen der dunklen Gelüste. Mit „Die Chronik des Schicksals“ legt der Heidelberger Spieleverlag nun den ersten Erweiterungsband einer geplanten Reihe vor, die nach und nach alle Gottheiten mit Spielmaterial versorgen sollen. „Die Chronik des Schicksals“ widmet sich also Tzeentch.

Der 152-seitige Hardcoverband enthält dabei verschiedenstes Material, aufgeteilt in vier Kapitel. Das erste Kapitel, „Tzeentch“, beschreibt den Chaosgott und sein Wirken, seine Domäne und seine dämonischen und sterblichen Schergen. Wesentlich greifbarer wird es gleich im zweiten Kapitel: „Diener des Schicksals“. Hier finden Spieler von „Schwarzer Kreuzzug“ zahlreiches neues Regelmaterial vor: Vier neue Charakterarchetypen haben sich versammelt, die jeder eine andere Facette des listenreichen Gottes repräsentieren. Außerdem finden sich viele neue Waffen und Ausrüstungsgegenstände in diesem Kapitel wieder. Natürlich – beim Gott der Hexerei sicher angemessen – wird auch vielen neuen Psikräften Platz eingeräumt. Interessant ist hier, dass auch die Anhänger anderer Chaosgottheiten neue Psikräfte in diesem Band finden. Erweiterte Ritualregeln runden dieses sehr gelungene Kapitel ab.

Es folgt mit „Kapitel 3: Architekten des Schicksals“ der Teil, der eher den Spielleitern vorbehalten bleiben sollte. Das bereits im Grundregelwerk ausführlich vorgestellte Hintergrundmaterial um den Heulenden Wirbel, die Region der Galaxis, in der „Schwarzer Kreuzzug“ angesiedelt ist, wird in diesem Kapitel noch einmal deutlich vertieft. Natürlich stehen die von Tzeentch besonders berührten Welten im Vordergrund. Eine Fundgrube für jeden Spielleiter auch anderer „Warhammer 40.000“-Rollenspiele. Es folgen zahlreiche Spielwerte für außerweltliche Schrecken, Dämonen des Tzeentch und andere Monster. Abgerundet wird das Kapitel mit umfangreichen Hintergrundinformationen und Spielwerten für das Volk der Necrontyr; diese untoten Maschinenkrieger stellen die absolute Nemesis der Tzeentch-Anhänger dar, und das Kapitel enthält viele stimmungsvolle Ideen.

Abgerundet wird „Die Chronik des Schicksals“ mit einem intrigenreichen Abenteuer. Leider ist die Handlung nur sehr grob ausgearbeitet und überlässt dem Spielleiter viel, viel Arbeit. Die Grundidee spiegelt Tzeentch Natur aber hervorragend wieder, und wer sich die Mühe macht, erhält erinnerungswürdige NSC und einige wirklich dramatische Szenen für seine Kampagne.

Das Buch ist durchgängig farbig gehalten. Das Layout wird – wie schon das Grundregelwerk – von einem breiten Zierrahmen bestimmt, der jede Seite umrahmt und die zu vermittelnde Stimmung des Spiels gut transportiert. Auch die verwendeten Illustrationen sind wieder zahlreich und auf einem angenehm hohen Niveau angesiedelt. Die verwendeten Schriftarten sind allesamt gut lesbar, das Schriftbild klar und deutlich. Layout und Aufmachung erhalten damit von mir wieder eine gute Note.

Fazit: Es ist ein rechtes Sammelsurium, das sich zwischen den Buchdeckeln von „Die Chronik des Schicksals“ wiederfindet. Allerdings sind keine Informationen dabei, bei denen man das Gefühl hat, sie wären Lückenfüller. Wer Spielercharaktere in seiner Gruppe hat, die dem Pfad Tzeentchs folgen wollen, kommt an diesem Buch kaum vorbei. Doch auch jedem anderen „Schwarzer Kreuzzug“-Spielleiter kann dieser Band bedingungslos empfohlen werden, liefert er doch enorm viele Anregungen für die eigene Kampagne. Einzig das Abenteuer weiß mir in der vorliegenden Form nicht wirklich zu gefallen und auch der Preis ist für 152 Seiten recht hoch angesetzt.


Schwarzer Kreuzzug: Die Chronik des Schicksals
Quellen- und Abenteuerband
Tim Huckelbery u. a.
Heidelberger Spieleverlag 2013
ISBN: 978-3942857444
152 S., Hardcover, deutsch
Preis: EUR 34,95

bei amazon.de bestellen

Artikel zum Weiterlesen

Schwarzer Kreuzzug – Grundregeln - 07.03.14
Deathwatch – Grundregeln - 27.11.11


< zurück zu Ringbote


 
 





20.05.17
DSA 147: Drachenschatten II: Der Nabel der Welten
Bücher zu RPGs, Fantasy, Das schwarze Auge (DSA)
18.05.17
Trigan 07: Bewährungsproben
Trigan
17.05.17
Iron Kingdoms Entfesselt
Iron Kingdoms Entfesselt
16.05.17
Star Wars: Rogue One – Der Jugendroman zum Film
Bücher zu Filmen / Serien, Science-Fiction
16.05.17
INTERVIEW: Patric Götz über den „Mutant: Year Zero“-Kickstarter
Artikel/Interview
14.05.17
Roll for the Galaxy – Der große Traum
Science Fiction (allgemein)
13.05.17
Die silberne Königin
Fantasy
10.05.17
Star Wars – Showdown auf dem Schmugglermond
Star Wars
09.05.17
Mystic Vale
Kartenspiele
05.05.17
Trigan 06: Die drei Prinzen
Trigan
05.05.17
WERKSTATTBERICHT: „Cthulhu“ im Mai 2017
Artikel/Interview, Call of Cthulhu / CoC
03.05.17
Gruselkabinett 110: Der Drachenspiegel
Hörspiele
02.05.17
Star Wars – Darth Vader
Star Wars
28.04.17
Die unheimlichen Fälle des Lucius Adler – Jagd auf den Unsichtbaren
Urban Fantasy
27.04.17
Mouse Guard – Legenden der Wächter – Band 3
Mouse Guard